Werbung
Erneuerbare Energie 17.02.2004

17.2.2004: Erneuerbare Energien: Bundesländern Thüringen und Brandenburg bauen aus, Sachsen-Anhalt schränkt ein

Die Bundesländer Brandenburg und Thüringen verstärken ihren Einsatz für den Ausbau Erneuerbarer Energien. Nach Angaben der Nachrichtenagentur ddp hat Thüringen im Jahr 2003 insgesamt 2,5 Millionen Euro an Fördermitteln ausgeschüttet. Das Geld sei vor allem den Betreibern von Biomasse- und Solaranlagen zugute gekommen. Allein im Biomassebereich sei eine Gesamtleistung von 21 Megawatt gefördert worden, hieß es. Der Anteil der Erneuerbaren Energie am Primärenergiebedarf in Thüringen sei auf vier Prozent angewachsen. Bis 2010 solle er auf sieben Prozent steigen.

 

In Brandenburg steht die Förderung der Windenergie an erster Stelle. Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 550 Megawatt wurden laut ddp 2003 in dem Bundesland errichtet. Damit liege Brandenburg im bundesdeutschen Vergleich auf Platz zwei beim Neubau von Windenergieanlagen.

 

Die Brandenburger haben damit Sachsen-Anhalt vom ostdeutschen Spitzenplatz verdrängt. Nach einem Bericht der Mitteldeutschen Zeitung will das Land schärfere Regelungen für den Bau von Windkraftanlagen einführen. Damit solle dem "Wildwuchs" vorgebeugt werden. Ab August sollten die Abstände zwischen den einzelnen Anlagen und die Distanz zu Wohngebieten im Vergleich zu den derzeitigen Bedingungen verdoppelt werden.