Werbung
Meldungen 28.07.2015

Aixtron SE: Bilanz für das erste Halbjahr 2015

Die Aixtron SE hat im ersten Halbjahr 2015 weniger Umsatz und mehr Verlust eingefahren als in der ersten Jahreshälfte 2014.  Das geht aus einer Bilanz hervor, die der Ausrüster der LED-Industrie veröffentlicht hat. Die Aixtron-Führung hofft auf eine deutliche Verbesserung in der zweiten Jahreshälfte. Lesen Sie dazu die Original-Meldung des Unternehmens.

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehme

Aixtron: Auftragsbestand stützt deutliches Wachstum im zweiten Halbjahr 2015
Kunden setzen Qualifikationsprozess der AIX R6 fort
Herzogenrath, 28. Juli 2015 - AIXTRON SE (FSE: AIXA; NASDAQ: AIXG), ein führender Hersteller von Depositionsanlagen für die Halbleiterindustrie, hat heute seine Ergebnisse für das erste Halbjahr sowie das zweite Quartal 2015 veröffentlicht.
Mit EUR 101,4 Mio. verbesserte sich der Auftragseingang inklusive Ersatzteilen und Kundendienst um 2% im Halbjahresvergleich (H1/2014: EUR 99,2 Mio.) und um 7% im Vergleich zum Vorquartal (Q2/2015: EUR 52,5 Mio.; Q1/2015: EUR 48,9 Mio.).
Der Anlagen-Auftragsbestand zum 30. Juni 2015 erreichte mit EUR 91,2 Mio. (30.06.2014: EUR 66,4 Mio.) den höchsten Wert seit 2012. Der größte Teil dieses Auftragsbestandes soll noch in diesem Jahr ausgeliefert werden.
Die Umsatzerlöse für das erste Halbjahr 2015 lagen mit EUR 80,7 Mio. rund 10% unter dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum (H1/2014: EUR 90,1 Mio.). Im Jahresvergleich waren sie in Q2/2015 mit EUR 40,4 Mio. 13% geringer, aber stabil gegenüber dem Vorquartal (Q2/2014: EUR 46,2 Mio.; Q1/2015: EUR 40,3 Mio.).
Das EBITDA in H1/2015 betrug EUR -21,8 Mio. und verbesserte sich damit sequenziell gegenüber dem vorangegangenen Halbjahr (H2/2014: EUR -27,9 Mio.; H1/2014: EUR -13,4 Mio.). In Q2/2015 lag das EBITDA bei EUR -15,3 Mio. (Q1/2015: EUR -6,4 Mio.), was vor allem im Vergleich zum Vorquartal auf zusätzlichen Qualifizierungsaufwand für die AIX R6, höhere F&E-Kosten und einen weniger ausgeprägten positiven Währungseffekt zurückzuführen ist.
Der sowohl im Halbjahres- (H1/2015: EUR -12,3 Mio.; H1/2014: EUR -31,3 Mio.) als auch im Quartalsvergleich (Q2/2015: EUR -0,1 Mio.; Q1/2015: EUR -12,1 Mio.) deutlich verbesserte Zahlungsmittelzufluss (Free Cashflow) unterstreicht das konsequente Liquiditätsmanagement von AIXTRON.
Die Integration des Anfang April 2015 übernommenen US-amerikanischen Technologie-Unternehmens PlasmaSi, Inc. schreitet zügig voran, so dass AIXTRON von zeitnah messbaren Markt- und Kundensynergien im Bereich der OLED-Technologie ausgeht. Erste Aufträge für die OLED-Verkapselungstechnologie Optacap(TM) erwartet AIXTRON bereits im laufenden Geschäftsjahr.

Eckdaten Finanzlage
     2015    2014    +/-    2015    2015    +/-
(in Millionen EUR)    H1    H1*         Q2    Q1*    
Umsatzerlöse    80,7    90,1    -10%    40,4    40,3    0%
Bruttoergebnis    12,4    22,6*    -45%    3,6    8,8*    -59%
Bruttomarge    15%    25%*    -10pp    9%    22%*    -13pp
Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA)    -21,8    -13,4    
-63%    -15,3    -6,4    
-139%
Betriebsergebnis (EBIT)    -26,7    -21,5    -24%    -17,9    -8,8    -103%
EBIT-Marge                    -33%    -24%    -9pp    -44%    -22%    -22pp
Nettoergebnis                 -27,6    -23,4    -18%    -18,1    -9,5    -91%
Nettoergebnis-Marg    e    -34%    -26%    -8pp    -45%    -23%    -22pp
Ergebnis je Aktie - unverwässert (EUR)       
                                     -0,25    -0,21    -19%    -0,17    -0,08    -113%
Ergebnis je Aktie - verwässert (EUR)  
                                    -0,25    -0,21    -19%    -0,17    -0,08    -113%
Zahlungsmittelzufluss (Free Cashflow)**   
                                      -12,3    -31,3    61%    -0,1    -12,1    99%
Auftragseingang
(inkl. Ersatzteile und Kundendienst)  

                                                     101,4    99,2     2%    52,5    48,9    7%

Anlagen-Auftragsbestand (Periodenende)
                                                     91,2    66,4    37%    91,2    79,0    15%
* Angepasst gemäß "Erläuternde Angaben, 1. Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden" im Halbjahresfinanzbericht H1/2015.
** CF laufende Geschäftstätigkeit + CF Investitionstätigkeit + Veränderung der kurzfristigen Finanzanlagen, bereinigt um Akquisitionseffekte (Anzahlungen und Darlehen).

Geschäftsentwicklung
Aufgrund der zunehmenden Verbreitung der LED-Technologie im Beleuchtungsmarkt und der Nachfrage nach LEDs für Bildschirme, lässt sich auch eine steigende Nachfrage nach LED Chips bei gleichzeitig hohen Auslastungsraten bei den bedeutenden LED-Herstellern feststellen. Dennoch blieben Auftragseingänge und Auslieferungen im ersten Halbjahr 2015 verhalten.
Die Umsatzerlöse lagen im zweiten Quartal 2015 mit EUR 40,4 Mio. auf Höhe des Vorquartals (Q1/2015: EUR 40,3 Mio.), fielen jedoch gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 10% (H1/2015: EUR 80,7 Mio.; H1/2014: EUR 90,1 Mio.).
Die Herstellungskosten in Höhe von EUR 36,8 Mio. in Q2/2015 erhöhten sich um 17% gegenüber dem vorangegangenen Quartal (Q1/2015: EUR 31,5 Mio.), was hauptsächlich auf die aktuellen und in Zukunft erwarteten Modifizierungskosten infolge des laufenden Qualifizierungsprozesses für die AIX R6 MOCVD-Anlage und entsprechende Ineffizienzen zurückzuführen ist. Im Halbjahresvergleich blieben die Herstellungskosten mit EUR 68,3 Mio. (H1/2014: EUR 67,6 Mio.) nahezu unverändert.
Daraus resultierte in Q2/2015 ein im Quartalsvergleich um 59% geringeres Bruttoergebnis in Höhe von EUR 3,6 Mio. (Q1/2015 EUR 8,8 Mio.; H1/2015: EUR 12,4 Mio.; H1/2014: EUR 22,6 Mio.). Die aufgrund höherer Herstellungskosten im zweiten Quartal 2015 auf 9% gesunkene Bruttomarge hätte ohne zusätzliche Qualifikations- und Modifizierungskosten leicht über dem Niveau des Vorquartals gelegen (Q1/2015: 22%).
Die betrieblichen Aufwendungen stiegen aufgrund höherer F&E-Kosten und dem Wegfall positiver Währungseffekte im zweiten Quartal 2015 auf EUR 21,5 Mio. (Q1/2015: EUR 17,6 Mio.), sanken jedoch um 11% im Halbjahresvergleich auf EUR 39,1 Mio. (H1/2014: EUR 44,0 Mio.).
Mit EUR -17,9 Mio. verringerte sich das EBIT im zweiten Quartal 2015 aufgrund der zuvor beschriebenen Entwicklungen sowohl gegenüber dem Vorjahr als auch gegenüber dem Vorquartal (Q1/2015: EUR -8,8 Mio.; H1/2015: EUR -26,7 Mio.; H1/2014: EUR -21,5 Mio.).
Das Nettoergebnis in Q2/2015 sank gegenüber dem Vorjahr und dem Vorquartal auf EUR -18,1 Mio. (Q2/2014: EUR -11,6 Mio.; Q1/2015: EUR -9,5 Mio.), verbesserte sich jedoch im sequenziellen Halbjahresvergleich (H2/2014: EUR -39,1 Mio.; H1/2015: EUR -27,6 Mio.).
Der Free Cashflow in Q2/2015 betrug EUR -0,1 Mio. (Q1/2015: EUR -12,1 Mio.; H1/2015: EUR -12,3 Mio.; H1/2014: EUR -31,3 Mio.).
Die liquiden Mittel inklusive kurzfristiger Finanzanlagen (Bankeinlagen mit einer Laufzeit von mindestens drei Monaten) beliefen sich zum 30. Juni 2015 auf EUR 255,4 Mio. und lagen damit um EUR 7,8 Mio. niedriger als zum Ende des Vorquartals (31. März 2015: EUR 263,2 Mio.). Die Differenz zum Free Cashflow resultiert aus Währungseffekten der in US-Dollar gehaltenen liquiden Mittel sowie aus der Akquisition der PlasmaSi, Inc. im April 2015.

Bericht des Vorstands
"Im Rahmen der Qualifizierung unserer neuen MOCVD-Anlagengeneration AIX R6 arbeiten wir intensiv mit unseren Kunden zusammen. Dabei schlagen sich die spezifischen Zusatzkosten im nicht zufriedenstellenden Ergebnis des zweiten Quartals nieder. Insgesamt haben wir für die AIX R6 Vereinbarungen mit insgesamt acht Kunden, von denen jüngst einer die Anlage für die Produktion qualifiziert hat", erklärt Martin Goetzeler, Vorstandsvorsitzender der AIXTRON SE. "Bei der weiteren Stärkung unseres Produkt- und Technologieportfolios machen wir gute Fortschritte. Im OLED-Bereich sehen wir ein großes Kundeninteresse für die Technologie der kürzlich erworbenen PlasmaSi, Inc. und auch die ersten Testläufe unserer Gen8-Demonstrationsanlage zur Herstellung großflächiger OLEDs verlaufen positiv. Zudem erwarten wir in 2015 vor allem für unsere Planetenanlagen(R) in den Anwendungsbereichen LED, Laser, Telekommunikation und Leistungselektronik sowie für unsere Speicher- und Logikprodukte, ein signifikantes Wachstum. Dies ist Teil unserer Erwartungen für das zweite Halbjahr 2015, die durch den hohen Auftragsbestand gestützt werden."

Prognose
Basierend auf den Ergebnissen des ersten Halbjahres 2015 und der Bewertung der aktuellen Umsatzerwartungen, einschließlich bestehender Chancen und Risiken, bestätigt der Vorstand seine im Februar abgegebene Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2015 in Höhe von EUR 220 Mio. bis EUR 250 Mio. Diese Prognose ist gestützt durch den Auftragsbestand und beruht auf aktuellen USD/EUR Wechselkursen. Zudem beinhaltet die Prognose Lieferungen von AIX R6 MOCVD Anlagen, die vom Erreichen kundenspezifischer Meilensteine innerhalb der individuellen Qualifizierungsprozesse abhängen. Der Vorstand erwartet nach wie vor, die EBITDA Gewinnschwelle innerhalb des zweiten Halbjahres 2015 zu erreichen.

Finanzinformationen
Die Präsentation zu den Ergebnissen des ersten Halbjahres 2015 ist unterwww.aixtron.com/de/investoren/ir-praesentationenverfügbar. Die vollständigen Finanztabellen des Konzerns (Gewinn- und Verlustrechnung, Sonstiges Ergebnis der Periode, Bilanz, Kapitalflussrechnung sowie Entwicklung des Eigenkapitals) zu dieser Pressemitteilung sind als Teil des Halbjahresfinanzberichts H1/2015 unterwww.aixtron.com/de/investoren/finanzberichteabrufbar.
 
Telefonkonferenz für Investoren
Im Rahmen der Veröffentlichung des ersten Halbjahres 2015 wird AIXTRON am Dienstag, den 28. Juli 2015, um 15:00 Uhr MESZ (06:00 a.m. PDT, 09:00 a.m. EDT) eine Telefonkonferenz (in englischer Sprache) für Analysten und Investoren abhalten. Sie können sich ab 14:45 Uhr MESZ (05:45 a.m. PDT, 08:45 a.m. EDT) unter folgender Telefonnummer in die Konferenz einwählen: +49 (69) 247501-899 oder +1 (212) 444-0297. Einen Audiomitschnitt oder eine Abschrift finden Sie nach der Konferenz unterwww.aixtron.com/de/investoren/events/telefonkonferenz.

Kontakt:
Guido Pickert
Investor Relations und Konzernkommunikation
T: +49 (2407) 9030-444
F: +49 (2407) 9030-445
invest@aixtron.com
Weitere Informationen über AIXTRON (FWB: AIXA, ISIN DE000A0WMPJ6; NASDAQ: AIXG, ISIN US0096061041) sind im Internet unterwww.aixtron.comverfügbar.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Dieses Dokument kann zukunftsgerichtete Aussagen über das Geschäft, die Finanz- und Ertragslage und Gewinnprognosen von AIXTRON im Sinne der "Safe Harbor"-Bestimmungen des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995 enthalten. Begriffe wie "können", "werden", "erwarten", "rechnen mit", "erwägen", "beabsichtigen", "planen", "glauben", "fortdauern" und "schätzen", Abwandlungen solcher Begriffe oder ähnliche Ausdrücke kennzeichnen diese zukunftsgerichteten Aussagen. Solche zukunftsgerichtete Aussagen geben unsere gegenwärtigen Beurteilungen und Annahmen wieder und gelten vorbehaltlich bestehender Risiken und Unsicherheiten. Sie sollten kein unangemessenes Vertrauen in die zukunftsgerichteten Aussagen setzen. Die tatsächlichen Ergebnisse und Trends können wesentlich von unseren zukunftsgerichtete Aussagen abweichen. Dies kann durch Faktoren verursacht werden, wie zum Beispiel die tatsächlich von AIXTRON erhaltenen Kundenaufträge, den Umfang der Marktnachfrage nach Depositionstechnologie, den Zeitpunkt der endgültigen Abnahme von Erzeugnissen durch die Kunden, das Finanzmarktklima und die Finanzierungsmöglichkeiten von AIXTRON, die allgemeinen Marktbedingungen für Depositionsanlagen, und das makroökonomische Umfeld, Stornierungen, Änderungen oder Verzögerungen bei Produktlieferungen, Beschränkungen der Produktionskapazität, lange Verkaufs- und Qualifizierungszyklen, Schwierigkeiten im Produktionsprozess, die allgemeine Entwicklung der Halbleiterindustrie, eine Verschärfung des Wettbewerbs, Wechselkursschwankungen, die Verfügbarkeit öffentlicher Mittel, Zinsschwankungen bzw. Änderung verfügbarer Zinskonditionen, Verzögerungen bei der Entwicklung und Vermarktung neuer Produkte, eine Verschlechterung der allgemeinen Wirtschaftslage sowie durch alle anderen Faktoren, die AIXTRON in öffentlichen Berichten und Meldungen aufgeführt und bei der U.S. Securities and Exchange Commission eingereicht hat. In dieser Mitteilung enthaltene zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den gegenwärtigen Einschätzungen und Prognosen des Vorstands sowie den ihm derzeit verfügbaren Informationen und haben Gültigkeit zum Zeitpunkt dieser Mitteilung. AIXTRON übernimmt keine Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überprüfung zukunftsgerichteter Aussagen wegen neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen, soweit keine ausdrückliche rechtliche Verpflichtung besteht.

Werbung

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang