Werbung
Nachhaltige Aktien 05.12.2012

SolarWorld AG: Neues Vertriebsbüro in Japan eröffnet

Nach der Atomkatastrophe in Fokushima hat die Regierung von Japan die Förderung der Photovoltaik stark verbessert. Seit 2011 verzeichnet der Inselstaat hohe Zubauraten bei der Photovoltaik. Das eröffnet auch westlichen Solarherstellern Absatzmöglichkeiten. Die will nun die Bonner SolarWorld AG nutzen. Wir veröffentlichen die Mitteilung des Solarkonzerns dazu im Wortlaut.

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Anlässlich der Fachmesse PV Japan in Tokyo, gibt der deutsche Solarstromhersteller SolarWorld AG die Eröffnung seines neuen Vertriebsbüros in Japan bekannt. Damit stärkt der Konzern seine Präsenz im solaren Wachstumsmarkt Japan.

Die Abschaltung fast aller Atomkraftwerke, ein wachsendes Bewusstsein für saubere Energie und die Entscheidung der japanischen Regierung, die Erzeugung von Solarstrom durch ein Einspeisegesetz zu fördern, lassen in Japan immer mehr Menschen auf Solarstrom setzen. In diesem Jahr wurden bereits Solarstromanlagen mit einer Kapazität von 1,3 Gigawatt installiert, Schätzungen gehen von der dreifachen Menge im nächsten Jahr aus.

„Japan ist einer der weltweit größten Wachstumsmärkte für Solarenergie", so Dr.-Ing. E. h. Frank Asbeck, Vorstandsvorsitzender der SolarWorld AG. „Nach der Katastrophe von Fukushima suchen die Menschen nach sicheren und nachhaltigen Perspektiven der Energieversorgung. Japan gehörte bereits in den 70er Jahren zu den Photovoltaik-Pionieren und wird in den nächsten Jahren wieder eine wichtige Rolle spielen. Die Bedingungen für sauberen Sonnenstrom sind optimal, so dass die Solarenergienutzung hier in den nächsten Jahren deutlich wachsen wird. Solarstrom trägt zudem entscheidend zur Sicherheit der Energieversorgung der Menschen in der Region bei.“

Seit mehr als einem Jahr ist die Konzerntochter SolarWorld Asia Pacific von Singapur aus im wachsenden japanischen Markt aktiv. Beim Betrieb des neuen Büros in Tokyo wird die Gesellschaft vom Vertriebspartner Europe Solar Innovations Co. Ltd. (ESI) unterstützt.

Auf der größten Solarmesse des Landes präsentiert SolarWorld vom 5. bis zum 7. Dezember Distributoren und Installateuren seine vom TÜV zertifizierten Qualitätsmodule der Reihe Sunmodule Plus. „Wer in eine Solarstromanlage investiert, will auch sicher sein, dass er mindestens 25 Jahre lang vor bösen Überraschungen auf dem Dach verschont wird. Mit unseren Solarstrommodulen „Made in Germany“ und „Made in USA“ können wir unseren Kunden das garantieren“, sagt Max von Romatowski, Geschäftsführer der SolarWorld Asia Pacific. ESI ist ebenfalls auf der PV Japan vertreten. Informationen zum SolarWorld Auftritt in Japan gibt es auch auf der japanisch-sprachigen homepage www.solarworld.jp.

Über die SolarWorld AG: Die SolarWorld AG stellt Solarstromanlagen her und trägt damit weltweit zu einer sauberen Energieversorgung bei. Der Konzern mit Sitz in Bonn beschäftigt rund 3.000 Menschen und fertigt in Freiberg/Deutschland und in Hillsboro/USA. Vom Rohstoff Silizium bis zum Solarstrommodul vereint das Unternehmen alle Produktionsstufen unter einem Dach. Dazu gehört auch eine eigene Forschung und Entwicklung. SolarWorld beliefert über ein internationales Vertriebsnetz Kunden in aller Welt mit Solarstrommodulen und kompletten Anlagen. Das Unternehmen legt Wert auf hohe soziale Standards an seinen Standorten in aller Welt und hat sich einer ressourcen- und energiesparenden Produktion verpflichtet.  Der Konzern ist seit 1999 börsennotiert und im Technologieindex TecDax gelistet. Im Geschäftsjahr 2011 erzielte er einen Umsatz von rund einer Milliarde Euro. Mehr Informationen unter www.solarworld.de.  

Kontakt:
SolarWorld AG
Martin-Luther-King-Str. 24
53175 Bonn
Tel.: +49 (0) 228/55920-409
E-Mail: presse@solarworld.de
www.solarworld.de

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang