Werbung
Meldungen 02.05.2005

2.5.2005: Meldung: Nordex AG: Einladung zur Hauptversammlung

Nordex Aktiengesellschaft

Rostock

ISIN DE000A0D6554

ISIN DE000A0D66L2

 

Sehr geehrte Aktion?rin,

 

sehr geehrter Aktion?r,

 

hiermit laden wir Sie zu der am Freitag, dem 10. Juni 2005 um 11 Uhr (Einla? ab 10.00 Uhr) im Kurhaus Warnem?nde in 18119 Rostock-Warnem?nde, Seestra?e 18 stattfindenden Ordentlichen Hauptversammlung ein.

 

Tagesordnung

und Vorschl?ge zur Beschlu?fassung

1. Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses und des gebilligten Konzernabschlusses für das Rumpfgesch?ftsjahr 2004 sowie des zu einem Bericht zusammengefa?ten Lageberichts und Konzernlageberichts für das Rumpfgesch?ftsjahr 2004 mit dem Bericht des Aufsichtsrats

 

2. Beschlu?fassung ?ber die Entlastung des Vorstands

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den Mitgliedern des Vorstands für das Rumpfgesch?ftsjahr 2004 Entlastung zu erteilen.

 

3. Beschlu?fassung ?ber die Entlastung des Aufsichtsrats

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den Mitgliedern des Aufsichtsrats für das Rumpfgesch?ftsjahr 2004 Entlastung zu erteilen.

 

4. Wahlen zum Aufsichtsrat

Die Amtszeit der Mitglieder des Aufsichtsrats l?uft bis zur Beendigung der Hauptversammlung, die ?ber die Entlastung für das Rumpfgesch?ftsjahr 2004 beschlie?t. Die Mitgliedschaften enden also mit dem Schlu? der hiermit einberufenen Hauptversammlung.

Der gem?? ? 10 Abs. 1 der Satzung aus sechs Personen bestehende Aufsichtsrat setzt sich gem?? ?? 96 Abs. 1; 101 Abs. 1 AktG aus sechs von der Hauptversammlung zu w?hlenden Mitgliedern zusammen. Die Hauptversammlung ist nicht an Wahlvorschl?ge gebunden.

Der Aufsichtsrat schl?gt vor,

 

- Dr.-Ing. Hans Fechner, D?sseldorf, Sprecher der Gesch?ftsf?hrung der G. Siempelkamp GmbH & Co. KG in Krefeld;

- Jan Klatten, M?nchen, Gesch?ftsf?hrer der Momentum Beteiligungsgesellschaft mbH in M?nchen;

- Martin Rey, We?ling, Gesch?ftsf?hrer der Babcock & Brown GmbH in M?nchen sowie Executive Director der Babcock & Brown Limited in Sydney / Australien;

- Jens-Peter Schmitt, Haan, Rechtsanwalt;

- Yves Schmitt, Gelnhausen, Gesch?ftsf?hrer der CMP Capital Management-Partners GmbH in Berlin und der CMP Fonds I GmbH in Berlin; und

- Dr.-Ing. Hans Seifert, Krailling, Unternehmensberater

gem?? ? 10 Abs. 2 der Satzung für eine Amtsperiode bis zum Ablauf der Hauptversammlung, welche ?ber die Entlastung für das Gesch?ftsjahr 2007 der Gesellschaft beschlie?t, in den Aufsichtsrat zu w?hlen.

Angaben zu Mitgliedschaften in anderen gesetzlich zu bildenden Aufsichtsr?ten und Mitgliedschaften in vergleichbaren in- und ausl?ndischen Kontrollgremien von Wirtschaftsunternehmen:

 

a) Dr.-Ing. Hans Fechner

 

- Verwaltungsratsmitglied des RW T?V Essen;

- Verwaltungsratsmitglied der MCG Management Consulting St. Gallen;

- Vorsitzender des Beirats der Siempelkamp Handling Systeme GmbH & Co. KG*;

- Beiratsvorsitzender der ATR Industrie-Elektronik GmbH & Co. KG*;

- Beiratsmitglied der Ferrocontrol Steuerungssysteme GmbH & Co. KG*; und

- Beiratsmitglied der W. Strothmann GmbH & Co. KG*.

b) Jan Klatten

 

- keine Mandate

c) Martin Rey

 

- Vorsitzender des Aufsichtsrats der Renerco AG; und

- Mitglied des Beirats der HVB Fonds Finance GmbH.

d) Jens-Peter Schmitt

 

- Aufsichtsratsvorsitzender der Aquasystems d.o.o.

e) Yves Schmitt

 

- Aufsichtsratsmitglied der Flemming Dental AG;

- Aufsichtsratsmitglied der Unterland A.G.;

- Verwaltungsratsvorsitzender der Rebhan GmbH & Co. KG; und

- Beiratsmitglied der Verm?gensanlagegesellschaft Wohnpark Jasmund GmbH & Co. KG.

f) Dr.-Ing. Hans Seifert

 

- Aufsichtsratsvorsitzender der Firestorm AG;

- Aufsichtsratsmitglied der BAxx AG; und

- Aufsichtsratsmitglied der Micrologica AG i. L.

(*) Mandate in Konzerngesellschaften

 

5. Beschlu?fassung ?ber Satzungs?nderungen im Hinblick auf das UMAG

Die Bundesregierung hat am 17. November 2004 einen Regierungsentwurf für ein Gesetz zur Unternehmensintegrit?t und Modernisierung des Anfechtungsrechts ("UMAG") verabschiedet. Nach der Stellungnahme des Bundesrats vom 18. Februar 2005 hat die Bundesregierung in ihrer Gegen?u?erung vom 9. M?rz 2005 den Regierungsentwurf geringf?gig ge?ndert. Der Regierungsentwurf in seiner letzten Fassung sieht unter anderem eine ?nderung der gesetzlichen Regelungen ?ber die Berechtigung der Aktion?re zur Teilnahme an Hauptversammlungen vor. Nach dem UMAG wird das Hinterlegungserfordernis für Inhaberaktion?re durch den Nachweis des Anteilsbesitzes durch das depotf?hrende Institut (Kreditinstitut oder Finanzdienstleistungsinstitut) ersetzt. Dieser Nachweis hat sich auf einen Stichtag, das sogenannte "record date", zu beziehen. Ferner kann die Satzung vorsehen, da? die Aktion?re sich vor der Versammlung zu dieser anmelden m?ssen. Daneben beinhaltet das UMAG spezielle Vorschriften zur Fristberechnung, auch für die Einberufung der Hauptversammlung. Das UMAG enth?lt zudem eine ?nderung der Vorschriften ?ber den Ablauf der Hauptversammlung.

Die Regelungen des UMAG betreffend die Hauptversammlung sollen am 1. November 2005, mithin vor der n?chsten ordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft, in Kraft treten. In dieser Hauptversammlung sollen daher bereits die Voraussetzungen geschaffen werden, die Satzung an die neuen Rahmenbedingungen durch das UMAG anzupassen. Der Vorstand wird jedoch die Satzungs?nderungen erst nach Inkrafttreten des UMAG zum Handelsregister anmelden.

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen im Hinblick auf die Gesetzes?nderungen durch das UMAG vor, folgende Satzungs?nderungen zu beschlie?en:

 

a) ? 18 Abs. 2 der Satzung wird wie folgt neu gefa?t:

"(2) Die Hauptversammlung wird vom Vorstand oder in den gesetzlich vorgeschriebenen F?llen vom Aufsichtsrat einberufen. Die Einberufung mu? unter Angabe der Tagesordnung mindestens 30 Tage vor dem Tag, bis zu dessen Ablauf sich die Aktion?re vor der Hauptversammlung gem?? ? 19 anzumelden haben, in den Gesellschaftsbl?ttern bekannt gemacht werden."

b) ? 19 Abs. 1 und Abs. 2 der Satzung werden wie folgt neu gefa?t:

"(1) Zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Aus?bung des Stimmrechts sind nur diejenigen Aktion?re berechtigt, die sich unter Vorlage eines Nachweises ihres Aktienbesitzes sp?testens bis zum Ablauf des siebten Tages vor der Hauptversammlung (letzter Anmeldetag) bei der in der Einberufung hierf?r mitgeteilten Stelle in Textform (? 126b BGB) in deutscher oder englischer Sprache angemeldet haben.

(2) Der Nachweis des Aktienbesitzes mu? sich auf den Beginn des einundzwanzigsten Tages vor der Hauptversammlung beziehen. Ein in Textform (? 126b BGB) erstellter Nachweis des Anteilsbesitzes durch das depotf?hrende Institut ist ausreichend. Der Nachweis hat in deutscher oder englischer Sprache zu erfolgen. F?llt der letzte Anmeldetag oder der Tag, auf den sich der Nachweis des Aktienbesitzes beziehen mu?, auf einen Samstag, Sonntag oder einen gesetzlichen Feiertag am Sitz der Gesellschaft, tritt der letzte diesem Tag vorhergehende Werktag an die Stelle des nach vorstehenden Bestimmungen ma?geblichen Tages."

c) ? 20 wird um folgenden neuen Absatz 4 erg?nzt:

"(4) Der Vorsitzende der Hauptversammlung ist erm?chtigt, das Frage- und Rederecht der Aktion?re zeitlich angemessen zu beschr?nken. Er ist insbesondere berechtigt, zu Beginn der Hauptversammlung oder w?hrend ihres Verlaufs einen zeitlich angemessenen Rahmen für den ganzen Hauptversammlungsverlauf, für den einzelnen Tagesordnungspunkt oder für den einzelnen Redner zu setzen."

d) Der Vorstand wird angewiesen, diese Satzungs?nderungen erst dann zum Handelsregister anzumelden, wenn das UMAG mit den einleitend beschriebenen Neuregelungen in Kraft getreten ist.

 

 

 

Ausgelegte Unterlagen

 

Der Jahresabschlu? und Konzernabschlu? zum 31. Dezember 2004, der zu einem Bericht zusammengefa?te Lagebericht und Konzernlagebericht und der Bericht des Aufsichtsrats sowie die Tagesordnung der Hauptversammlung liegen von der Einberufung der Hauptversammlung an in den Gesch?ftsr?umen der Gesellschaft in 18059 Rostock, Erich-Schlesinger-Stra?e 50, am Sitz des Vorstands in 22848 Norderstedt, Bornbarch 2, und in der Hauptversammlung zur Einsichtnahme durch die Aktion?re aus. Der Gesch?ftsbericht mit dem Konzernabschlu? und dem Jahresabschlu?, dem Lage- und Konzernlagebericht sowie dem Bericht des Aufsichtsrats und die Tagesordnung für die Hauptversammlung k?nnen bei allen Hinterlegungsstellen sowie allen Depotbanken angefordert werden.

 

Teilnahme

 

Zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Aus?bung des Stimmrechts sind diejenigen Aktion?re berechtigt, die ihre Aktien gem?? ? 19 Abs. 1 der Satzung in ihrer derzeit g?ltigen Fassung sp?testens am 3. Juni 2005 bei der Gesellschaft, bei einem deutschen Notar, einer zur Entgegennahme von Aktien befugten Wertpapiersammelbank oder bei der folgenden Bank w?hrend der ?blichen Gesch?ftsstunden hinterlegen und bis zur Beendigung der Hauptversammlung dort belassen:

Bayerische Hypo- und Vereinsbank AG, M?nchen

 

Im Falle der Hinterlegung bei einem deutschen Notar oder einer Wertpapiersammelbank sind die von diesen ausgestellten Hinterlegungsbescheinigungen sp?testens bis zum 6. Juni 2005 bei der Gesellschaft

Nordex Aktiengesellschaft, Bornbarch 2, 22848 Norderstedt

 

einzureichen.

 

Dem Erfordernis der Hinterlegung ist auch gen?gt, wenn die Aktien mit Zustimmung der Hinterlegungsstelle vom letzten Hinterlegungstag bis zur Beendigung der Hauptversammlung bei einem anderen Kreditinstitut gesperrt gehalten werden.

 

Die aufgrund der Hinterlegung ausgestellten Eintrittskarten dienen den Aktion?ren als Ausweis für die Teilnahme und Aus?bung des Stimmrechts. Stimmkarten werden gegen Vorlage der Eintrittskarten beim Einla? zur Hauptversammlung ausgegeben. Die Aus?bung des Stimmrechtes kann durch einen Bevollm?chtigten, auch durch eine Vereinigung von Aktion?ren, erfolgen. F?r die Hauptversammlung benennt die Gesellschaft einen Stimmrechtsvertreter. Sofern der durch die Gesellschaft benannte Stimmrechtsvertreter durch den Aktion?r bevollm?chtigt werden soll, mu? diesem eine Vollmacht nebst Weisung zur Aus?bung des Stimmrechtes erteilt werden. Die Eintrittskarten zur Hauptversammlung werden Formulare zur Vollmachts- und Weisungserteilung enthalten.

 

 

 

Antr?ge von Aktion?ren

 

Antr?ge von Aktion?ren gem?? ? 126 Abs. 1 AktG k?nnen an folgende Adresse ?bersandt werden und werden im Internet unter www.nordex-online.com ver?ffentlicht:

Nordex Aktiengesellschaft, Bornbarch 2, 22848 Norderstedt

Telefax: +49-(0)40-50098-529

 

 

 

Rostock, im April 2005

 

DER VORSTAND

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang