Werbung
Nachhaltige Aktien 03.02.2011

Solarkonzern REC im Aufwind - Analysten bewerten die Aktie unterschiedlich

Nach vorläufigen Zahlen hat der norwegische Solarkonzern Renewable Energy Corp. (REC) im vierten Quartal 2010 einen Umsatz von 4,9 Milliarden Norwegischen Kronen (NOK) erzielt. Das sind umgerechnet 621 Millionen Euro. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen belief sich auf 1,1 Milliarden NOK oder rund 140 Millionen Euro. Nähere Angaben zu den Geschäften im vierten Quartal und Zahlen für das Gesamtjahr kündigte das Unternehmen für den 9. Februar an.


Laut Julien Desmaretz, Analyst der Bryan, Garnier & Co. aus London, übertreffen die veröffentlichten Quartalszahlen von REC die Erwartungen deutlich. Der Solarkonzern habe vom weltweit starken Wachstum des Photovoltaikmarktes profitiert. Auch für das Jahr 2011 prognostiziert er eine positive Entwicklung. REC zähle mit Produktionskosten von 1,05 Euro je Watt zu den kosteneffizientesten Solarherstellern. Das versetze das Unternehmen in die Lage, die für 2011 anzunehmenden Preissenkungen weitaus besser aufzufangen als viele Konkurrenten. Er geht davon aus, das die Norweger den Jahresumsatz in 2010 um 44 Prozent auf 13,2 Milliarden NOK verbessert haben. Das wären 1,67 Milliarden Euro. Für 2011 prognostiziert er einen Umsatzanstieg von rund 15 Prozent.


Beim Ergebnis von Steuern und Zinsen (EBIT) dürfte REC laut dem Analysten 2010 wieder schwarze Zahlen geschrieben haben.  Er rechnet mit einem EBIT von 227 Millionen NOK und geht davon aus, dass es sich in 2011 vervielfachen wird. Die Marge werde von 1,7 Prozent in 2010 auf 12,3 Prozent in 2011 erhöhen.


Die Aktie der Norweger notiert heute Mittag in Frankfurt bei 2,74 Euro. Sie hat damit auf Jahressicht rund 25 Prozent an Wert verloren. Desmaretz empfiehlt den Anteilsschein mit Kursziel 3,8 Euro zum Kauf.


Deutlich skeptischer beurteilt Michael Tappeiner von der UniCredit die REC-Aktie. Er rät, sie zu verkaufen und nennt als Kursziel 2,03 Euro. Der Analyst hält den Anteilsschein im Vergleich zu anderen Solarwerten für überbewertet. Zudem warnt er vor Überkapazitäten im Markt für Solarprodukte. Die dürften nach seiner Einschätzung die Margen der Hersteller in diesem Jahr belasten. Tappeiner verweist darauf, dass in wichtigen Solarmärkten weitere Kürzungen der Solarstromtarife anstehen und sogar Deckelungen des Ausbaus diskutiert würden.


Unterdessen wartete REC heute mit einer weiteren Positivmeldung auf. Laut dem Solarkonzern hat die Unternehmenssparte REC Systems in Italien mit dem Bau eines Solarkraftwerks mit über 24,2 Megawatt (MW) Leistung  begonnen. Sie kooperiert dabei mit den Großkonzernen BNP Paribas und ABB.
 Für das Projekt würden 100.000 Module von REC verbaut. Es werde in Zusammenarbeit mit dem Technologiekonzern ABB umgesetzt. REC Systems und ABB hätten zu diesem Zweck ein temporäres Konsortium gegründet, beide Firmen übernehmen demnach gemeinsam die Bauleitung bis zum Netzanschluss. Unicredit Leasing (Unicredit Group), Leasint (Banca Intesa Group) und BNP Paribas Leasing Solutions (BNP Paribas) leisten die Leasing-Finanzierung für die Anlage. Zu den künftigen Aktieninhabern zählen CEF Energia B.V., ein Fond von BNP Paribas, mit 70 Prozent Beteiligung sowie MedEnergy Group mit einer Beteiligung von 30 Prozent.

Renewable Energy Corp. ASA (REC): ISIN NO0010112675 / WKN A0BKK5

Werbung

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang