Werbung
Aktientipps 02.03.2009

Börsen auf Talfahrt - manche Nachhaltigeitsaktie ist nun ein Schnäppchen, aber nicht jede

Bambusernte bei Asian Bamboo. / QUelle: Unternehmen

Auch heute setzte sich der negative Börsentrend fort. Dax, TecDax und der japanische Nikkei gaben bis zum Mittag um mehr als drei Prozent nach. Etliche deutsche Nachhaltigkeitswerte erlitten noch deutlich stärkere Verluste. Analysten sehen Kaufgelegenheiten, raten aber auch von einigen Papieren ab.


So etwa bei der Asian Bamboo AG. Die Aktie der auf die Produktion von Bambusstämmen und organischen Bambussprossen spezialisierten Gesellschaft aus Hamburg verbilligte sich in Frankfurt um über sechs Prozent auf 5,59 Euro. In der vergangenen Woche hatte sie mit 5,1 Euro ein Rekordtief erreicht und sich nach der Vorlage starker Geschäftszahlen für 2008 am Freitag leicht erholt. Nach Einschätzung von Christian Bruns, Analyst bei Sal. Oppenheim, ist die Aktie deutlich unterbewertet. Er sieht deren fairen Wert bei 18 Euro und bewertet sie mit „strong buy“. Bruns verweist darauf, dass das Unternehmen seine Prognose für 2008 sogar übertroffen hat (wirOpens external link in new windowberichteten). Dessen Wachstumsprognose für 2009 bewege sich auf dem Niveau von 2008 und wird von dem Analysten als sehr vorsichtig eingeschätzt. Asian Bamboo hatte einen Umsatzsprung von über 25 Prozent angekündigt. Die Marge soll 47 Prozent betragen.


Die SolarWorld AG verlor 7,6 Prozent auf 12,87 Euro. Laut HSBC-Analyst Burkhard Weiss ist sie damit aber deutlich unterbewertet. Der Analyst nennt als Stärken des Solarkonzerns vor allem die vertikale Integration und die hohe Ausstattung mit flüssigen Mitteln. Positiv vermerkt er zudem, dass es sich mit einer Fertigung in Kalifornien aussichtsreich für den US-Markt aufgestellt habe. Weiss rät, die SolarWorld-Aktie überzugewichten. Sein Kursziel lautet 23 Euro.


5,3 Prozent verlor die Aktie des Windkraftanlagenherstellers Nordex AG bis zum Mittag an Wert. Mit 7,47 Euro notiert der Anteilsschein des Unternehmens nun 70 Prozent unter dem Vorjahreskurs. Katharina Cholewa, Analystin der WestLB, beziffert den fairen Wert der Nordex-Aktie dagegen mit 9,30 Euro. Das Unternehmen habe die Produktionsprobleme aus dem Vorjahr im Wesentlichen bereits überwunden. Das sei an der Menge der Auslieferungen im Gesamtjahr 2008 abzulesen, die höher ausgefallen sei als zuvor abgenommen. Auch aufgrund dieser Probleme werde das Potential von Nordex derzeit im Markt noch zu gering bewertet.


Doch nicht alle Tagesverlierer werden von Analysten als zu billig eingestuft. Die Aktie der Conergy AG aus Hamburg verlor sechs Prozent auf 0,54 Euro. Sie fiel damit wieder auf das vor kurzem verlassene Rekordtief. Im Herbst 2007 hatte der Anteilsschein der Conergy noch bei knapp unter 70 Euro notiert. Weiss befürchtet, dass das Unternehmen schon im 2. Halbjahr neuen Kapitalbedarf melden muss. Die jüngste Kapitalerhöhung werde ihm nur vorübergehend Erleichterung verschaffen. Weiter sei offen, ob die Restrukturierungsmaßnahmen greifen. Er rechnet nicht mit einem kurzfristigen Turnaround und rät weiterhin, die Aktie unterzugewichten.


Die Aktie der Thalheimer Q-Cells SE verbilligte sich heute um 5,6 Prozent auf 12,52 Euro. Auch diesen Anteilsschein empfiehlt Weiss unterzugewichten. Er gibt als Kursziel 15 Euro an. Der Analyst sieht derzeit für das Unternehmen starke Risiken durch aggressiven Preisdruck, der vor allem von Konkurrenten aus Asien ausgehe. Möglicherweise werde Q-Cells selbst seine verringerten Ziele für 2009 nicht erreichen und zudem Lieferschwierigkeiten beim Silizium bekommen. Karin Meibeyer von der NordLB bezweifelt ebenfalls, dass das Solarunternehmen seine Prognose erfüllen kann, diese sei angesichts der aktuellen Probleme im Solarmarkt „zu optimistisch“.


Asian Bamboo AG: ISIN DE000A0M6M79 / WKN A0M6M7
Conergy: ISIN DE0006040025 / WKN 604002
Nordex AG: ISIN DE000A0D6554 / WKN A0D655
Q-Cells SE: WKN 555866 / ISIN DE0005558662
SolarWorld AG: ISIN DE0005108401 / WKN 510840

Werbung

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang