Werbung
Nachhaltige Aktien 05.01.2007

5.1.2007: Bayer zahlt in den USA 2,4 Millionen Euro Bußgeld wegen irreführender Werbung

Der deutsche Bayer-Konzern zahlt in den USA ein Bußgeld von umgerechnet 2,4 Millionen Euro wegen irreführender Werbung für "Schlankmacherpillen". Das geht aus mehreren Medienberichten hervor. Die US-Kartellbehörde hatte dem Unternehmen vorgeworfen, Vitaminpräparate ohne wissenschaftliche Grundlage als Schlankmacherpillen angepriesen zu haben. Diese Darstellung weist Bayer zurück. Das Präparat enthält einen Extrakt aus grünem Tee, der Unternehmensdarstellungen zufolge den Nährstoffverbrauch von Menschen erhöhen kann.

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang