Werbung
Meldungen 22.06.2017

Baumot Group AG: Busnachrüstung der Stadt London

Die Baumot Group AG (vormals Twintec AG) meldet einen Geschäftserfolg in Großbritannien. Wir veröffentlichen die Mitteilung des Umwelttechnologie-Unternehmens dazu im Wortlaut.

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Königswinter - Die Baumot Group AG (WKN A2DAM1), Anbieter im Bereich der Abgasnachbehandlung und Motorenentwicklung, hat einen wichtigen Meilenstein erreicht, um mit dem eigenentwickelten BNOx System zukünftig Stadtbusse in London nachrüsten zu können. So wurde Anfang Juni 2017 mit Transport for London (TfL), der Dachorganisation für die Koordination der Verkehrssysteme in London, ein Rahmenvertrag zur Nachrüstung von insgesamt rund 5.800 Stadtbussen unterzeichnet. Um die Luftqualität in London nachhaltig zu verbessern, steht TfL vor der Aufgabe, die Stadtbusse bis spätestens zum Frühjahr 2019 auf die Abgasnorm Euro-VI umzurüsten. Hierfür wurden Fördermittel in Höhe von rund 78 Mio. Britischen Pfund (ca. 89 Mio. EUR) von der britischen Regierung bereitgestellt. Die Baumot Group AG ist eines von insgesamt vier Unternehmen, die seit September 2016 im Rahmen eines umfangreichen mehrstufigen Auswahlverfahrens als Anbieter zugelassen wurden. Neben der Nachrüstung der Busse umfasst der Rahmenvertrag auch Vereinbarungen zur Telematik-Überwachung der Systeme sowie fünfjährige Wartungsvereinbarungen.

Überzeugen konnte die Baumot Group mit ihrem BNOx System, welches Stickoxide (NOx) unter realen Bedingungen um über 90% reduziert. Gegenüber klassischen SCR Systemen verfügt das BNOx System über klare Vorteile unter anderem dank der extrem hohen Effizienz im Niedertemperaturbereich, welcher im Stadtverkehr besonders relevant ist. Als weiteres Plus kommt der geringe Platzbedarf hinzu. Auch der Aufwand für Service und Wartung ist mit dem BNOx System deutlich geringer als bei klassischen SCR Systemen. Die Baumot Group ist mit ihrer britischen Niederlassung in Silverstone für eine professionelle und effektive Projektabwicklung ausgezeichnet eingerichtet.

Marcus Hausser, Vorstandsvorsitzender der Baumot Group AG: "Die Unterzeichnung des Rahmenvertrags mit TfL ist ein großer Meilenstein für unser Geschäft. Neben der aktuellen Diskussion in Deutschland zur Nachrüstung von Pkw mit dem BNOx zeigen wir hier nun schon im Feld, dass unsere Entwicklung die Lösung für die Bekämpfung der Luftverschmutzung, speziell in Ballungsgebieten ist. Weitere Städte in Großbritannien haben bereits angekündigt, dass sie dem Beispiel Londons folgen werden. Allein für diese sog. ,National Low Emission Projects (Large projects)' werden insgesamt zusätzlich 150 Mio. Britische Pfund an Fördermittel bereitgestellt. Das eröffnet uns sehr gute Chancen auf Folgeaufträge. Ähnliche Projekte erwarten wir in naher Zukunft auch mit Stadtbusflotten in mehreren Städten in Deutschland."

Nach der Unterzeichnung des Rahmenvertrags mit TfL appliziert die Baumot Group ihr BNOx System aktuell auf die jeweiligen Motortypen der verschiedenen Busbetreiber der Londoner Stadtbusflotte. Die Fahrzeuge gehen dann für einige Monate in den üblichen Regelbetrieb. Nach Abschluss dieser Tests erhalten die Busbetreiber von TfL die finale Genehmigung zum Kauf der Systeme. Bei planmäßigem Projektverlauf rechnet der Vorstand der Baumot Group ab Ende 2017 mit ersten Umsätzen aus diesem Projekt. In Deutschland hat die Stadt Paderborn bereits positive Erfahrungen mit dem BNOx System gemacht. Hier wurden Stadtbusse der Euro-III- bis Euro-V-Normen mit dem BNOx System nachgerüstet und getestet. Die bisherigen Ergebnisse belegen den Erfolg: Mit dem nachgerüsteten BNOx System wurden die gleichen Werte wie mit aktuell vorgeschriebenen Euro-VI-Systemen der Fahrzeughersteller erzielt. Anfang 2016 hatte die Baumot Group das BNOx System zudem erfolgreich für den Einsatz im Pkw-Bereich weiterentwickelt. Zuletzt war die Nachrüstung von Pkw infolge von Dieselgate, drohender Dieselfahrverbote in deutschen Innenstädten und der möglichen Einführung einer sog. Blauen Plakette Gegenstand einer breiten öffentlichen Diskussion in Deutschland. Die Wirksamkeit des BNOx Systems im Pkw-Bereich hatte der ADAC im Mai 2017 durch mehrere Abgastests erneut belegt. Getestet wurde ein EURO-5-Fahrzeug mit BNOx System, sowohl auf dem Prüfstand als auch unter realen Bedingungen (sogenannte PEMS-Messung). In allen Testzyklen konnte das BNOx System die NOx Emissionen weit unter den EURO-6-Grenzwert von 0,08g/km reduzieren. Damit wurde die Möglichkeit einer praxistauglichen Nachrüstung erneut bestätigt.

Dr. Ingo Zemke, Vorsitzender des Aufsichtsrates stellt hierzu fest: "Als Konsequenz aus der zunehmenden Dynamik auf dem Nachrüstmarkt zur Reduktion von Stickoxiden bei Nfz wie auch Pkw haben Vorstand und Aufsichtsrat der Baumot Group AG beschlossen, die Tochtergesellschaft Kontec GmbH sowie deren Tochterunternehmen, die sich in laufenden Insolvenzverfahren befinden, im Sinne einer Konzentration auf das Abgasnachbehandlungsgeschäft nicht in der Gruppe zu halten."

Ausführliche Informationen zum BNOx System sind unter folgendem Link verfügbar: www.BNOx.info.

Über die Baumot Group AG:

Die Baumot Group AG (vormals Twintec AG) ist ein führender Anbieter im Bereich der Abgasnachbehandlung und der Motorenentwicklung. Dabei bietet die Baumot Group AG ihren Kunden hochwertige Lösungen in Konstruktion & Engineering, Products & Solutions sowie Testing & Validation Services an. Diese Produkte und Dienstleistungen setzt TwintecBaumot branchenübergreifend in den Geschäftsfeldern OEM (Erstausrüstung), Retrofit (Nachrüstung) und Aftermarket (Ersatzteile) ein und deckt so die gesamte Wertschöpfungskette der Abgasnachbehandlung ab. Zu den Branchen zählen insbesondere On-Road (z.B. Pkw, Lkw und andere Nutzfahrzeuge) und Off-Road (z.B. Baumaschinen, landwirtschaftliche Maschinen oder stationäre Anlagen).

Die Baumot Group verfügt mit ihren Tochtergesellschaften über jahrzehntelange Erfahrung im Bereich der Abgasnachbehandlung sowie den Bereichen Engineering Services und Testing & Validation. Weitere Schwerpunkte sind Entwicklung und Erprobung von Sensorik und Steuerung für autonomes Fahren sowie E-Mobility-Konzepte.

Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf der Unternehmenswebseite unter folgendem Link: www.twintecbaumot.de

Die Aktie der Baumot Group AG notiert im Basic Board der Frankfurter Wertpapierbörse.

Kontakt:
cometis AG
Claudius Krause
Unter den Eichen 7
65195 Wiesbaden

Tel: +49 (0)611 - 20 585 5 - 28
Fax: +49 (0)611 - 20 585 5 - 66

E-Mail: krause@cometis.de

Kontakt:
Nadine Lange
Baumot Group AG
Eduard-Rhein-Straße 21-23
D-53639 Königswinter

T +49(0)2244 91 80 57
F +49(0)2244 91 83 819
E nadine.lange@twintec.de

Werbung

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang