Werbung
Meldungen 20.06.2016

Daldrup & Söhne AG: Analystenurteil zur Geothermie-Aktie

Die Daldrup & Söhne AG hat Stellung genommen zur EEG-Reform. Zudem weist die Bohrtechnik- und Geothermiespezialistin auf die Bewertung ihrer Aktie durch einen ANalysten hin. Wir veröffentlichen ihre Mitteilung im Wortlaut.

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen. 

Grünwald / Ascheberg, 20. Juni 2016 - Die Daldrup & Söhne AG (ISIN DE0007830572), Bohrtechnik- und Geothermiespezialist, sieht die angepassten Förderbedingungen für die Geothermie im Gesetzgebungsverfahren zum Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) 2016 als ersten Schritt in die richtige Richtung. Am 8. Juni 2016 hat das Bundeskabinett in Berlin die Reform des EEG 2016 beschlossen. Für die tiefe Geothermie sieht der Beschluss vor, das der Degressionsbeginn für die Einspeisevergütung für Elektrizität aus Geothermie von aktuell 2018 auf das Jahr 2020 verschoben wird. Um den Investitions- und Vertrauensschutz für Investoren und Kommunen weiter zu stärken, müssen die regulatorischen Rahmenbedingungen verlässlich bleiben. Gerade bei den typischerweise langen Realisierungszeiträumen von Geothermieprojekten darf für Investoren kein Zweifel daran bestehen, dass die heute geregelte Vergütung auch bei der Inbetriebnahme einer Anlage noch gilt. Der Bundesverband Geothermie begleitet das weitere Gesetzgebungsverfahren in diesem Sinne konstruktiv kritisch.

Laut Kabinettsbeschluss zum EEG 2016 bleibt die Geothermie-Branche von der Ausschreibungs-Regelung, wie sie für Wind- und Solaranlagen vorgesehen sind, ausgenommen. Geplant ist, die Förderung für Geothermie-Kraftwerke gemäß des EEG 2014 mit einer Einspeisevergütung für Strom in Höhe von 25,2 Cent/kWh über 20 Jahre für Anlagen, die bis zum 31.12.2019 bergrechtlich genehmigt sind und bis zum 31.12.2022 in Betrieb genommen werden, zu belassen.

SMC-Research setzt Kursziel bei 12,15 Euro
Analyst Holger Steffen, SMC-Research, hat nach Vorlage des Konzernjahresabschlusses 2015 und der Prognose für 2016 für die Daldrup & Söhne AG das Kursziel auf 12,15 Euro mit einem bestätigten Halten-Votum gesetzt. Steffen stellt dabei die positiven Rahmenbedingungen für die Geothermie in den Zielmärkten von Daldrup, die gute Auftragslage im Geothermie-Bohrgeschäft und die möglichen Inbetriebnahmen der Geothermiekraftwerke Taufkirchen und Landau heraus. Für die WGZ-Bank setzt Analyst Stefan Röhle (Independent Research) die Empfehlung von Verkaufen auf Halten mit einem Kursziel von 9,50 Euro.

Die Research-Dokumente stehen zum Download auf der Daldrup-Homepage unter
www.daldrup.eu/de/ir/
zur Verfügung.

Über die Daldrup & Söhne AG
Die Daldrup & Söhne AG (ISIN: DE0007830572, WKN: 783057) mit einer Unternehmenshistorie von mehr als 60 Jahren ist ein spezialisierter Anbieter von Bohr- und Umweltdienstleistungen und ist unter den führenden Unternehmen in Deutschland positioniert. Die Tätigkeit gliedert sich in die Geschäftsbereiche Geothermie, Rohstoffe & Exploration, Wassergewinnung sowie Environment, Development & Services (EDS). Im Geschäftsbereich Geothermie werden Bohrdienstleistungen sowohl für die oberflächennahe Geothermie (insbesondere Erdwärmesonden für Wärmepumpen), aber vor allem auch Bohrdienstleistungen für die Tiefengeothermie von bis zu 6.000 m erbracht, um die so zugängliche Erdwärme für die Strom- und/oder Wärmegewinnung zu nutzen. Im Geschäftsbereich Rohstoffe und Exploration dienen die von der Daldrup & Söhne AG durchgeführten Bohrungen der Exploration und dem Aufschluss der Lagerstätten fossiler Energieträger (insbesondere Steinkohle und Gas) sowie mineralischer Rohstoffe und Erze (z.B. Kupfer und Gold). Der Geschäftsbereich Wassergewinnung umfasst den Brunnenbau zur Gewinnung von Trink-, Brauch-, Heil-, Mineral-, Kesselspeise- oder Kühlwasser sowie Thermalsole. Der Geschäftsbereich Environment, Development & Services (EDS) umfasst spezielle umwelttechnische Dienstleistungen wie etwa die hydraulische Sanierung von kontaminierten Standorten, die Errichtung von Gas-Absaugbrunnen zur Gewinnung von Deponiegas, die Erstellung von Grundwassergüte-Messstellen oder die Errichtung von Wasserreinigungsanlagen.

Mit der Mehrheitsbeteiligung an der Geysir Europe GmbH verfügt die Daldrup-Gruppe zusätzlich über eigene Erlaubnisfelder zur Aufsuchung von Erdwärme im bayerischen Molassebecken und im Oberrheingraben. Durch die vorhandene Projektmanagement- und Kraftwerkskompetenz werden alle Wertschöpfungsstufen eines Tiefgeothermieprojektes besetzt.


Kontakt:
Daldrup & Söhne AG
Falk v. Kriegsheim
Fon +49 (0)2593-9593-29
Fax +49 (0)2593-9593-60
ir@daldrup.eu
www.daldrup.eu

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang