Werbung
Unternehmensmitteilungen 26.08.2015

SW Umwekttechnik AG: Erste Halbjahresbilanz 2015

Die SW Umwelttechnik AG aus Klagenfurt in Österreich hat Zahlen für das erste Halbjahr 2015 veröffentlicht. Demnach konnte die Spezialistin für Kanalisationssysteme und Kleinkläranlagen in der ersten Hälfte des laufenden Jahres sowohl den Umsatz als auch den Gewinn vor Steuern und Zinsen gesteigert. Lesen Sie dazu die Original-Meldung des Unternehmens.
 
Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Halbjahresfinanzbericht gemäß § 87 Abs. 1 BörseG

Klagenfurt - Das Kärntner Unternehmen SW Umwelttechnik erzielte im ersten Halbjahr 2015 eine 24%ige Umsatzsteigerung. "Mit der allmählichen wirtschaftlichen Erholung in Ungarn und Rumänien verzeichnen wir in beiden Geschäftsbereichen starkes Wachstum", berichtet das Vorstandsmitglied Klaus Einfalt.

Die Geschäftsentwicklung der SW Umwelttechnik ist im ersten
Halbjahr 2015 in beiden Geschäftsbereichen Wasserschutz und Infrastruktur
positiv verlaufen. Aufgrund der günstigen Witterung startete die Bausaison
bereits sehr früh. Im zweiten Quartal, ausgelöst durch den Fristablauf der
EU-finanzierten Projekte aus der Förderperiode 2007 - 2013, war die Bautätigkeit
in Ungarn und Rumänien sehr hoch.

Der Umsatz der SW Umwelttechnik beträgt für das erste Halbjahr 27,8 Mio. Eur (VJ 22,4 Mio. Eur). Das EBIT mit einem Wert von 1,1 Mio. Eur verdoppelte sich
gegenüber dem Vorjahr (0,6 Mio. Eur). Auch das EBITDA liegt mit 2,9 Mio. Eur um 29 % über dem Wert des Vergleichszeitraumes 2014 (2,2 Mio. Eur). Das
Finanzergebnis ist mit -1,4 Mio. Eur (VJ -1,3 Mio. Eur) etwa auf Vorjahresniveau. Die Kursdifferenzen aus der Veränderung der FX-Kurse (HUF zu EUR, RON zu EUR) betragen im ersten Halbjahr rd. 0,1 Mio. Eur (VJ -0,2 Mio. Eur). Das EGT verbesserte sich und ist mit -0,3 Mio. Eur (VJ -0,7 Mio. Eur) noch leicht negativ.

Segmententwicklung
Der Umsatz im Geschäftsbereich Wasserschutz beträgt 16,9 Mio. Eur, dies
entspricht einer 23%igen Steigerung. Der Umsatz des Geschäftsbereiches
Infrastruktur ist um 26 % höher als im Vorjahr und beträgt 10,9 Mio. Eur.

In Ungarn ist der Umsatz um 31 % auf 13,5 Mio. Eur gestiegen (VJ 10,3 Mio. Eur). Rumänien legte ebenfalls deutlich zu und weist einen Umsatz von 6,8 Mio. Eur aus. Dies sind um 31 % mehr als im Vergleichszeitraum 2014 (5,2 Mio. Eur). Der Umsatz in Österreich ist mit 5,9 Mio. Eur um 11 % gewachsen (VJ 5,3 Mio. Eur). In den Exportmärkten wurden 1,6 Mio. Eur erwirtschaftet (VJ 1,6 Mio. Eur).

Vermögens- und Finanzlage
Das langfristige Vermögen wird per 30.6.2015 mit 58,4 Mio. Eur (Ultimo 2014:
59,5 Mio. Eur) ausgewiesen und das Umlaufvermögen mit 22,9 Mio. Eur (Ultimo
2014: 19,2 Mio. Eur). Die Bilanzsumme per 30.6.2015 beträgt somit 81,3 Mio. Eur (Ultimo 2014: 78,7 Mio. Eur). Das Eigenkapital beträgt per 30.6.2015 2,3 Mio. Eur (Ultimo 2014: 2,7 Mio. Eur). Die Verbindlichkeiten per 30.6.2015 sind mit 79,0 Mio. Eur (Ultimo 2014: 76,0 Mio. Eur) ausgewiesen. Die Finanzverbindlichkeiten betragen 65,7 Mio. Eur. Die Net Debts reduzierten sich
auf 64,1 Mio. Eur (Ultimo 2014: 65,7 Mio. Eur).

"Im Februar haben wir eine langfristige Tilgungsvereinbarung mit den österreichischen Banken unterzeichnet und damit die Finanzierung der SW Umwelttechnik langfristig gesichert", betont Einfalt. Durch die neue Tilgungsvereinbarung sind die kurzfristigen Verbindlichkeiten mit 33,5 Mio. Eur
im Vergleich zum Ultimo 2014 mit 64,7 Mio. Eur deutlich reduziert ausgewiesen.Mitarbeiter Der durchschnittliche Mitarbeiterstand betrug im ersten Halbjahr 395 (VJ 374).

Entwicklung im zweiten Quartal
Im zweiten Quartal 2015 erzielte die SW Umwelttechnik mit 17,6 Mio. Eur eine
Umsatzsteigerung von 18 % im Vergleich zum Vorjahr (14,9 Mio. Eur). Das EBIT ist mit 2,0 Mio. Eur um 32 % höher als im Vorjahr (1,5 Mio. Eur). Die Kursdifferenzen aus der Veränderung der FX-Kurse mit einem Wert von -1,1 Mio. Eur (VJ 0,2 Mio. Eur) beeinflussten das EGT, das mit -0,1 Mio. Eur leicht negativ ist (VJ 1,1 Mio. Eur).

Baukonjunktur im zweiten HJ schwächer "Im zweiten Halbjahr 2015 sind die Geschäftsbereiche Wasserschutz und Infrastruktur aufgrund unterschiedlicher Markteinflüsse weiterhin differenziert zu betrachten", so Einfalt. "Trotz der erwarteten Entwicklung im zweiten Halbjahr rechnen wir für das Gesamtjahr mit einer sichtbaren Umsatzsteigerung im Vergleich zum Vorjahr."

In Österreich wird von einer verzögerten Investitionstätigkeit mit schwierigeren
Marktbedingungen ausgegangen. Im Geschäftsbereich Wasserschutz ist mit Abschluss der aktuell laufenden EU-geförderten Projekte in Ungarn und Rumänien bis Jahresende ein Marktrückgang zu erwarten. Im Infrastruktursektor hingegen ist von einer weiterhin starken Bautätigkeit auszugehen.

Über SW Umwelttechnik:
Das 1910 gegründete Familienunternehmen SW Umwelttechnik Stoiser & Wolschner AG, das seit 1997 an der Wiener Börse notiert, steht für nachhaltiges Wirtschaften in Zentral- und Südosteuropa. Mit innovativer Umweltschutztechnologie leistet das Unternehmen seinen Beitrag zum Aufbau der notwendigen Infrastruktur in den CEE Ländern.

Hinweisbekanntmachung:
Der Halbjahresfinanzbericht 2015 ist unter www.sw-umwelttechnik.com abrufbar
sowie am Sitz der Gesellschaft erhältlich.

Internet-Veröffentlichung:
de.sw-umwelttechnik.com/sw-gruppe/downloads/finanzberichte/
Veröffentlichungsdatum: 26.08.2015

SW Umwelttechnik
Bahnstraße 87-93, 9021 Klagenfurt, Österreich
Ansprechpartner: Mag. (FH) Nicolette Szalachy
Tel.: +43 664 808 69 145
E-Mail: nicolette.szalachy@ketchum-publico.at

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang