Werbung
Finanzdienstleister 17.11.2016

Messe Grünes Geld Freiburg zeigte sinnvolle Investments

Dr. Franz Alt und Amdreas Mankel von 7x7 auf der Messe Grünes Geld. / Foto: Unternehmen

„Je mehr Menschen in erneuerbare Energie investieren, desto eher bekommen wir die Energiewende,“ erklärte der Buchautor und Fernsehmoderator Dr. Franz Alt bei der Messe Grünes Geld am vergangenen Samstag in Freiburg. Mit dem Team des Bonner Finanzdienstleisters 7x7finanz GmbH  unterhielt er sich über aktuelle Projekte und Beteiligungsmöglichkeiten mit erneuerbaren Energien. Im Mittelpunkt: die Solarbeteiligung 7x7 Bürgerenergie I. Solche Beteiligungsmöglichkeiten und Konzepte seien der richtige Weg, um die Energiewende voranzubringen, betonte Franz Alt, der gerade aus Fukushima zurück gereist war – dem Ort der japanischen Atomkatastrophe. Alt: „Die Energie der Zukunft liegt in Bürgerhand!“


Die Messe Grünes Geld Freiburg zeigte eine Fülle verschiedener sinnvoller Investments: nachhaltige Fonds, grüne und ethische Banken, Bürgeraktien und vieles mehr. Im Historischen Kaufhaus direkt am Freiburger Münster stellten Anbieter von nachhaltigen Anlageangeboten ihre Produkte vor und beantworteten die Fragen der Anleger. Messeveranstalter Tobias Karsten: "Über 500 Besucher informierten sich bei den Austellern, in den Podiumsdiskussionen und mit den vielen Vorträgen über die Möglichkeit, nachhaltig zu investieren."

Verschiedenste nachhaltige Anlageformen, Chancen und Risiken von Investments, eine persönliche Anlagestrategie – wer sich dazu ins Bild setzen lassen wollte, konnte das beispielsweise auch bei dem gut besuchten Anleger-Checkpoint mit produktneutralen Fakten.

Zu den Ausstellern der Messe gehörten Pioniere des nachhaltigen Investments wie die GLS Bank  und die UmweltBank  oder die Windkraftspezialistin ABO Invest AG. Mit Messeständen vertreten war unter anderem auch die Green City Energy AG, bei der Anleger in Erneuerbare Energie investieren können, derzeit etwa über eine Bürgeraktie. Die Nicht-Regierungsorganisation urgewald informierte über EnBW und die umstrittenen Kohleeinkäufe des Konzerns in Südamerika.

Sehr gefragt war das Vortragsprogramm der Messe Grünes Geld. Und bei zwei Podiumsdiskussionen unter der Moderation von ECOreporter-Chefredakteur Jörg Weber ging es lebhaft zur Sache: Zum einen um Investments in Erneuerbare Energie, zum anderen um Mikrofinanzen. Auch hier: Renditen sind möglich – je sinnvoller das Investment, desto sicherer sogar.

„Besser leben ohne Plastik" beendete das Vortragsprogramm: Die Bestsellerautorin Anneliese Blunk gab Tipps zum bewussten Einkauf und für das Selbermachen von Produkten, die man plastikfrei nirgends bekommt. Erstaunlich, wie einfach man Waschmittel und Shampoo selbst herstellen kann – und wie sich das Leben dadurch nicht etwas kompliziert, sondern vereinfacht!

Die nächste Messe Grünes Geld  wird im April in Stuttgart stattfinden, innerhalb der Messe „Invest“.

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang