Werbung
Finanzdienstleister 13.06.2014

Die GLS Bank wird 40 Jahre – von 350 auf 175.000 Kunden

Um mit den 4.500 Gästen den 40. Geburtstag der GLS Bank zu feiern und über die "Bankenwende" zu diskutieren, lud die Bank in den RuhrCongress Bochum ein.

Die großen Versorger sind leider nicht voRWEgegangen, sondern haben die Energiewende verschlafen , sagte GLS Vorstandssprecher Thomas Jorberg bei der GLS-Pressekonferenz zum 40. Geburtstag der Bank. „Wir machen weiter im Bereich regenerative Energien, auch wenn die Energiewende ins Stocken geraten ist“, versprach er. 1989 hat die GLS Bank die erste Windkraftanlage finanziert. Damals lag der Anteil der Erneuerbaren Energie an der Gesamtstromerzeugung bei 4 Prozent. „Heute liegt die Erneuerbare Energie bei etwa 27 Prozent. Wir selbst haben seitdem mit etwa 1,2 Milliarden Euro die Erneuerbare Energie finanziert und damit die Energiewende vorangetrieben, erklärte Jorberg. Zur Generalversammlung haben sich 4.500 Besucher angemeldet. Die Veranstaltung im RuhrCongress in Bochum steht im Zeichen des 40. Geburtstags der Bank. „4.500 Gäste, das ist ein Geschenk an unsere Bank“, erklärte Vorstand Andreas Neukirch. Die Vorstände berichteten, wie in den vergangenen vier Dekaden aus Pionierprojekten des sozial-ökologischen Investments Zukunftsbranchen und Bewegungen wurden und welche Rolle die GLS Bank dabei spielte. „Wir sind Katalysator für gesellschaftliche Bewegungen“, erläuterte Neukirch. 


30 Prozent der Kredite der GLS Bank entfielen auch derzeit auf Erneuerbare Energie, sagte Jorberg. Die GLS Bank sehe sich grade bei der Energiewende als „kontinuierliche Begleiterin“ auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit, so Jorberg: „Viele Windräder allein sind noch nicht die Lösung. Es braucht mehr, etwa einen klugen Netzausbau, eine Kombination von Mitteln wie Dezentralisierung, Steuerungs- und Speicherungsmechanismen sowie Einsparungstechnologien.“ Nicht zuletzt deshalb sei die Stärkung von Bürgergenossenschaften als Stützen der Energiewende auch eines der Ziele der 2011 gegründeten GLS Bank Stiftung. Diesen Weg will die GLS Bank weitergehen.


Neue Genossenschaft der GLS Bank soll Ökolandbau fördern

Auch in der ökologischen Landwirtschaft hat sich die Bank früh engagiert. Sie hathier beispielsweise 2870 Kredite im Gesamtvolumen von 800 Millionen Euro vergeben. Derzeit bereitet sie mit verschiedenen Kooperationspartnern eine Biobodengenossenschaft vor. „Da kann sich jeder an Kauf und Bereitstellung von ökologischen landwirtschaftlichen Flächen beteiligen“, erläuterte Jorberg. Bildung, Wohnen und Soziales zählen ebenso seit 40 Jahren zu dem Tätigkeitsfeld der GLS Bank. Aktuell finanziert die Bank unter anderem Schulen und generationenübergreifende Wohnprojekte.

Bild: Die Vorstände der GLS Bank - Anderas Neukirch (links) und Thomas  Jorberg. Foto: ECOreporter.de


GLS Bank weiter auf Wachstumskurs

Das rasante Wachstum das die GLS Bank nach eigenen Angaben seit 2008 erlebt, setzt sich auch 2014 fort: Heute zählt sie 175.000 Kunden, das sind schon 10.000 mehr als zum Jahresende 2013. Zum Start im Jahr 1974 waren es noch 350 Kunden. Die Bilanzsumme liegt aktuell bei 3,4 Milliarden Euro. Das Geschäftsjahr 2013 hatte die GLS Bank mit 3,2 Milliarden Euro Bilanzsumme beendet.


Die GLS Bank ist auch international aktiv: Sie ist Teil der Global Alliance for Banking on Values (GABV) mit 26 Partnerbanken auf allen Kontinenten. Das Ziel dieser Vereinigung sei es, den gesamten Bankensektor zu mehr sozialer, ökologischer und ethischer Nachhaltigkeit zu bringen - eine „Bankenwende“, wie Jorberg es nennt: „Bankenwende heißt, dass sich die Akteure dahin wenden, wo Geld gebraucht wird. Für gesellschaftlich sinnvolles.", umriss er die Grundidee dahinter. Wie diese Bankenwende konkret ausgestaltet werden kann, das war zugleich ein Thema der Geburtstagsfeier der GLS Bank. Zu den Gastrednern gehörten unter anderem Horst Köhler, Norbert Lammert, Sarah Wiener und Ursula Sladek.

Die GLS Bank trägt seit 2013 das ECOreporter-Siegel NachhaltigeBank. Näheres zum Siegel und allen weiteren Siegel-Kategorien haben wir auf dieser Sonderseite  zusammengefasst. Lesen Sie auch dieses Portrait der GLS Bank.

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang