Werbung
Nachhaltigkeitsfonds & Zertifikate 02.03.2006

2.3.2006: Wasser, Agrokultur, Erneuerbare Energie - Neuer Fonds setzt auf Zukunftsressourcen

Ein neuer Nachhaltigkeitsfonds setzt auf Unternehmen, die ihr Geld mit Zukunftsressourcen verdienen. Entsprechend betitelt die emittierende DWS (Austria) Investmentgesellschaft mbH der DWS Gruppe den Fonds mit "DWS Zukunftsressourcen". Nach ihren Angaben setzt der Fonds zum einen auf Unternehmen aus aller Welt, die in der Wasserinfrastruktur, d.h. Produktion, Aufbereitung und Verteilung von Wasser tätig sind. Sie verweist darauf, dass Wasser schon heute ein knappes Gut ist. Unter anderem das Bevölkerungswachstum in den Entwicklungs- und Schwellenländern werde die Nachfrage für sauberes Wasser drastisch verschärfen. Hinzu kommen ein enormer Investitionsbedarf in die Wasserinfrastruktur vieler Länder.So gingen zum Beispiel in den USA und China bis zu 20 Prozent des Trinkwassers in maroden Leitungen verloren.

 

Ebenfalls weltweit investiert der "DWS Zukunftsressourcen" zudem in Unternehmen, die Energie aus erneuerbaren Trägern wie Wind-, Sonnen- und Wasserkraft gewinnen. Für diese Bereiche erwartet die Fondsgesellschaft in den nächsten Jahren zweistellige Zuwachsraten pro Jahr. Außerdem setzt der Fonds auf Aktiengesellschaften, die "mittels Agrokultur bzw. Pflanzenschutz dazu beitragen, die landwirtschaftlichen Erträge bei schrumpfenden Anbauflächen zu steigern". Angesichts einer steigenden Weltbevölkerung und stetig schrumpfender landwirtschaftlicher Pro-Kopf Anbaufläche gelte es, die Erträge weiter zu erhöhen. Das Fondsmanagement will sich den Angaben zufolge auf die führenden Unternehmen konzentrieren, die sich mit Mineraldünger, Saatgut, Pflanzenschutzmitteln und der grünen Gentechnik beschäftigen.

 

Der Erstausgabepreis für den DWS Zukunftsressourcen betrug am 27.2.2006 inklusive Ausgabeaufschlag 52,50 Euro. Erhoben wird ein Ausgabeaufschlag von 5 Prozent eine Kostenpauschale von 1,45 Prozent pro Jahr. Das Geschäftsjahr endet am 30. September, Erträge werden ausgeschüttet. Depotbank ist die State Street Bank GmbH. Die ISIN lautet DE0005152466, die WKN 515 246.

 

Bildhinweis: Kombination von Wasser und regenerativer Energieerzeugung: eine Wavegen-Turbine erzeugt Energie aus Wellenkraft / Quelle: Unternehmen

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang