Werbung
Finanzdienstleister 08.07.2017

Triodos Bank nutzt Kreditkarte aus Biokunststoff

Die nachhaltige Triodos Bank setzt nun auf eine Kreditkarte aus Biokunststoff. Wie sie mitteilt, wird ihre "GrünCardPlus MasterCard" nicht aus fossilen, sondern aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt.

Dazu erklärt Georg Schürmann, Geschäftsleiter der Triodos Bank in Deutschland: "Mit der PLA-Kreditkarte zeigen wir, dass aus endlichen, fossilen Rohstoffen erzeugte Kunststoffe in vielen Bereichen unseres Lebens ersetzt werden können. Wir wollen damit einen Impuls für ein nachhaltiges, Ressourcen schonendes Konsumverhalten geben. Über 130 Millionen herausgegebene Kredit- und Girokarten aus fossilen Kunststoffen allein in Deutschland zeigen, wie groß der Ressourcenverbrauch allein in diesem Bereich ist. Würde man alle Karten aneinander legen, ergäbe das eine Strecke von über 11.000 Kilometern, was etwa der Entfernung vom Nordkap bis Kapstadt entspricht." Aus Anlass der Jahresbilanz der Triodos Bank haben wir im Februar 2017 ein ECOreporter-Interview mit Georg Schürmann veröffentlicht.

Laut der Triodos Bank werden die Karten aus pflanzlichen Rohstoffen hergestellt, hauptsächlich aus Mais. Damit sei der Ausstoß von Treibhausgasen bei der Produktion von PLA um rund 80 Prozent geringer als bei der Herstellung von konventionellen Kunststoffarten.

Dazu Georg Schürmann: "Uns ist durchaus bewusst, dass es bei der Entwicklung von Biokunststoffen noch Luft nach oben gibt. Ideal wäre es zum Beispiel, wenn sie künftig aus biologischen Abfallprodukten hergestellt werden könnten, um keine Anbauflächen dafür verwenden zu müssen. Uns ist es wichtig, den Verbrauch von fossilen Rohstoffen zu reduzieren. Die Grünkauf Kreditkarte aus PLA ist für uns daher ein erster Schritt in die richtige Richtung."

Die Bank bietet die "GrünCardPlus MasterCard" gemeinsam mit dem Bonussystem Grünkauf an. Das soll nachhaltigen und bewussten Konsum fördern. Durch das Bonussystem werden bei jedem Einkauf Punkte gesammelt, die für weitere Einkäufe genutzt oder auch für soziale und ökologische Projekte gespendet werden können. Der Einkauf bei einem der über 60 nachhaltigen Grünkauf-Partner wird mit doppelter Punktzahl belohnt.

Werbung

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang