Werbung
Nachhaltigkeitsfonds & Zertifikate 15.11.2011

Die besten nachhaltigen Dachfonds im Oktober – Viele Produkte mit starken Zuwächsen

Für zahlreiche nachhaltige Dachfonds standen die Zeichen im Oktober auf Kurserholung.

 

Laut unserer Datenbank ECOfondsreporter verzeichnete beinahe ein Drittel aller in Deutschland zugelassenen Anlageprodukte dieser Kategorie im Oktober auf Monatssicht mehr als vier Prozent Wertzuwachs. Die Verluste der schwächsten Dachfonds hielten sich in Grenzen. Kein Produkt büßte mehr als 0,21 Prozent ein.


Monatssieger mit knapp 5,9 Prozent zugewinn im Verlauf des Oktober wurde der Fonds ComfortInvest Perspektive - eine Geldanlage der KAS Investment Servicing GmbH aus Wiesbaden. Die BMW-Bank, eine 100-prozentige Tochter des Münchner Autoherstellers BMW berät den Fonds. Der ComfortInvest Perspektive notiert in Euro. Investiert  wird weltweit - vorwiegend in Aktienfonds. Die Fondsstrategie erlaubt allerdings auch Anlagen  in nachhaltigen Renten- oder Indexfonds (letztere werden nach ihrem englischen Namen Exchanche Traded Funds auch ETF genannt). Zertifikate sind ebenfalls investierbar. Dabei muss der Anteil der Investmentfonds am Fondsvermögen mindestens 51Prozent betragen.


Bei der Titelwahl bevorzugen die beiden Fondsmanager Holger Bachmann und Markus Baumgartner Fonds die in Deutschland gelistet sind.   Der thematische Schwerpunkt liegt den Fondsmanagern zufolge auf Investmentfonds zu Erneuerbaren Energien, Ethik, regenerativen Rohstoffen, Umwelttechnologie und Agrarwirtschaft.


Die Analysen führt das Managerteam selbst durch. Aktuell zählen der First State Asia Pacific Sustainability Fund (GB00B0TY6S22) mit  rund acht Prozent Anteil, Sarasin Sustainability Equity Global (LU0097427784) mit sieben Prozent und der SAM Sustainable Global Active mit 6,8 Prozent zu den stärksten im Portfolio vertretenen nachhaltigen Aktienfonds. Im Bereich ETF sind der iShares  Nasdaq 100 Global (DE000A0F5UF5) und der iShares  Euro Stoxx Suastainability 40 (DE000A0F5UG3) stark vertreten. Im Bereich Zertifikate setzten die Manager besonders auf einige Produkte der Deutschen Bank.


Das Anlageprodukt ist seit 2008 am Markt. Derzeit verwaltet der Fonds 4,11 Millionen Euro Anlagekapital.  Als jährliche Verwaltungsgebühr erhebt der Initiator ein Prozent vom Anlagekapital. Zusätzlich dazu wird unter Umständen eine Erfolgsgebühr fällig. Das geschieht, wenn der Fonds die jährliche Zielrendite von sechs Prozent  (die so genannte High Water Mark) übertrifft. In diesem Fall schöpft die Fondsgesellschaft 15 Prozent vom Zusatzgewinn ab. Erreicht der Fonds beispielsweise 6,1 Prozent, wird die High Water Mark um 0,1 Prozent übertroffen und 15 Prozent von diesen 0,1 Prozent Zugewinn fließen an den Initiator.  Als Bewertungsmaßstab dient die vorherige Jahreshöchstmarke des Anteilswertes. Erreicht der Fonds in einem Jahr  45 Euro als Höchstwert, fällt dann auf 36 Euro und steigt danach wieder auf 38 Euro an, wird die Erfolgsgebühr nicht fällig, weil die 45-Euro-Marke  unerreicht blieb.


Der Pictet Enviornmental Megatrend Selection  schaffte es auf den zweiten Rang unserer Oktober-Auswertung. Der Fonds investiert weltweit in Firmen, die mit ihren Produkten und Diensten einen Beitrag gegen Ressourcenknappheit und für Effizienz leisten.


Das Fondsmanagement investiert weltweit und berücksichtigt neben Umwelt- und Sozialkriterien auch Aspekte der sogenannten Governance, also der so genannten guten Unternehmensführung. Dazu zählen etwa Transparenz und der faire Umgang mit Lieferanten und Kunden.  Für das Nachhaltigkeitsrating der Pictet-Nachhaltigkeitsfonds zeichnen Experten der schweizerischen Stiftung Ethos verantwortlich.


Bezüglich der Nachhaltigkeitskriterien orientiert sich der Pictet Enviornmental Megatrend Selection unter anderem am Kriterienkatalog des Norwegischen Pensionsfonds. Dieser verfügt seit seiner Erstauflage 2004 über einen umfangreichen Katalog von Nachhaltigkeitskriterien und führt eine „schwarze Liste“ mit Unternehmen, die als nicht nachhaltig eingestuft werden. Er setzt auf die Richtlinien des UN Global Compact. Vom Investment ausgeschlossen sind unter anderem Waffen- und Tabakwarenproduzenten. Ebenfalls tabu sind Emittenten, die Menschen- oder Arbeitsrechtsverletzungen tolerieren.  


Der Pictet Environmental Megatrend Selection bildet die Portolios der global investierenden  Aktienfonds von Pictet nach. In Frage kommen dabei die Sektoren und Themen Wasser, Saubere Energie, Holz und Landwirtschaft.  Die Gewichtung jedes Themas wird laut Pictet jeden Monat angepasst. Das Anlageuniversum ist nicht auf eine bestimmte geografische Region beschränkt. Den neusten verfügbaren Informationen zum Fonds zufolge investiert das Geldanlageprodukt derzeit vor allem in Unternehmen aus Nord- und Südamerika, Allein 39 Prozent der Investments entfallen auf Emittenten aus den USA. Dabei handelt es sich vorrangig um Versorger (29 Prozent), Industrie (mehr als 24 Prozent) und Produzenten von Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen (mehr als 16 Prozent).


Mit nahezu zwei Prozent stärkste Aktienposition des Fonds ist der brasilianische Versorger Cemig aus Belo Horizonte, der stark auf Wasserkraft setzt. Ebenfalls unter den stärksten zehn Titeln im Protfolio rangiert die Aktie des US-Wasserversorgers American Water Works Company aus Voorhees, New Jersey und die britische Pennon Group, ein Wassermanagement- und Umwelttechnik-Unternehmen aus Exeter.


Der Fonds ist erst seit September 2010 auf dem Markt und wird von Philippe Rohner gemanagt. Er verwaltet knapp 17 Millionen Euro Fondsvermögen. Die Verwaltungsgebühr des Pictet-Dachfonds liegt bei 1,6 Prozent.

Die Top10 der nachhaltigen Dachfonds im Oktober

Name

ISIN

Kurs
in EUR

Entwicklung
im Oktober
in %

Entwicklung
12 Monate
in %

ComfortInvest Perspektive

DE0002605367

40,46

5,88

-7,33

Pictet Enviornmental Megatrend Selection

LU0503631714

90,12

 5,42

-7,90

ÖkoWorld Ökotrust

LU0380798750

95,79

4,58

-10,22

Baumann and Partners SICAV Global Responsible Future

LU0393876387

79,50

4,76

-8,89

Warburg Zukunft Strategie Fonds

DE0006780265

29,72

 4,54

-8,31

Infinus Eco Consort Fund

LU0548331643

45.04

2,66

n.v.

FT Navigator Sustainability

DE000A0D95R8

47,39

2.44

-4,07

Gerling Responsibility Fonds

DE0007248700

84,01

 2,2

-5,52

Delta Better World Fund

LU0348115634

40,38

1,,51

-13,81

I AM Fair Value Flex

LU0275529351

55,27

2,71

-6,06



ECOreporter untersucht den Markt der nachhaltigen Geldanlage seit 1997 kontinuierlich. Zu den von uns erhobenen Fonds zählen Aktien-, Renten-, Misch- und Dachfonds, Mikrofinanzfonds und ETFs. Als wir 1997 diese Daten erstmals ermittelten, gab es nur zwölf nachhaltige Fonds mit insgesamt lediglich 220 Millionen Euro Volumen. 2010 haben die nachhaltigen Fonds in Deutschland ein neues Rekordvolumen erreicht: Insgesamt 32,42 Milliarden Euro hatten Anleger zum Jahreswechsel hier investiert.

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang