Werbung
Nachhaltigkeitsfonds & Zertifikate 06.07.2008

Berufsbegleitendes Masterprogramm vermittelt Grundlagen des ethischen Denkens

Der Deutsche Spendenrat (DSR) ist die Interessenvertretung Spenden sammelnder Organisationen in der Bundesrepublik. Wie er nun bekannt gab, hat er auf seiner Mitgliederversammlung im Juni insgesamt drei Mitglieder ausgeschlossen. Der Ausschluss erfolgte den Angaben zufolge „aufgrund fragwürdiger Geschäftspraktiken“. Nach den jüngsten Diskussionen um die Veruntreuung von Spendengeldern werde damit „einmal mehr Handlungsbedarf im Hinblick auf die ethischen Grundregeln im deutschen Spendenwesen deutlich“, so der DSR.

Er weist weiter darauf hin, dass es einen wachsenden Bedarf ethischer Orientierung und beruflicher Kompetenz gebe. Darauf die Universität Münster mit der Einrichtung des Weiterbildungsstudiengangs "Angewandte Ethik" reagiert. Dieses „in Deutschland bislang einmalige Studienangebot“ richte sich an Berufstätige, die sich in Fragen der Ethik weiterqualifizieren möchten. Ziel des zweijährigen, berufsbegleitenden Masterprogramms ist es, die Teilnehmer mit den Grundlagen des ethischen Denkens vertraut zu machen und sie zu einem fachgerechten und reflektierten Umgang mit ethischen Problemen zu befähigen.  

Der nächste Studiengang startet im Oktober 2008. Eine Bewerbung ist nur alle zwei Jahre möglich. Aktueller Bewerbungsschluss ist der 31. Juli 2008. Weitere Informationen und Anforderung der Bewerbungsunterlagen gibt es unterwww.npm-studium.de.