Werbung
Meldungen 17.08.2017

SFC Energy AG: Zahlen 1. Halbjahr 2017

Die SFC Energy AG hat eine gemischte Zwischenbilanz für das erste Halbjahr vorgelegt. Wir veröffentlichen die Mitteilung der Brennstoffzellen-Spezialistin aus Brunnthal bei München hierzu im Wortlaut.

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

- Konzernumsatz steigt auf EUR 26,31 Mio. (HJ 2016: EUR 20,80 Mio.)
- EBITDA verbessert auf EUR -0,55 Mio. (HJ 2016: EUR -1,76 Mio.)
- Deutliches Wachstum im Verteidigungsgeschäft im zweiten Quartal
- Auftragsbestand plus 46,1 % auf EUR 16,25 Mio. (30.06.2016: EUR 11,12 Mio.)
- Ausblick 2017: Vorstand bestätigt Umsatzprognose von EUR 50 bis 55 Mio. und eine deutliche Verbesserung der Profitabilität gegenüber dem Vorjahr

Brunnthal/München, 17. August 2017 - Die SFC Energy AG (ISIN: DE0007568578), ein führender internationaler Anbieter von stationären und mobilen Hybrid-Stromversorgungsanlagen auf Basis von Brennstoffzellen, veröffentlicht heute die Zahlen für das erste Halbjahr 2017.

Umsatzentwicklung

Die SFC Energy AG blickt auf ein erfolgreiches erstes Geschäftshalbjahr 2017 zurück. Im Zeitraum Januar bis Juni 2017 erwirtschaftete die Unternehmensgruppe Umsatzerlöse in Höhe von EUR 26,31 Mio. Gegenüber dem Vorjahreswert von EUR 20,80 Mio. entspricht dies einem Erlösanstieg von 26,5 %, der im Wesentlichen auf das starke Wachstum sowohl im Segment Öl & Gas als auch im Segment Sicherheit & Industrie zurückzuführen ist. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2016 verzeichnete das Segment Öl & Gas ein Umsatzplus von 32,2 % (HJ 2017: EUR 11,69 Mio. / HJ 2016: EUR 8,84 Mio.). Die im ersten Quartal 2017 gesehene Umsatzdynamik setzte sich im zweiten Quartal trotz einer temporären Schwäche des Ölpreises mit einem Erlösplus von 22,3 % gegenüber dem Vorjahresquartal fort. Die Kunden von SFC Energy zeigten sich in der Phase, in der sich der Ölpreis um USD 40 bewegte, vorsichtiger in ihrem Ausgabeverhalten. Umso positiver ist die Fortsetzung der Wachstumsdynamik im Segment Öl & Gas zu bewerten. Neben Ersatz- und Erhaltungsinvestitionen im Tagesgeschäft zählten auch Neuprojekte zu den wichtigsten Wachstumstreibern. Zudem nehmen auch die Anzahl der Bohrungen von neuen Öl- und Gasquellen wieder spürbar zu. Dieser Trend liefert positive Absatzimpulse insbesondere für die Upstream-Produkte von SFC Energy.

Der nach wie vor größte Geschäftsbereich der SFC Energy Unternehmensgruppe, Sicherheit & Industrie, verzeichnete mit einem Umsatzwachstum um 28,1 % von EUR 9,87 Mio. in der Vorjahresperiode auf EUR 12,64 Mio. im ersten Halbjahr 2017 eine ebenso erfreuliche Dynamik. Der Anstieg beruht im Wesentlichen auf einer stabilen Industrienachfrage von Bestands- und Neukunden bei der SFC Energy Tochtergesellschaft PBF sowie der stark wachsenden Nachfrage nach ziviler Überwachungstechnik. Das Verteidigungsgeschäft wuchs im zweiten Quartal 2017 um mehr als 143 % gegenüber dem Vorjahr. Insbesondere der strategische Fokus auf den Ausbau der Internationalisierung und eine damit verbundene Verringerung der Abhängigkeit von nationalen Verteidigungskunden beginnt hier Wirkung zu zeigen. In diesem Zusammenhang ist der gelungene Markteintritt in Großbritannien mit einem ersten Serienauftrag für Emily-Produkte zur Zusatzstromversorgung für Militärfahrzeuge ebenso hervorzuheben wie ein erneuter Auftrag aus Indien zur netzfernen Stromversorgung im Grenzschutz.

Das Freizeitsegment lag im zweiten Quartal 2017 mit einem Umsatzplus von 9 % über den Erwartungen. Zwar verringerte sich der Umsatz im gesamten ersten Halbjahr 2017 um 5 % auf EUR 1,98 Mio. gegenüber EUR 2,09 Mio. in der Vorjahresperiode, jedoch tragen die Anstrengungen zur weiteren Internationalisierung und besseren Marktabdeckung in Bestandsmärkten bereits Früchte.

EBITDA/EPS

Die Profitabilität der SFC Energy Unternehmensgruppe verbesserte sich in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres deutlich gegenüber dem Vorjahresniveau. Das Bruttoergebnis stieg um 29,3 % von EUR 6,14 Mio. im ersten Halbjahr 2016 auf EUR 7,94 Mio. im ersten Halbjahr 2017.

Das EBITDA verbesserte sich im Berichtszeitraum auf minus EUR 0,55 Mio. gegenüber minus EUR 1,76 Mio. im Vorjahreszeitraum. Das um Sondereffekte bereinigte EBITDA betrug minus EUR 0,37 Mio. (Vorjahr: minus EUR 1,85 Mio.).

In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres verbesserte sich das EBIT auf minus EUR 1,52 Mio. nach minus EUR 2,89 Mio. im ersten Halbjahr 2016. Das um Sondereffekte bereinigte EBIT lag im Berichtszeitraum bei minus EUR 0,99 Mio. (HJ2016: minus EUR 2,47 Mio.).

Das Ergebnis nach Steuern verbesserte sich im ersten Halbjahr 2017 auf minus EUR 1,82 Mio. gegenüber minus EUR 3,01 Mio. im ersten Halbjahr 2016. Entsprechend betrug das Ergebnis je Aktie (unverwässert) gemäß IFRS im Berichtsquartal minus EUR 0,20. Im Vergleich dazu lag das Ergebnis je Aktie (unverwässert) im Vorjahreszeitraum bei minus EUR 0,35.

Bilanz

Der Bestand an frei verfügbaren liquiden Mitteln verringerte sich zum 30. Juni 2017 auf EUR 1,02 Mio. (31. Dezember 2016: EUR 1,76 Mio.). Die Eigenkapitalquote lag zum Ende des ersten Halbjahres 2017 bei 34,6 % (31. Dezember 2016: 39,5%).

Nach dem Ende des Berichtszeitraums hat der Vorstand der SFC Energy AG am 3. August 2017 mit Zustimmung des Aufsichtsrats ein Gesamtfinanzierungskonzept bestehend aus

- der Ausgabe einer besicherten, festverzinslichen Schuldverschreibung mit einem Nennbetrag von EUR 4.997.500,00,
- dem Abschluss der entsprechenden Sicherheitenverträge und
- der Ausgabe einer Optionsanleihe

mit Harbert European Growth Capital Fund (Harbert) abgeschlossen. Aus dieser Kapitalmaßnahme ist der Gesellschaft ein Bruttoemissionserlös in Höhe von EUR 5 Mio. zugeflossen. Der Mittelzufluss soll zur Rückführung von Darlehen, der Stärkung der Liquiditätsbasis und der weiteren Internationalisierung des Geschäftes dienen.

Prognose 2017

Für das laufende Geschäftsjahr ist der Vorstand der SFC Energy AG angesichts der weiterhin zunehmenden Dynamik im zweiten Quartal sowie eines Auftragsbestands per Ende Juni in Höhe von EUR 16,25 Mio., was einem Plus von 46,1 % gegenüber dem Vorjahreswert von EUR 11,12 Mio. entspricht, optimistisch und bestätigt seine zum Geschäftsbericht veröffentlichte Umsatzprognose in Höhe von EUR 50 bis 55 Mio. Beim operativen Ergebnis bekräftigt der Vorstand seine Erwartungen für eine deutliche Verbesserung der Profitabilität gegenüber 2016.

Dr. Peter Podesser, CEO der SFC Energy AG, kommentiert: "Die Geschäftsentwicklung der SFC Energy lag im ersten Halbjahr 2017 im oberen Bereich unserer Erwartungen. Unsere Zuversicht für das Gesamtjahr 2017 wird gestützt durch die zunehmenden Investitionen unserer Kunden in den Bereichen Verteidigung & Sicherheit sowie Öl & Gas. Wir haben im Berichtszeitraum unser Team planmäßig auf nunmehr 250 festangestellte Mitarbeiter erweitert, um mittelfristig unsere Marktposition in beiden Bereichen weiter stärken zu können. Dank des am 3. August abgeschlossenen Finanzierungspakets mit Harbert haben wir nun auch die notwendige Planungssicherheit, die weitere Expansion, insbesondere im nationalen und internationalen Industrie- und Verteidigungsgeschäft, mit Nachdruck voranzutreiben."

Detaillierte Finanzinformationen

Der komplette Halbjahresbericht 2017 der SFC Energy AG steht als Download zur Verfügung unter:www.sfc.com/de/investoren/finanzberichte.


Zu SFC Energy AG
Die SFC Energy AG ist ein führender internationaler Anbieter von stationären und mobilen Hybrid-Stromversorgungslösungen. Mit über 37.000 verkauften Brennstoffzellen steht SFC Energy auf Platz eins der Brennstoffzellenhersteller. Seine zahlreichen mehrfach ausgezeichneten Produkte vertreibt das Unternehmen in der Öl- und Gasindustrie, in Sicherheits- und Industrieanwendungen und im Endverbrauchermarkt. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Brunnthal bei München, Deutschland, und betreibt Produktionsstandorte in den Niederlanden, Rumänien und Kanada, sowie Vertriebsniederlassungen in den USA und Kanada. Die SFC Energy AG notiert im Prime Standard der Deutschen Börse (WKN: 756857 ISIN: DE0007568578).

SFC Investor Relations

SFC Energy AG
Eugen-Sänger-Ring 7
D-85649 Brunnthal
Tel. +49 89 673 592-378
Fax +49 89 673 592-169
Email: ir@sfc.com
Web: www.sfc.com

CROSS ALLIANCE communication GmbH
Susan Hoffmeister
Tel. +49 89 89827227
Email: sh@crossalliance.de

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang