Werbung
Meldungen 14.07.2005

14.7.2005: Meldung: Conergy AG: Solare K?hlanlage eingeweiht

Conergy AG vom 13. Juli 2005

 

Solare K?hlanlage in Bayern mit Flachkollektoren von Conergy eingeweiht

 

Auf dem Dach des Service Centers GVZ (G?terverkehrszentrum Ingolstadt) der IFG Ingolstadt GmbH haben heute das Kompetenzzentrum Solartechnik der Fachhochschule Ingolstadt gemeinsam mit der IFG Ingolstadt GmbH, dem Architektur- und Ingenieurb?ro pbb und der Conergy AG die erste solare K?hlanlage ihrer Art in Bayern eingeweiht. Vor zahlreichen G?sten aus Wirtschaft und Politik hat Albert Wittmann, B?rgermeister der Stadt Ingolstadt heute die solarthermische Anlage offiziell in Betrieb genommen.

 

Die pbb Geb?udetechnik GmbH setzt beim Neubau des Service Centers GVZ der IFG Ingolstadt GmbH auf Kollektoren der Conergy AG. 50 Flachkollektoren vom Typ Conergy F 6000 treiben ab sofort die neue solare K?hlungsanlage an, die ihre Energie aus der Sonne bezieht. Ein Stockwerk des Geb?udes wird als Hotel mit 70 Betten genutzt. Das Warmwasser für die G?ste wird ebenfalls ganzj?hrig ?ber die solarthermische Anlage gewonnen. Das Projekt wurde von dem Architektur- und Ingenieurb?ro pbb gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum Solartechnik der Fachhochschule Ingolstadt und dem Bauherrn, der IFG Ingolstadt GmbH, initiiert. Nach der Einweihung wird die Anlage ?ber zwei Jahre intensiv vom Kompetenzzentrum Solartechnik vermessen, um die Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit solarer Klimatisierung auch in unseren Breitengraden aufzuzeigen. Das richtungweisende Pilotprojekt wird auch vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz unterst?tzt.

 

Herk?mmliche Klimaanlagen und K?hlger?te nutzen elektrische Kompressoren, deren Energiebedarf bei w?rmerer Umgebungsluft ?berdurchschnittlich steigt. Die innovative Idee der solaren K?hlung besteht darin, den Verursacher der hohen Temperaturen als Antrieb für K?ltemaschinen zu nutzen: Die Sonne selbst. Der K?hlbedarf steigt und f?llt nahezu zeitgleich mit dem Angebot an Sonnenenergie. Mit solarer K?hlung wird dieser Effekt genutzt, um Strom zu sparen und den CO2-Aussto? zu verringern. Effiziente solarthermische Systeme reduzieren die Stromkosten für die Geb?udeklimatisierung um mindestens 40 bis 70 Prozent. Zus?tzlich kann die Solarw?rme ganzj?hrig zur Warmwasserzubereitung und an kalten Tagen zur Heizungsunterst?tzung genutzt werden.

 

Das Thema K?hlung gewinnt nicht zuletzt wegen der globalen Erw?rmung weltweit an Bedeutung. Auch steigende Komfortanspr?che lassen den Bedarf für Klimatisierung weltweit stetig wachsen. In St?dten wie Houston, Sydney, Madrid und Rom sind beispielsweise bereits heute nahezu s?mtliche Geb?ude vollklimatisiert. Auch in Deutschland wird bereits die H?lfte der gr??eren B?roneubauten mit Klimaanlagen ausger?stet, Tendenz stark steigend. In immer mehr L?ndern f?hrt dieser Anstieg immer h?ufiger zur ?berlastung und letztlich zum Zusammenbruch des Stromnetzes. „Solare K?hlung verspricht weltweit enormes Potential zur Stromeinsparung. Conergy wird das in Deutschland vorhandene Know-how nutzen, um diese Zukunftstechnologie auch für s?dliche L?nder nutzbar zu machen“, berichtet Dr. Edmund Stassen, Vorstand der Conergy AG aus Hamburg. Solarthermische Systeml?sungen von Conergy wandeln Sonnenw?rme in Energie um, die an warmen Tagen zur Raumklimatisierung und an k?hlen Tagen zur Heizungsunterst?tzung zur Verf?gung steht.

 

 

?ber Conergy

 

Conergy ist das umsatzst?rkste deutsche Solarunternehmen. Hergestellt und gehandelt werden Komponenten und Systeme zur Produktion von Strom, W?rme oder K?hlung aus Sonnenlicht. Die Conergy-Gruppe arbeitet weltweit kundennah und ist inzwischen in 15 L?ndern mit eigenen Niederlassungen vertreten. Die k?rzlich erfolgten Markteintritte in den USA, Australien, Portugal und Mexiko sichern neue Kundenzug?nge und werden Conergy bei Umsatz und Ertrag bereits in 2005 substantielle Beitr?ge liefern. Mit neuen Produktentwicklungen und Investitionen in die internationalen Vertriebsnetze gewinnt Conergy auch in 2005 weitere Marktanteile in den weltweit lukrativsten Solarm?rkten. Daf?r werden die Produktionskapazit?ten an den Standorten Rangsdorf bei Berlin, Landshut und Bad Vilbel bei Frankfurt massiv ausgebaut. Die Produktentwicklung folgt den international unterschiedlichen Kundenbed?rfnissen nach Strom, W?rme oder K?hlung aus Sonnenlicht. Auch daf?r wurde die Conergy im M?rz als das innovativste Small-Midcap-Unternehmen Deutschlands ausgezeichnet.

 

F?r Fragen der Redaktion:

 

Conergy AG

Thorsten Vespermann

Head of Corporate Communications

Anckelmannsplatz 1

20537 Hamburg

 

Telefon: +49 (0)40 23 71 02-171

Telefax: +49 (0)40 23 71 02-148

E-Mail: presse@conergy.de

Internet: www.conergy.de

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang