Werbung
Finanzdienstleister 07.06.2013

Sonderkreditprogramm der EKK für Flutopfer

Im Osten und im Süden Deutschlands verursacht das Hochwasser riesige Schäden. / Quelle: Fotolia

Deutschland erlebt das schlimmste Hochwasser seit Jahrzehnten. Die aktuelle Hochwassersituation stürzt viele in eine persönliche wie finanzielle Katastrophe. Das gesamte Ausmaß der Schäden wird erst sichtbar werden, wenn die Pegel gesunken sind. Die Evangelische Kreditgenossenschaft eG (EKK) hat auf diese für viele ihrer Kunden schwierige Situation schnell reagiert und ein Sonderkreditprogramm für die Flutopfer aufgelegt.


Wie die Kirchenbank mit Hauptsitz in Kassel mitteilt, ist dieses Sonderkreditprogramm sowohl für institutionelle Kunden als auch für Privatkunden verfügbar. Zu einem Sollzinssatz ab 1,84 Prozent pro Jahr (bei 10 Jahren Zinsbindung) bietet die EKK ihren institutionellen Kunden aus Kirche und Diakonie einen Fluthilfe-Sonderkredit von maximal 500.000 Euro aus einem Sonderkontingent an.  


Bei Privatkunden gelten andere Voraussetzungen: Hier dient das Angebot der EKK der Finanzierung von  Renovierungsmaßnahmen zur Beseitigung entstandener Schäden durch das Hochwasser. Dieses Sonderkreditprogramm richtet sich ausschließlich an Kunden mit eigener Immobilie. Die Kredithöhe beträgt mindestens 10.000 Euro und maximal 50.000 Euro zu einem Sollzinssatz ab 2,29 Prozent pro Jahr (effektiv 2,31 Prozent pro Jahr). Bei einem Net-todarlehensbetrag von 30.000 Euro und einer Sollzinsbindung von zehn Jahren beträgt der effektiver Zinssatz 2,42 Prozent pro Jahr. Bei einer anfänglichen Tilgung von 5,61 Prozent pro Jahr ergibt sich eine monatliche Rate von 200,00 Euro und eine Darlehenslaufzeit von 14 Jahren und 11 Monaten).


Um eine schnelle Abwicklung zu gewährleisten, sichert die evangelische Kirchenbank den Betroffenen eine unbürokratische Kreditbeantragung zu. Ausreichend seien Fotos, Versicherungsanträge, eine Beschreibung der Schäden und eventuell vorliegende Dokumentationen durch Video- oder Presseberichte.


„Als Bank mit christlichen Werten stehen wir unsere Kunden in diesen schwierigen Zeiten als Partner zur Seite und leisten schnelle, unbürokratische Hilfe“, stellt dazu Thomas Katzenmayer fest, Vorstandssprecher der EKK.


Die EKK wurde 1969 auf Initiative der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck gegründet. Ihre 13 Filialen betreuen deutschlandweit mehr als 1.100 institutionelle Mitglieder und rund 70.000 institutionelle und private Kunden.

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang