Werbung
Meldungen 14.01.2009

Stoffkontor Kranz AG: Angebot zum Bezug von Wandelschuldverschreibungen

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Stoffkontor Kranz AktiengesellschaftLüchow     Gesellschaftsbekanntmachungen     Bezugsangebot     07.01.2009


Stoffkontor Kranz AG
Lüchow, Deutschland
ISIN DE0005255301 / WKN 525530


Nachstehendes Angebot zum Bezug von Wandelschuldverschreibungen der Stoffkontor Kranz AG stellt kein öffentliches Angebot dar. Es richtet sich ausschließlich an die Aktionäre der Stoffkontor Kranz AG.

§ 1 Bezugsangebot, Bezugsrecht, Bezugsfristen

Bezugsangebot zum Bezug von 4,25% Wandelschuldverschreibungen 2009/2013


Gemäß § 6, Abs. 6 der Satzung der Stoffkontor Kranz AG (nachfolgend auch „Gesellschaft“) wurde der Vorstand der Gesellschaft in der Hauptversammlung der Gesellschaft vom 29. August 2008 ermächtigt bis zum 28. August 2013 bis zu 1.000.000 neue auf den Inhaber lautende Aktien oder Rechte darauf auszugeben. Auf Grundlage der o.g. Ermächtigung hat der Vorstand der Gesellschaft am 13. November 2008 mit Zustimmung des Aufsichtsrats vom gleichen Tag beschlossen, eine Wandelanleihe im Gesamtausgabebetrag von bis zu EUR 3.000.000,00, eingeteilt in bis zu 10.000 auf den Inhaber lautende Teilschuldverschreibungen zum Ausgabepreis von je EUR 300,00 und Nennwert von je EUR 100,00 (nachfolgend „Teilschuldverschreibungen“) mit Wandlungsrecht in 100 Stück auf den Inhaber lautende Stammaktien der Gesellschaft zu begeben. Die Teilschuldverschreibungen werden den Aktionären der Gesellschaft im Wege des Bezugsrechts im Verhältnis 210:1 zum Ausgabepreis von EUR 300,00 je Teilschuldverschreibung zum Bezug angeboten, d.h. für 210 Aktien der Gesellschaft kann der Aktionär 1 Teilschuldverschreibung mit Wandlungsrecht zu 100 neuen Stammaktien beziehen. Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt derzeit EUR 2.102.694,00, eingeteilt in 2.102.694 auf den Inhaber lautende Stückaktien. Für Spitzenbeträge wurde das Bezugsrecht ausgeschlossen. Für die Berechnung des Bezugsrechts gilt der Tag der Zeichnungserklärung von Teilschuldverschreibungen. Die Zeichnungsfrist zur Ausnutzung des Bezugsrechtes wurde festgelegt auf den 28.02.2009. Die Zeichnungsfrist für Teilschuldverschreibungen, die nicht aufgrund des Bezugsrechts bezogenen werden, ist festgelegt auf den 31.12.2009. Die Zeichnung erfolgt unter Vorbehalt eines Restkontingentes an Teilschuldverschreibungen, dass nicht von Aktionären über Bezugsrechte übernommen wird.


§ 2 Wesentliche Ausstattungsmerkmale der Teilschuldverschreibungen

Für die aufgrund des Bezugsangebots bezogenen Teilschuldverschreibungen der Stoffkontor Kranz AG sind die Wandelanleihebedingungen maßgebend, die bei der Gesellschaft (Dannenberger Str. 27, D-29439 Lüchow) bereitgehalten werden.

Im Wesentlichen ist die Wandelanleihe 2009/2013 wie folgt ausgestattet:


§ 2.1 Umfang, Art und Stückzahl

Die Wandelanleihe 2009/2013 der Stoffkontor Kranz AG im Gesamtausgabebetrag von bis zu EUR 3.000.000,00 und Gesamtnennwert von bis zu EUR 1.000.000,00 ist eingeteilt in bis zu 10.000 untereinander gleichberechtigte, auf den Inhaber lautende Teilschuldverschreibungen im Nennwert von je EUR 100,00.


§ 2.2 Verzinsung

Die Wandelanleihe wird mit 4,25 % auf den Ausgabebetrag taggenau ab Zahlungseingang des Anleihebetrages verzinst. Wenn das Wandlungsrechte ordnungsgemäß ausgeübt wurde, endet der Zinslauf mit dem Tag der Wandlungserklärung. Die Zinszahlungen erfolgen jeweils zum 31.12. eines Kalenderjahres auf ein vom Anleihengläubiger festgelegtes Bankkonto. Die erste Zinszahlung erfolgt am 31.12.2009. Die gesetzlichen Bestimmungen zur Abgeltungssteuer werden berücksichtigt.


§ 2.3 Laufzeit, Rückzahlung (vorbehaltlich Wandlung)

Die Laufzeit der Wandelanleihe beginnt mit der Veröffentlichung im Bundesanzeiger im Januar 2009 und endet am 31.12.2013 (einschließlich). Die Emittentin wird die Teilschuldverschreibungen am 31. Dezember 2013 zum Nennbetrag von EUR 300,00 je Teilschuldverschreibung zurückzahlen, soweit das Wandlungsrecht nicht ausgeübt worden ist. Eine vorzeitige Rückzahlung der Wandelanleihe ist ausgeschlossen.

Darüber hinaus steht weder der Emittentin noch den Anleihegläubigern ein Recht zur Kündigung zu. Davon unberührt bleibt das Recht auf Kündigung aus wichtigem Grund.


§ 2.4 Wandlungsrecht

Jedem Anleihegläubiger und der Emittentin steht nach Maßgabe der Wandelanleihebedingungen das unentziehbare Recht zu, jede Teilschuldverschreibung im Nennbetrag von EUR 100,00 innerhalb des Ausübungszeitraums ohne Leistung einer Zuzahlung in jeweils 100 voll eingezahlte auf den Inhaber lautende stimmberechtigte Aktien der Gesellschaft mit einem rechnerischen Anteil am ausgegebenen Kapital von EUR 100,00 umzutauschen. Die nur teilweise Ausübung des Wandlungsrechts für eine Teilschuldverschreibung ist ausgeschlossen.


§ 2.5 Ausübungszeiträume für das Wandlungsrecht

a) Anleihegläubiger:

Das Wandlungsrecht kann von Anleihegläubigern beginnend mit der Veröffentlichung im Bundesanzeiger im Januar 2009 bis einschließlich dem 31.07.2013 ausgeübt werden.

b) Emittentin:

Die Emittentin hat bis zum Laufzeitende das Recht, eine Wandlung von Seiten der Gesellschaft jederzeit durchzuführen. Das Wandlungsrecht gilt nur nach einer Wandlungserklärung des Anleihegläubigers.


§ 2.6 Wandlungspreis

Im Falle der Wandlung ist keine Zuzahlung zu leisten. Der Wandlungspreis gilt für den Fall der Ausübung des Wandlungsrechts durch die Zahlung des Ausgabebetrages der Teilschuldverschreibung als geleistet. Hieraus ergibt sich ein Umtauschverhältnis je Teilschuldverschreibung zu Aktienausgabe von 1:100.


§ 2.7 Anpassung des Umtauschverhältnisses

Bei zukünftigen Kapitalmaßnahmen unter Einräumung eines Bezugsrechts wird das Umtauschverhältnis entsprechend angepasst. Eine solche Anpassung erfolgt jedoch nicht im Falle einer Kapitalherabsetzung.


§ 2.8 Wandelanleihen-Register, Übertragbarkeit

Die Teilschuldverschreibungen werden im Wandelanleihen-Register der Gesellschaft durch die Gesellschaft auf den Namen eingetragen und geführt.

Die Teilschuldverschreibungen sind frei übertragbar; ein Veräußerungsverbot für die Teilschuldverschreibungen wurde nicht vereinbart.


§ 2.9 Status:

Die Teilschuldverschreibungen beinhalten bis zur erfolgreichen Wandlung keine Aktionärsrechte. Die Anleihegläubiger haben insbesondere kein Recht auf Teilnahme an der Hauptversammlung der Gesellschaft, kein Stimmrecht und kein gesetzliches Bezugsrecht auf von der Gesellschaft ausgegebenen neuen Aktien oder Genussrechte, andere Schuldverschreibungen oder ähnliche Finanzinstrumente.


§ 3 Allgemeine Bedingungen

Die Frist wird eingehalten durch den rechtzeitigen Zahlungseingang des Ausgabepreises für die Teilschuldverschreibungen auf dem im Zeichnungsschein angegebenen Bankkonto der Gesellschaft bei der HypoVereinsbank Lüneburg sowie bei Eingang der vollständigen Zeichnungsunterlagen im Original bis zum 31.12.2009, für Bezugsrechte bis zum 28.02.2009.

Bezugsrechte, die lediglich zum Bezug des Bruchteils einer Teilschuldverschreibung berechtigen, verfallen für den Bezugsrechtsinhaber ersatzlos. Nicht ausgeübte Bezugsrechte verfallen nach Ablauf der Bezugsfrist für den Bezugsrechtsinhaber wertlos. Ein Bezugsrechtshandel für die Bezugsrechte findet nicht statt und ein Ausgleich von Bezugsrechten unter den bisherigen Aktionären wird nicht vermittelt. Ein öffentliches Angebot der Teilschuldverschreibungen findet nicht statt. Sollten im Rahmen des Bezugsangebots nicht sämtliche Teilschuldverschreibungen von den Aktionären der Gesellschaft bezogen und übernommen werden, ist die Stoffkontor Kranz AG berechtigt, diese verbleibenden Teilschuldverschreibungen im Rahmen einer prospektfreien Privatplatzierung bei Investoren anzubieten.

Der Emissionserlös soll vornehmlich für das weitere Wachstum der Gesellschaft verwendet werden.


§ 4 Allgemeines

1. Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an die bestehenden Aktionäre der Stoffkontor Kranz AG, stellt jedoch weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Bezug von Teilschuldverschreibungen oder Aktien in solchen Ländern oder Jurisdiktionen dar, in denen dies ohne vorherige Registrierung oder Zulassung unter den jeweils einschlägigen wertpapierrechtlichen Vorschriften unzulässig wäre.


2. Die in dieser Bezugsaufforderung enthaltenen Informationen stellen weder ein Angebot zum Kauf von Teilschuldverschreibungen noch die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Teilschuldverschreibungen in den Vereinigten Staaten von Amerika (Vereinigte Staaten) dar.

Die Teilschuldverschreibungen, die Bezugsrechte und die Aktien der Stoffkontor Kranz AG dürfen nicht in den Vereinigten Staaten oder an US-Personen oder für Rechnung von US-Personen angeboten oder verkauft werden. Die Teilschuldverschreibungen und die Aktien der Stoffkontor Kranz AG sind nicht und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act registriert.


3. Form und Inhalt der Teilschuldverschreibungen sowie sämtliche sich aus diesen Wandelanleihebedingungen ergebenen Rechte und Pflichten der Emittentin und der Anleihegläubiger bestimmen sich in jeder Hinsicht nach deutschem Recht.


4. Erfüllungsort ist Lüchow, Bundesrepublik Deutschland.


5. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten aus den in diesen Wandelanleihebedingungen geregelten Angelegenheiten ist, soweit gesetzlich zulässig, Lüneburg, Bundesrepublik Deutschland.


6. Sollte eine Bestimmung dieser Wandelanleihebedingungen unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so soll dies die Gültigkeit dieser Wandelanleihebedingungen im Übrigen nicht berühren. Die unwirksame oder undurchführbare Bestimmung gilt als durch eine Bestimmung ersetzt, die den von der Emittentin und den Anleihegläubigern erstrebten wirtschaftlichen Auswirkungen am nächsten kommen. Sollten sich diese Wandelanleihebedingungen als lückenhaft erweisen, so gilt im Wege der ergänzenden Auslegung für die Ausfüllung der Lücke ebenfalls eine solche Bestimmung als vereinbart, die den von der Emittentin und den Anleihegläubigern erstrebten wirtschaftlichen Auswirkungen am nächsten kommt.

 

Lüchow, im Januar 2009

Stoffkontor Kranz AG

Heinrich Kranz, Vorstand

Werbung

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang