Werbung
Erneuerbare Energie 16.07.2015

juwi baut „grünes“ Hybrid-Kraftwerk für Kupfermine in Australien

Einblick in die Arbeit der Bergleute von Sandfire Resources in der Mine DeGrussa in Australien. Ein Teil der Energie für den Bergbau soll künftig von Solaranlagen erzeugt werden. / Foto: Unternehmen

Die Energieversorgung einer Gold- und Kupfermine in Australien soll nachhaltiger werden. Die MVV-Tochter juwi AG hat den Auftrag bekommen, ein großes Solar-Hybridkraftwerk in die bestehende Energieversorgung zu integrieren. Finanziert wird das Projekt juwi zufolge von der Clean Energy Finance Corporation und Neoen, sowie durch finanzielle Unterstützung der Australian Renewable Energy Agency.

Die Gold- und Kupfermine „DeGrussa“ des australischen Bergbaukonzerns Sandfire Resources NL soll bis zum Frühjahr 2016 eine „grünere“ Stromversorgung bekommen. Die Mine, die 900 Kilometer nördlich von Perth liegt und Sandfite Resources zufolge in der Lage ist, jährlich bis zu 300.000 Tonnen Kupfer aus der Erde zu holen, wird mit einer Solaranlage und einem Stromspeicher ausgestattet.

Die juwi AG werde in unmittelbarer Nähe zu der Mine einen Solarpark mit 10,6 Megawatt (MW) Leistungskapazität und einen Batteriespeicher mit sechs MW realisieren. Diese beiden Ökokraftwerkskomponenten sollen nach der Fertigstellung vollständig in das bereits bestehende 19-MW-Dieselkraftwerk des Bergwerks integriert werden. „Tagsüber wird dann klimafreundlicher und kostengünstiger Solarstrom den Großteil der Energieversorgung übernehmen. Das reduziert den Dieselverbrauch um mehr als 20 Prozent“, teilt die Führung juwi AG aus Wörrestadt mit.

„Wir freuen uns sehr, dass wir dieses zukunftsweisende 10,6-MW-Off-Grid-Projekt für Sandfire Resources NL realisieren werden und dem Unternehmen auf diese Weise helfen, seine Betriebskosten zu senken. Gerade Off-Grid-Systeme im Kraftwerkmaßstab bieten hierzu beste Voraussetzungen“, kommentiert juwi-Vorstand Stephan Hansen den neuen Auftrag. Für die Photovoltaikanlage plant juwi nach eigenen Anganben 34.000 Solarmodule auf einer Fläche von 20 Hektar Land installieren zu lassen.

Die juwi AG gehört seit Ende 2014 Mehrheitlich der MVV Energie GmbH.Im gleichen Jahr durchlief das Unternehmen eine harte Sanierung (ECOreporter.de berichtete). 

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang