Werbung
Nachrichten 04.04.2002

4.4.2002: Broschüre zu "Leitprojekten" der Landesinitiative Zukunftsenergien NRW erschienen

Der Energiepark Mont-Cenis, die ersten vier fertiggestellten Solarsiedlungen in Nordrhein-Westfalen, der Solar-Campus Jülich oder die größte Windenergieanlage im Binnenland sind Projekte der im April 1996 gegründeten Landesinitiative Zukunftsenergien mit Sitz in Düsseldorf. Angaben der Initiative zufolge wurden bislang 37 Projekte realisiert, ausgewählt aus über 600 Vorschlägen, von denen rund 200 zur Förderung bewilligt wurden.

In der neuen Broschüre zu den "Leitprojekten" der Initiative werden sie ausführlich vorgestellt. Das Heft berichtet über Menschen, die die regenerativen Energien voranbringen: den Handwerker, der "Solarteur" wurde, den Erfinder des Wäschetrockners mit Wärmepumpe oder das Fraunhofer Institut, das Grubengas in einer Brennstoffzelle nutzen will.

Außerdem gibt es Informationen aus den Bereichen Handwerk, Wissenschaft, Wirtschaft, Kommunen, zum Potenzial der Geothermie oder Energiespar-Konzepte der Industrie.

Die 88-seitige Broschüre kann bei der Landesinitiative Zukunftsenergien NRW unter der Faxnummer (02 11) 8 66 42 22 kostenlos angefordert werden. Internet:www.energieland.nrw.de, E-Mail: energy@mwmev.nrw.de