Werbung
Erneuerbare Energie 06.07.2015

Großer Wasserstoff-Stromspeicher setzt auf Linde-Technolgie

Einblick in die Technologie von Linde, die zum Herzstück der Wasserstoff-Produktionsanlage in Mainz gehört. / Foto: Unternehmen

Die bislang weltgrößte Wasserstoff-Produktionsanlage der Welt ist in Betrieb gegangen. Nach einem Jahr Bauzeit sei sie rechnerisch dazu in der Lage, 2.000 Brennstoffzellen-PKW mit „grünem“ Wasserstoff zu versorgen und befinde sich im Energiepark von Mainz. Das teilt der Chemiekonzern Linde AG mit. Die Anlage wandelt Strom aus benachbaren Ökostromanlagen in Wasserstoff um.
Die Anlage sei Ergebnis eines Forschungsprojekts der Linde AG mit der Hochschule RheinMain und den Stadtwerken Mainz. In das Projekt seien 17 Millionen Euro investiert worden. Die Forschungen seien unter anderem mit Bundesmitteln gefördert worden. 

Die Hoffnung der Projektpartner ist, dass der Energiepark Mainz „ein wichtiger Baustein der Energiewende“ in Deutschland wird, vor allem weil Wind- und Solarstrom durch die Umwandlung in Gas wie etwa Wasserstoff speicherbar gemacht wird. Linde ist nach eigenen Angaben im Rahmen des Projekts für die Reinigung, Verdichtung, Speicherung und Abfüllung des Wasserstoffs verantwortlich.


Die Aktie der Linde AG ist im Leitindex DAX enthalten. Der Konzern zählt gilt als ein stabiler Dividendenzahler. Sie ist keine klassische Umweltaktie. Dennoch setzen nachhaltige Aktienfonds auf den Anteilsschein.

Dieses ECOreporerter-Portraithttp://www.ecoreporter.de/artikel/linde-ag-ist-der-blue-chip-ein-nachhhaltiger-dividendenkoenig-02-07-2015.html  stellt die Linde AG auch mit Blick auf die ethisch-ökologische Nachhaltigkeit vor. Wo sind Stärken, wo Schwächen und gibt es KO-Kriterien für nachhaltig orientierte Anleger?  

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang