Werbung
Meldungen 14.11.2013

Mayr-Melnhof Karton AG: Ergebnisse zum dritten Quartal 2013

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Mayr-Melnhof Karton AG: Ergebnisse zum dritten Quartal 2013

- Umsatz und Periodenergebnis über Vorjahr
- Solide Kapazitätsauslastung
- Niedrigere Durchschnittspreise drücken auf betriebliches Ergebnis
- Expansionskurs fortgesetzt

Die Mayr-Melnhof Gruppe konnte sich in den ersten drei Quartalen 2013 trotz
unverändert verhaltenem Privatkonsum und zunehmender Wettbewerbsintensität
im Hauptmarkt Europa gut behaupten. Mit 92,8 Mio. EUR lag der
Periodenüberschuss leicht über dem Vergleichswert des Vorjahres (Q1-3 2012:
91,5 Mio. EUR), wobei im dritten Quartal ein negativer Firmenwert aus der
Akquisition des Zellstoffwerkes MMK FollaCell, Norwegen, als Einmalertrag
zu verbuchen war. Bei hoher Kapazitätsauslastung gelang es sowohl MM Karton
als auch MM Packaging Menge und Umsatz zu steigern.

Die jüngste Vereinbarung über die Akquisition von zwei
Faltschachtelstandorten in Russland und einem Hochleistungsstandort in
Deutschland eröffnet weitere Expansion mit attraktivem
Wertschöpfungspotential.

Eine Belebung der Nachfrage ist weiterhin nicht erkennbar. Daher ist auch
für die kommenden Monate mit kurzfristiger Planung der Kunden und
anhaltendem Preisdruck zu rechnen. Die Fortsetzung einer nachhaltig
ertragsstarken Entwicklung bleibt im Fokus der MM Gruppe.
 
 
Kennzahlen der Mayr-Melnhof Gruppe (nach IFRS)
Konsolidiert in Mio. EUR    Q1-3/2013    Q1-3/2012     +/-
Umsatzerlöse                 1.497,1      1.467,2     +2,0 %
Betriebliches Ergebnis         130,2        133,2     -2,3%
Operating Margin (in %)          8,7 %        9,1 %
Ergebnis vor Steuern           122,2        125,0     -2,2%
Periodenüberschuss              92,8         91,5     +1,4 %
Gewinn je Aktie (in EUR)        4,62         4,56


Die konsolidierten Umsatzerlöse des Konzerns beliefen sich auf 1.497,1 Mio.
EUR und lagen damit um 2,0 % bzw. 29,9 Mio. EUR über dem Vorjahreswert
(Q1-3 2012: 1.467,2 Mio. EUR). Dieser Anstieg ist im Wesentlichen auf
Mengensteigerungen in beiden Divisionen zurückzuführen.

Mit 130,2 Mio. EUR wurde ein betriebliches Ergebnis um 2,3 % bzw. 3,0 Mio.
EUR unter dem Vorjahreswert (Q1-3 2012: 133,2 Mio. EUR) erzielt. Aus der
erstmaligen Konsolidierung des norwegischen Zellstoffherstellers MMK
FollaCell ist ein als einmaliger Ertrag zu verbuchender vorläufiger
negativer Firmenwert von rund 10 Mio. EUR zu erfassen gewesen. Die
Operating Margin des Konzerns erreichte somit 8,7 % (Q1-3 2012: 9,1 %).

Dem gesunkenen Zinsniveau entsprechend, reduzierten sich die Finanzerträge
auf 1,0 Mio. EUR (Q1-3 2012: 2,2 Mio. EUR) und die Finanzaufwendungen auf
-2,8 Mio. EUR (Q1-3 2012: -4,2 Mio. EUR).

Das Ergebnis vor Steuern belief sich auf 122,2 Mio. EUR nach 125,0 Mio.EUR
in den ersten drei Quartalen des Vorjahres. Die Steuern vom Einkommen und
Ertrag verringerten sich von 33,5 Mio. EUR auf 29,4 Mio. EUR, woraus sich
ein effektiver Konzernsteuersatz von 24,1 % (Q1-3 2012: 26,8 %) errechnet.

Der Periodenüberschuss stieg damit leicht um 1,4 % auf 92,8 Mio. EUR (Q1-3
2012: 91,5 Mio. EUR).


VERLAUF DES DRITTEN QUARTALS

Trotz anhaltend fehlender Impulse aus der Gesamtwirtschaft konnte sich die
MM Gruppe im dritten Quartal mit solider Entwicklung bei Volumen und Ertrag
erfolgreich behaupten.

MM Karton gelang es sowohl Durchschnittspreise als auch Verkaufsvolumen
gegenüber dem zweiten Quartal zu verbessern. Die Auslastung erreichte 99 %
(Q3 2012: 99 %), nachdem die Kapazitäten bereits in den ersten beiden
Quartalen dieses Jahres voll ausgelastet werden konnten. Parallel dazu hat
sich die weitgehend stabile Entwicklung auf den Inputmärkten fortgesetzt.

Die Operating Margin von MM Karton erreichte inklusive des Einmalertrags
aus der Akquisition MMK FollaCell 10,3 % nach 6,5 % im zweiten Quartal 2013
bzw. 8,7 % im dritten Quartal 2012.

MM Packaging erzielte bei guter Auslastung eine Operating Margin von 9,2 %
(Q2 2013: 8,6 %; Q3 2012: 11,1 %).

Das betriebliche Ergebnis des Konzerns lag mit 52,7 Mio. EUR über dem Wert
im zweiten Quartal 2013 (39,1 Mio. EUR) sowie dem Vorjahreswert (Q3 2012:
51,9 Mio. EUR). Die Konzern Operating Margin belief sich auf 10,2 % (Q2
2013: 8,1 %; Q3 2012: 10,5 %).

Der Periodenüberschuss erreichte 38,1 Mio. EUR (Q2 2013: 27,7 Mio. EUR; Q3
2012: 39,9 Mio. EUR).


AUSBLICK

Jüngste Prognosen bestätigen unseren Ausblick zur Jahresmitte. Bestenfalls
konstante Nachfrage nach kurzlebigen Konsumgütern wird auch in den nächsten
Monaten die Rahmenbedingungen auf unseren europäischen Hauptmärkten für
Karton und Faltschachteln bestimmen. Entsprechend ist mit anhaltend
kurzfristiger Kundendisposition und Visibilität zu rechnen.
Für die Entwicklung auf den Rohstoffmärkten, insbesondere Altpapier,
zeichnet sich auf Sicht gleichfalls Kontinuität ab. Intensiver
Wettbewerbsdruck bleibt damit eine große Herausforderung. Kontinuierliche
Effizienzsteigerungen und Marktentwicklungen sind daher darauf gerichtet,
unsere Margen und Marktanteile bestmöglich auszubauen bzw. zu behaupten.
Unsere Wachstumsstrategie werden wir konsequent weiterverfolgen.

Der Bericht und die Presseaussendung zum 3. Quartal 2013 ist auf unserer
Homepage unterwww.mayr-melnhof.comabrufbar.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Mag. Stephan Sweerts-Sporck
Investor Relations
Mayr-Melnhof Karton AG
Brahmsplatz 6
A-1041 Wien
Tel.: +43 1 501 36-91180
Fax: +43 1 501 36-91195
E-Mail: investor.relations@mm-karton.com
Website:www.mayr-melnhof.com

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang