Werbung
Finanzdienstleister 03.02.2016

Kassiert die GLS Bank von Kunden künftig eine Sondergebühr?

Der Hauptsitz der GLS Bank in Bochum. / Foto: Unternehmen

Die GLS Bank wird ihre Kunden künftig in jedem Monat extra zur Kasse bitten. Diesen Eindruck könnte man durch die Berichterstattung einiger Medien gewinnen, die über die Bilanzpressekonferenz der Bochumer Nachhaltigkeitsbank berichten. Das schreibt beispielsweise die ‚Frankfurter Rundschau‘ unter Berufung auf Thomas Jorberg, den Vorstandssprecher der GLS Bank. In dem Bericht heißt es, die GLS Bank wolle von ihren Kunden ab 2017  einen „Grundsolidarbeitrag“ erheben. Dieser könne zwischen fünf und 15 Euro im Monat liegen. Jorberg sei „zuversichtlich, dass die GLS-Kunden bereit sind, für die besonderen Dienstleistungen der Ökobank einen transparent gestalteten Beitrag zu bezahlen“. Ins gleiche Horn blies ‚Die Welt‘, laut der aber noch offen sei, „ob Angebote wie die Kontoführung eingerechnet würden“.

Auf Nachfrage von ECOreporter.de stellte ein Unternehmenssprecher nun klar, dass es keinesfalls schon entschieden sei, dass die GLS Bank künftig eine solche Zusatzgebühr von ihren Kunden erheben werde. Es handle sich vielmehr um eine von vielen Ideen, über die bei der GLS Bank diskutiert werde. Die Bank stehe vor der Herausforderung, angesichts extrem niedriger Zinsen dennoch weiterhin genügend Ertrag zu erwirtschaften, um nachhaltige Projekte zu finanzieren. Dazu wolle sie zunächst ihre Effizienz deutlich verbessern, mit den Maßnahmen, die auf der Bilanzpressekonferenz erläutert worden seien (ECOreporter.de hatte darüber berichtet).

In 2015 war die Bilanzsumme der GLS Bank weiter stark gewachsen. Zwar hatte sie weniger Gewinn gemacht als im Vorjahr. Der Bilanzgewinn sank aber von 5,763 Millionen auf 5,093 Millionen Euro nicht zuletzt deshalb, weil die Bank deutlich mehr Geld für die Rücklagen einsetzte. Lesen Sie zu den Herausforderungen für die GLS Bank auch das ECOreporter.de-Interview mit Vorstand Andreas Neukirch.

Werbung

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang