Werbung
Nachhaltigkeitsfonds & Zertifikate 08.07.2003

8.7.2003: Eurosif veröffentlicht Pilotversion europäischer Transparenzleitlinien für Nachhaltigkeitsfonds

Das Eurosif (European Sustainable and Responsible Investment Forum) hat eine Pilotversion europäischer Transparenzleitlinien für Nachhaltigkeitsfonds lanciert. Das teilt das Berliner Forum Nachhaltige Geldanlagen mit. Die Leitlinien sind laut der Meldung das Ergebnis eines Diskussionsprozesses, an dem europaweit unterschiedlichste Interessengruppen beteiligt waren. Die nationalen Foren und Mitglieder des Eurosif-Netzwerks unterstützen den Meinungsaustausch auf ihrer jeweiligen nationalen Ebene. In Deutschland organisierte das Forum Nachhaltige Geldanlagen diesen Prozess.

 

Ziel der Leitlinien sei es, das Vertrauen der Verbraucher in den sehr dynamischen und wachstumsstarken Markt der sozialen, ethischen und ökologisch orientierten Geldanlagen zu steigern, so das Forum. Die Leitlinien beleuchteten Aspekte wie Anlagekriterien, Research-Verfahren, Diskussionsprozesse zwischen Fonds und Unternehmen (Engagement) sowie das Abstimmungsverhalten der Fonds auf Aktionärshauptversammlungen. Die Offenlegung durch Nachhaltigkeitsfonds solle Unternehmen und Research-Agenturen helfen, die Bedürfnisse und Anforderungen von Anlegern besser zu verstehen. Aus Sicht der Anleger sollten sich Qualität und Relevanz der Informationen über die soziale und ökologische Performance von Nachhaltigkeitsfonds verbessern.

 

Matt Christensen, Geschäftsführer des Eurosif, betont die Vorteile, die sich durch die Leitlinien für Anleger und Fondsmanager gleichermaßen ergeben: "Fondsmanager können die Leitlinien nutzen, um klarer aufzuzeigen, wie ihr Nachhaltigkeitsfonds konzipiert ist und welcher Anlagephilosophie er folgt. Interessierte Anleger können durch die Transparenzleitlinien ein wesentlich besseres Verständnis der Methoden und Vorgehensweisen der Fonds erlangen."

 

Walter Kahlenborn, Vorstandsvorsitzender des Forums Nachhaltige Geldanlagen, ergänzt hierzu: "Nachhaltigkeitsfonds sind in vielen Bereichen Vorreiter gegenüber anderen konventionellen Fonds. Mit den Transparenzleitlinien haben sie die Möglichkeit, dies auch in punkto Verbraucherinformation zu demonstrieren. Die Transparenzleitlinien sind zudem ein entscheidender Schritt, um dem Verbraucher im ständig größer werdenden Markt der nachhaltigen Geldanlagen weiter die notwendige Übersicht zu garantieren und um zu verhindern, dass es Zweifel an der Integrität einzelner Fonds gibt."

 

Die Entwicklung der Leitlinien wurde laut der Meldung durch die Europäische Kommission kofinanziert. Dominique Bé, Generaldirektorat für Arbeit und Soziale Angelegenheiten erklärt zu den Leitlinien: "Wir begrüßen, dass das Eurosif die Rolle übernommen hat, die Leitlinien zu schaffen, um Klarheit und Transparenz im Bereich nachhaltiger Geldanlagen zu erhöhen. Die Leitlinien werden nicht nur den Anbietern nachhaltiger Geldanlagen dienlich sein. Sie können auch jenen Anbietern konventioneller Anlagen nützen, die die Transparenz in ihrem eigenen Tätigkeitsbereich überdenken wollen."

 

Ab sofort können Fondsmanager die Pilotversion der Leitlinien über das Forum Nachhaltige Geldanlagen erhalten. Das Forum Nachhaltige Geldanlagen hofft, dass während der einjährigen Pilotphase möglichst viele Nachhaltigkeitsfonds die Leitlinien unterzeichnen und ihre Erfahrungen nach der einjährigen Testphase in die langfristige Weiterentwicklung der Leitlinien einbringen werden.

 

Im deutschsprachigen Raum gehören die SEB Invest, die Bank Sarasin & Cie sowie die Kepler Fonds Kapitalanlagengesellschaft zu den Erstunterzeichnern der Leitlinien. Andere Unterzeichner auf internationaler Ebene sind Friends Provident/ISIS Stewardship Funds, Henderson"s European Fund und Jupiter Green Funds.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Eurosif unter www.eurosif.org/transparency_guidelines und auf der Webseite des Forum Nachhaltige Geldanlagen unter www.forum-ng.de.

 

Das Forum Nachhaltige Geldanlagen ist ein Zusammenschluss von über 60 Unternehmen und Organisationen, der sich für Nachhaltige Geldanlagen einsetzt. Unter seinen Mitgliedern sind die Dresdner Bank, Gerling Investment, SEB Invest und die UBS. Das Forum ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aktiv und Gründungsmitglied des Eurosif.

Werbung

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang