Werbung
Wachhund-Warnung 20.06.2013

NGO stellen der Deutschen Bank Armutszeugnis für Nachhaltigkeit aus

Hauptsitz der Deutschen Bank in Frankfurt. / Quelle: Unternehmen.

Die Deutsche Bank zählt zu den vielseitigsten Geldhäusern Deutschlands. Auch Geldanlagen mit Nachhaltigkeitsansatz hat die Großbank mit Sitz in Frankfurt im Angebot. Allerdings scheint es auch kaum ein kontroverses Geschäftsfeld zu geben, auf dem die Deutsche Bank nicht aktiv ist. Umweltschützer sowie  Menschen- und Bürgerrechtler üben regelmäßig schwere Kritik an der Deutschen Bank.


Die Nichtregierungsorganisationen (kurz NGO für Non-Governmental-Organizations)  Urgewald, Facing Finance und der Dachverband kritischer Aktionäre zählen zu den NGO, die die Deutsche Bank seit langem kritisch begleiten. Nun haben diese Organisationen den Verantwortlichen der Deutschen Bank ein verheerendes (Nachhaltigkeits-)Zeugnis für das Geschäftsjahr 2012/2013 – das erste Jahr des Führungsduos Anshu Jain und Jürgen Fitschen – ausgestellt.


Zusätzlich richten sie einen Appell an die Aktionäre des Unternehmens: „Die Deutsche Bank unterhält weiterhin umfassende Geschäftsbeziehungen zu Unternehmen, die Umwelt- und Menschenrechte missachten und das Klima massiv schädigen, vergibt weiter Anleihen und Kredite an Rüstungskonzerne, die Waffen in Kriegsgebiete liefern sowie Atomfirmen; und sie spekuliert weiter mit Agrarrohstoffen“ Daraus folgern die Kritiker: „Die Deutsche Bank braucht nicht nur eine Neubesinnung, sie braucht ein anders Geschäftsmodell.“

Folgende Noten hat die Deutsche Bank von den NGOs erhalten:

Profitorientierung :            sehr gut
Kulturwandel:                   ungenügend
Transparenz:                    ungenügend
Klimaschutz:                    ungenügend
Zinsmanipulation:             sehr gut
Agrarspekulation:              sehr gut
Landraub:                        gut
Aufrüstung:                      gut
Radioaktive Ausstrahlung   gut


Bildnachweis: Gemeinsames Jahreszeugnis für die Deutsche Bank von Urgewald, Facing Finance und vom Dachverband kritischer Aktionäre./ Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von Urgewald e.V.

ECOreporter.de führt die Deutsche Bank in der Wachhundrubrik.

Werbung

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang