Werbung
Finanzdienstleister 12.12.2017

One Planet Summit: Finanzmarktakteure mobilisieren für mehr Klimaschutz beim Climate Finance Day

Gestern (11.12.) haben sich in Paris bereits öffentliche und private Finanzmarktakteure aus der ganzen Welt zum Climate Finance Day getroffen. Ihr Ziel: weitere Finanzmittel für den Klimaschutz mobilisieren, Finanzströme in nachhaltige Investitionen umlenken - und Aufmerksamkeit für die Berücksichtigung klimabezogener Änderungen und Risiken in der Realwirtschaft schaffen.  

Eine kurze Zusammenfassung der Highlights:  

- Bei einem Side Event mit dem Titel "Mobilisation!" von der französischen Entwicklungsbank AFD, dem International Development Finance Club (IDFC) und der Initiative Climate Action in Financial Institutions kündigte Rémy Rioux, CEO der AFD und Vorsitzender des IDFC an, dass die französische Entwicklungsbank von nun an nur noch Projekte finanzieren wird, die mit dem Pariser Klimaschutzabkommen in Einklang stehen.

- Außerdem hat die Initiative Climate Action in Financial Institutions sieben neue Mitglieder verkündet. Sie tragen das Ziel des Bündnisses mit, dass Klimaschutz in allen strategischen Bereichen von Finanzinstituten berücksichtigt wird. Dazu hat die Initiative, die nun 36 Mitglieder zählt, den Bericht "Climate Mainstreaming Practices" vorgestellt. Er zeigt die Herausforderungen und Möglichkeiten auf, wie öffentliche und private Finanzinstitute das Thema Klimaschutz in all ihre Handlungen und Operationen integrieren können.

- Des Weiteren haben bei dem Event der schwedische Finanzminister Per Bolund und der französische Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire bekräftigt, dass sie die Empfehlungen der Arbeitsgruppe zu klimabezogenen Finanzrisiken (TCFD) des Finanzstabilitätsrats der G20 vollkommen umsetzen werden. Das heißt, dass die Unternehmen in den beiden Ländern ihre klimabezogenen Risiken bald transparenter ausweisen müssen.

- Bruno Le Maire kündigte darüber hinaus noch eine Reihe weiterer Maßnahmen an, mit denen sichergestellt werden soll, dass Frankreich im Bereich grüne Finanzen mit guten Beispiel vorangeht. Gestern wurde auch bekanntgegeben, dass der Climate Finance Day von nun jedes Jahr in Paris stattfinden wird.

Derweil folgt die Hewlett Foundation Frankreichs Präsident Macrons Aufruf an Stiftungen und Wohltäter, ihre Zusagen für Klimaschutz zu erhöhen. Gestern gab die Stiftung eine Spende in Höhe von 600 Millionen US-Dollar für den Zeitraum 2018 bis 2023 bekannt.

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang