Werbung
Nachhaltige Aktien 18.02.2005

18.2.2005: Gutes Timing: Conergy AG geht an die B?rse

Die Hamburger Conergy AG will noch im M?rz 2005 an die B?rse gehen. Das teilt der Anbieter von Systemen zur Erzeugung und Nutzung erneuerbarer Energien, vor allem im Bereich der Photovoltaik heute mit. Der B?rsengang solle auf der Basis der starken Wachstums- und Ertragsentwicklung erfolgen, so Conergy. Seit der Unternehmensgr?ndung 1998 sei es gelungen, mit Solaranlagen ein kontinuierlich starkes Wachstum mit solidem Gewinnzuwachs zu erzielen. "Wir sehen fundierte Ertrags- und Wachstumsperspektiven, die wir mit den Erl?sen aus dem B?rsengang nutzen wollen", sagt Hans-Martin R?ter, der Vorstandsvorsitzende der Conergy AG.

 

Die Conergy AG vereint unter ihrem Dach drei Tochtergesellschaften, die auf verschiedene Wertsch?pfungsstufen mit jeweils eigenem Vertriebskanal arbeiten. Die T?chter sind: die AET-Gruppe, die SunTechnics-Gruppe und die voltwerk-Gruppe. Die Conergy-Gruppe steigerte ihren Umsatz 2004 eigenen Angaben zufolge gegen?ber dem Vorjahr um ?ber 130 Prozent auf rund Euro 285 Millionen. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) belief sich auf 19 Millionen Euro (Vorjahr: 1 Million Euro). Der Konzernjahres?berschuss habe sich auf rund 11 Millionen Euro (Vorjahr: 0,4 Millionen Euro) substantiell verbessert, hei?t es weiter.

 

Im Gesch?ftsjahr 2004 realisierte die Conergy AG laut der Meldung solare Systeme und Komponenten mit einer Gesamt-Spitzenleistung von 74 Megawatt (MW); das entspreche etwa 20 Prozent der gesamten in Europa neu installierten Leistung. F?r 2005 habe man sich eine Kapazit?t von ungef?hr 140 MW vertraglich gesichert, so Conergy.

 

"Wir sind für einen B?rsengang bestens vorbereitet", so Hans-Martin R?ter. "Wir bauen jetzt unsere f?hrende Marktposition konsequent aus und expandieren in weitere lukrative internationale M?rkte. Parallel dazu investieren wir in solare K?hlsysteme und solarthermische Gro?anlagen. Mit den Erl?sen aus dem geplanten B?rsengang wollen wir den Eintritt in diese Produktbereiche sowie die internationale Expansion beschleunigen und unsere Einkaufskonditionen weiter verbessern."

 

Neben der geplanten Kapitalerh?hung sei auch eine Verringerung des Aktienanteils der bisherigen Aktion?re vorgesehen, berichten die Hamburger Photovoltaikspezialisten. Das Management der Gesellschaft werde sich jedoch nur zu einem geringen Teil an dem Verkauf beteiligen. Insbesondere werde der Gr?nder und Vorstandsvorsitzende Hans-Martin R?ter nach dem B?rsengang voraussichtlich gr??ter Aktion?r der Gesellschaft sein.

 

Das Emissionskonsortium für den geplanten B?rsengang wird laut der Meldung von der Deutschen Bank als Globaler Koordinator sowie der Commerzbank und der Deutschen Bank gemeinsam als Joint Lead Manager und Joint Bookrunner gef?hrt.

 

Weitere Einzelheiten zum geplanten B?rsengang will das Unternehmen zu einem sp?teren Zeitpunkt bekannt geben.

 

Bild: Conergy Solarmesssystem "Suncheck" / Quelle: Unternehmen

Werbung

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang