Werbung
Direktbeteiligungen 20.08.2016

Leonidas Associates: diese Solarfonds und Windfonds leisten die volle Ausschüttung für 2015

Bei Frankreich-Windfonds von Leonidas fällt die Ausschüttung für 2015 ganz oder teilweise aus. Im Bild Arbeiten an einem Windpark, in den Leonidas-Anleger investieren konnten. / Foto: Unternehmen

Leonidas Associates kann nur bei fünf Solarfonds und Windfonds die volle Ausschüttung für 2015 zahlen. Bei einem Solarfonds gab es Probleme: In einem der Solarkraftwerke mussten Module ausgetauscht werden.


Wie Leonidas mitteilt, können die Anleger von vier Solarfonds und einem Windfonds des Emissionshauses mit der angekündigten Ausschüttung für 2015 rechnen. Es handelt sich hierbei um folgende Direktbeteiligungsangebote:

Leonidas I/Perfect Synergy Solarfonds I
Leonidas Associates II
Leonidas III Solar-Festzins Frankreich
Leonidas Associates IV – Solaranlagen Frankreich
Leonidas Associates XII – Windenergie Frankreich

Allerdings konnte bei dem  Leonidas Associates IV eines der französischen Solarkraftwerke „nichts zur Ausschüttung beitragen“, wie Leonidas mitteilt. Denn beim Solarkraftwerk Duransol habe man Module austauschen müssen, weil sich auf ihnen sich sogenannte Hotspots (lokale Überhitzung) gebildet hätten. Sprich: die Solarmodule haben die Hitze am Standort in Südfrankreich nicht vertragen. Dem Emissionshaus zufolge wurde der Austausch der Module aus den Einnahmen der Anlage Duransol bezahlt. Die Ausschüttung für 2015 soll acht Prozent betragen.

Nach Plan lief dagegen laut Leonidas der Windpark, in den der Windfonds Leonidas Associates XII – Windenergie Frankreich investiert hat. Der Windpark Tramomarina funktioniere „gut“. Deshalb sei davon auszugehen, dass die Prognose von acht Prozent Ausschüttung für 2015 erfüllt wird.

Bei vielen Solarfonds und Windfonds von Leonidas wird die Ausschüttung für 2015 unter der Prognose liegen. Bei den Windfonds Leonidas Associates VIII und Leonidas Associates XI fällt die Ausschüttung sogar wohl ganz aus. Wir haben über die Probleme bei den beiden Windfonds und bei weiteren Leonidas-Direktbeteiligungen informiert. In dem Beitrag lesen Sie auch, was die Geschäftsführung dazu sagt.


Leonidas verschiebt die Ausschüttungen in den Herbst

Für alle Solarfonds und Windfonds von Leonidas gilt zudem, dass das Emissionshaus die Ausschüttungen voraussichtlich erst im Oktober zahlen kann. Denn laut Leonidas liegen die Jahresabschlüsse der Gesellschaften, die die Kraftwerke betreiben, wohl erst Ende August vor.

Zwei Windfonds, Leonidas Associates XVII und Windfonds Leonidas Associates XVIII, wurden erst 2015 bzw. 2016 platziert und Ausschüttungen für 2015 waren nicht vorgesehen. Allerdings hat die Ratingagentur Scope die Prognose für den Windfonds Leonidas Associates XVII angezweifelt. Wir haben darüber und über die Stellungnahme von Leonidas dazu berichtet. Den Windfonds Leonidas Associates XVIII hat ECOreporter.de im Februar 2016 in einem ECOanlagecheck  geprüft.

Werbung

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang