Werbung
Mikrofinanzen 26.03.2013

Ratgeber: Wie gut Mikrofinanzprodukte wirklich sind

Bootsmarkt

Quelle: Roman Sigaev - Fotolia

Fair, sicher, stabile Rendite: Etliche Mikrofinanzprodukte können überzeugen. Wer bietet sie an? Zu welchen Konditionen? Wie schneiden sie über mehrere Jahre ab? Wie seriös sind die Anbieter? Für wen eignen sich Mikrofinanz-Produkte als Geldanlage – und wer sollte lieber nicht zugreifen?

Mikrofinanzangebote für private Anleger

Der responsAbility Global Microfinance Fund

Der responsAbility Global Microfinance Fund (ISIN LU0180189770) wurde im November 2003 aufgelegt und ist bis Ende Mai 2011 auf ein Volumen von 521 Millionen Dollar (364 Millionen Euro) angewachsen. Die Mittel werden weltweit in 47 Länder investiert, vor allem in festverzinsliche Schuldpapiere von Mikrofinanzinstitutionen (MFI) mit kurzer bis mittlerer Laufzeit. 40 Prozent der Mittel wurden in Lateinamerika vergeben, 25 Prozent in Südasien. Peru und Kambodscha liegen bei den einzelnen Ländern an der Spitze, mit Anteilen von 9,5 und 6 Prozent. Der Fonds erreicht über die Darlehen an MFI rund eine halbe Million Mikrokreditkunden, im Durchschnitt beliefen sich die Kleindarlehen auf 2.900 Dollar. Mehr als die Hälfte dieser Kreditnehmer sind weiblich, knapp die Hälfte wohnt auf dem Land. Seit dem Start hat der Fonds der responsAbility Social Investments AG aus Zürich eine Rendite von 33 Prozent erwirtschaftet, von Ende Mai 2010 bis Ende Mai 2011 lag sie bei 3 Prozent. responsAbility erhebt für ihren Fonds eine jährliche Verwaltungsgebühr von 2,6 Prozent. Anleger können sich ab 1.000 Euro beteiligen, Anteile werden monatlich ausgegeben. 2010 hatte responsAbility die Zeichnung von Anteilen für einige Monate ausgesetzt, weil die Mittelnachfrage der MFI infolge der weltweiten Finanzkrise stark gesunken war und der Fonds eine hohe Liquidität aufgebaut hatte. Dieser Fonds ist etwa in der Schweiz, in Luxemburg und in Liechtenstein zugelassen, nicht aber in der Bundesrepublik. Deutsche Anleger müssen auf ein eng verwandtes Produkt des Anbieters ausweichen, den responsAbility in Partnerschaft mit der Sparkasse Düsseldorf und der Bank im Bistum Essen vertreibt: den responsAbility MikrofinanzFonds (ISIN LU0302153209). Auch hierliegt das Mindestinvestment bei 1.000 Euro, die Verwaltungsgebühr beträgt 2 Prozent.

responsAbility Social Investments AG
Josefstrasse
59; CH-8005 Zürich
Tel. 0041 44 250 99 30
Fax 0041 44 250 99 31
info@responsAbility.com
www.responsAbility.com

Wallberg Global Microfinance Fund

Der Wallberg Global Microfinance Fund (LU0375612230) der Wallberg Invest S.A. ist erst seit Oktober 2008 auf dem Markt. Bis Ende Mai erreichte er ein Fondsvolumen von knapp 30 Millionen Euro. Dieser Mikrofinanzfonds vergab bislang Mittel an 41 MFI in 22 Ländern und erreichte damit rund 37.500 Kleinstunternehmer, wobei die Kreditvergabe an Frauen mit 56 Prozent das Schwergewicht bildet. Ekuador, Georgien und Kambodscha sind im Portfolio unter den Ländern am stärksten gewichtet, mit Anteilen von 6,5 bis 9 Prozent. Seit dem Start erwirtschaftete der Wallberg Global Microfinance Fund eine Rendite von knapp 7 Prozent, auf Sicht von zwölf Monaten betrug sie Ende Mai 2011 2,5 Prozent. Anleger können sich ab 1.000 Euro beteiligen, die jährliche Verwaltungsgebühr beträgt 1,5 Prozent.

Wallberg Invest S.A., 54, rue de Cessange,
L-1320 Luxembourg
Tel. 00352 273572-70
Fax 00352 273572-90
info@wallberg.eu
www.wallberg.eu

AIV Vision Microfinance Zertifikate, Dual Return Fund – Vision Microfinance

Im Frühjahr 2011 hat Absolute Portfolio Management (APM) in Zusammenarbeit mit dem Emissionshaus Oaklet zwei AIV Vision Microfinance Zertifikate lanciert, die in Deutschland und Österreich zum öffentlichen Vertrieb zugelassen sind. Über diese Zertifikate können sich Anleger an der Wertentwicklung der beiden Mikrofinanzfonds Vision Microfinance und Vision Microfinance Local Currency beteiligen. Das investierte Kapital wird laut APM zu annähernd 100 Prozent in die beiden Fonds investiert. Die Mindestanlagesumme für das AIV Vision Microfinance Zertifikat (ISIN XS0554544428) und das AIV Vision Microfinance Local Currency Zertifikat (ISIN XS0554549575) beträgt 1.000 Euro. Beide Zertifikate sind an der Luxemburger (Euro MTF Markt) und der Frankfurter Börse (Scoach) gelistet und stellen tägliche Preise. Die zwei Mikrofinanzfonds vergaben über 206 Millionen US-Dollar an 101 verschiedene MFI in 32 Ländern in Form von 229 Darlehen. Der Dual Return Fund - Vision Microfinance ist seit April 2006 auf dem Markt und vergibt Darlehen an MFI in Lateinamerika, Zentral- und Osteuropa, Asien und Afrika. Der Fonds hat seit seinem Start eine Rendite von 15 Prozent erwirtschaftet. Das Anlagevolumen betrug Ende Mai rund 86 Millionen Euro. Der Vision Microfinance Local Currency wurde im Herbst 2010 gestartet und erreicht bislang ein Anlagevolumen von 20,7 Millionen Euro. Er unterscheidet sich von anderen Produkten auf dem Markt vor allem dadurch, dass er MFI die Mittel in lokaler Währung bereitstellt.

Absolute Portfolio Management GmbH
Wallnerstraße 3 / 17, A-1010 Wien
Tel.: 0043 1 533 59 76
Fax: 0043 1 533 59 76 - 60
info@visionmicrofinance.com
www.visionmicrofinance.com
www.absolutepm.at

BN&P – Good Growth Fund

Der BN&P – Good Growth Fund (ISIN LU036070 6096) des Hennefer Good Growth Institut für globale Vermögensentwicklung und der Hauck & Aufhäuser Investment Gesellschaft S.A. aus Luxemburg ist seit Mai 2008 auf dem Markt. Seither hat er seinen Wert gehalten, auf Sicht von zwölf Monaten lag er Ende Mai 2011 mit 0,1 Prozent im Plus. Die Verwaltungsgebühr beträgt bis zu 1,6 Prozent. Das Fondsvolumen von 13,1 Millionen Euro wird zu einem großen Teil in Mikrofinanz investiert. Mit 24 Prozent ist der Anteil dieses Sektors im Portfolio ebenso groß wie der Anteil des Segments Aktien und doppelt so groß wie der Anteil von Rentenpapieren. Der Good Growth verwendet Ausschlusskriterien. So sind beispielsweise Investments in Unternehmen mit Rüstungsumsätzen von über fünf Prozent oder nachgewiesenen Menschenrechtsverletzungen tabu.

Good Growth Institut für globale Vermögensentwicklung mbH
Im Auel 13; 53773 Hennef
Tel.: 02242 911 486
Fax: 02242 911 487
info@goodgrowthfund.com
www.goodgrowthfund.com

 

FairWorldFonds

Der nachhaltige Mischfonds FairWorldFonds der Union Investment Luxembourg S.A. investiert ebenfalls zu einem Teil in Mikrofinanz. Er wird nur über Genossenschaftsbanken vertrieben, unter anderem von der GLS Bank und der evangelischen KD-Bank. Fondsmanager ist Ingo Speich von Union Investment. Dieser Fonds investiert weltweit und dabei bis zu zehn Prozent in Mikrofinanzfonds, die einem klar definierten Anforderungskatalog entsprechen müssen. Dabei folgen die Investitions- und Anlageentscheidungen den sozialen, ökologischen und entwicklungspolitischen Kriterien, die „Brot für die Welt“ gemeinsam mit dem SÜDWIND- Institut für Ökonomie und Ökumene formuliert hat. Zu den Ausschlusskriterien zählen beispielsweise Pornografie, Kinderarbeit, systematische Korruption, systematische Menschenrechtsverletzungen und die Herstellung von Rüstungsgütern. Der FairWorldFonds war Ende 2012 zu rund 63 Prozent in Renten investiert. Neun Prozent des Fondsvolumens entfielen auf Investitionen in Mikrofinanz. Die jährliche Verwaltungsgebühr des Fonds beträgt 1,2 Prozent. Der FairWorldFonds hat in 2012 3,2 Prozent an Wert gewonnen, seit seinem Start rund neun Prozent. Das Fondsvolumen belief sich Ende 2012 auf 144 Millionen Euro.

Bank für Kirche und Diakonie - KD-Bank
Schwanenwall 27
44135 Dortmund
Tel.: 0231 584440
E-Mail: info@KD-Bank.de

Werbung

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang