Werbung
Nachhaltigkeitsfonds & Zertifikate 18.10.2010

Versicherung für Mikrokreditinstitute auf dem Markt

Eine spezielle Versicherung soll die Mikrofinanzinstitute auf den Philippinen künftig vor den Folgen von Naturkatastrophen absichern. Eine solche Mikroversicherung für Kreditgenossenschaften bringt der Rückversicherer Munich Re in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH und der genossenschaftlich organisierten philippinischen Versicherungsgesellschaft CLIMBS Life and General Insurance Cooperative auf den Markt.

Die Versicherungsleistungen sollen bei Naturkatastrophen einkommensschwachen Haushalten zu Gute kommen, heißt es in einer Mitteilung des Münchner Rückversicherers.

Die steigende Zahl wetterbedingter Naturkatastrophen habe die Partner zu der strategischen Allianz bewogen. Geführt wird der  als Public Private Partnership konzipierte Zusammenschluss vom GTZ im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Ein Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist die neue Versicherung namens CLIMBS Weather Protect für die Philippinen. Die Deckung sei speziell auf die Bedürfnisse einkommensschwacher Genossenschaftsmitglieder abgestimmt, die am stärksten unter den Folgen von Naturkatastrophen leiden. Mit dem Projekt sichere CLIMBS als Erstversicherer die Kreditportfolios der lokalen Genossenschaften ab und zahle im Schadensfall die Versicherungsleistungen aus.


„Extreme Wetterereignisse wie etwa schwere Taifune, stellen für Mikrofinanzinstitute wie Genossenschaften ein finanzielles Risiko dar“, so die Miunich Re Sie könnten Liquiditätsengpässe oder sogar die Insolvenz der Genossenschaft zur Folge haben, da die Mitglieder häufig nicht mehr in der Lage seien, ihre Kredite zu bedienen. „Dieses Risiko gleichen die Genossenschaften bislang dadurch aus, dass sie für ihre Kredite einen höheren Zinssatz verlangen“, so der Rückversicherer weiter.

Die versicherten Genossenschaften sollen einen vorab festgelegten Prozentsatz ihres Kreditvolumens als Versicherungsleistung erhalten, wenn beispielsweise eine bestimmte Regenmenge oder Windgeschwindigkeit erreicht wird. Dazu müssen die Genossenschaften eine verbindliche Erklärung abgeben. Darin verpflichten sie sich unter anderem dazu, die Versicherungsleistungen den Mitgliedern zu Gute kommen zu lassen, die am stärksten von einer Naturkatastrophe betroffen sind. Die Genossenschaften sollen mit dem Geld ihre Mitglieder beim Wiederaufbau ihrer Häuser oder bei der Wiederbeschaffung von Vieh oder anderen Produktionsmitteln zu unterstützen. CLIMBS vereine landesweit über 1.600 Genossenschaften unter einem Dach und verfüge damit über ein weit verzweigtes Netzwerk, das es ermögliche, die Menschen vor Ort zu erreichen. Einen Beitrag zur aktuellen Marktlage am Mikrokreditmarkt lesen SieOpens external link in new windowhier.

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang