Werbung
Nachrichten 05.11.2012

„Mit unserem Geschäftsmodell sind wir unabhängig vom EEG“ – Manuel Gernsbeck, Mittelbadische Energiegenossenschaft (MEG)

Die Mittelbadische Energiegenossenschaft (MEG) errichtet und betreibt Kraftwärme-Kopplungsanlagen (KWK). Ihr Ziel ist es, die Energiewende im Raum Baden-Baden voranzutreiben. Im Interview erklärt Strategie-Vorstand Manuel Gernsbeck das Geschäftsmodell und inwiefern Anleger sich beteiligen können.

Manuel Gernsbeck ist 32 Jahre alt, verheiratet und Vater von drei Kindern. Er ist Geschäftsführer der Badische Kraftwerke GmbH und Co. KG. Im Vorstand der Mittelbadischen Energiegenossenschaft aus Baden-Baden ist er für Technik und Strategie zuständig.


Die MEG ist Aussteller der Messe Grünes Geld in Freiburg am kommenden Samstag, 10. November. Die Veranstaltung im Historischen Kaufhaus von Freiburg bietet Neulingen wie Finanzprofis die Gelegenheit, sich über aktuelle Trends, Entwicklungen und Angebote am nachhaltigen Finanzmarkt im deutschsprachigen Europaraum  zu informieren. Neben zahlreichen Vorträgen gibt es  eine Podiumsdiskussion und ein Kinderprogramm für kleine Besucher. Der Eintritt ist frei. Mehr dazu lesen SieOpens external link in new windowhier.


ECOreporter.de: Die Mittelbadische Energiegenossenschaft (MEG) plant, baut und betreibt Erneuerbare-Energie-Anlagen. Inwiefern konzentrieren Sie sich dabei warum auf bestimmte Grünstromtechnologien?


Manuel Gernsbeck:
  Die MEG hat sich auf die Kraft-Wärmekopplung mit Erdgas spezialisiert.  Diese Technologie ist  einer der wichtigsten Bausteine zur Energiewende. Ende 2010 haben wir zudem den Energieversorger Badische Kraftwerk GmbH & Co. KG gegründet. Mit unserem Geschäftsmodell wollen wir die Lücke zwischen den großebn Energieversorgern und den Stadtwerken schließen.


ECOreporter.de: Seit wann existiert die MEG, wie viele Ökostromprojekte welcher Größenordnung haben Sie seither realisiert?

Gernsneck:
Jörg Zwosta, der ehemalige Bürgermeister von Baden-Baden, hat die MEG 2008 zusammen mit mir und sieben anderen Baden-Badener Bürgern initiiert. Ziel ist seither die Investition in die eigene, dezentrale  Energieversorgung, sowohl für private als auch gewerbliche Genossenschafter. Derzeit betreibt die MEG acht Kraftwerke mit Leistungskapazitäten zwischen 50 und 150 Kilowatt (kW) elektrisch.


ECOreporter.de: inwiefern konzentrieren Sie sich dabei auf einen bestimmten Kundenkreis?

Gernsbeck:
Mit diesen Kraftwerksmodellen haben wir  einerseits auf Private und andererseits auf mittelständische Betriebe und Kliniken als Kunden spezialisiert. So arbeitet unter anderem die Klinik Dr. Dengler in Baden-Baden seit zwei Jahren mit einer Kraft-Wärme-Kopplungsanlage (KWK) aus unserm Haus, die wir 2011 um einen Kraftwerksblock erweitert haben. Aktuell sind wir der größte private Stromproduzent in Baden-Baden und Umgebung.


ECOreporter.de: Wie können Anleger sich Beteiligen und welche Konditionen haben sie dabei zu erwarten?

Gernsbeck:
Bereits ab 100 Euro können Anleger MEG-Genossenschafter werden. Die Verzinsung der Genossenschaftsanteile liegt zwischen einem und drei Prozent. Die Mittel, die wir von unseren Genossenschaftsmitgliedern erhalten finanzieren die KWK-Anlagen der Badischen Kraftwerk.


ECOreporter.de: Die Novelle des Erneuerbare-Energie-Gesetz (EEG) lässt die Marktprämie für die Grünstrom-Direktvermarktung ab 2013 deutlich schneller als bei Ihrer Einführung zu Jahresbeginn 2012 vorgesehen. Inwiefern sind laufende und kommende MEG-Projekte davon betroffen?


Gernsbeck:
Wir vermarkten unseren Strom selbst an die Genossenschaftsmitglieder.  Das macht uns unabhängig vom EEG. 80 Prozent der Kraftwerke werden mit Erdgas betrieben.


ECOreporter.de: Was werden Sie auf der Messe Grünes Geld in Freiburg präsentieren mit welcher Erwartung kommen Sie zu der Veranstaltung?

Gernsbeck: 
Wir erwarten, in Freiburg Interessenten für unser Konzept der Energiewende 3.0 zu treffen. Das meint eine reale Energiewende ohne Subventionen.


ECOreporter.de: Herr Gernsbeck, wir danken Ihnen für das Gespräch!

Werbung

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang