Werbung
Aktientipps 08.01.2008

Wird 2008 ein weiteres Boomjahr für die Fotovoltaikindustrie? – Expertenempfehlungen für deutsche Solarwerte

Mit einem Boomjahr für die Fotovoltaikindustrie rechnen die Analysten der Düsseldorfer WestLB. Das geht aus einer aktuellen Analyse der Bank hervor. Allerdings bewerten sie die Aussichten einzelner deutscher Solaraktien unterschiedlich. So empfehlen sie, die Aktien der Q-Cells AG und der SolarWorld AG aufzustocken. Der Solarzellenhersteller Q-Cells werde zu den wenigen Unternehmen gehören, die langfristig gute Margen erwirtschaften können, überdies sei er bei der Dünnschicht-Technologie weitaus besser aufgestellt als die Wettbewerber. Die hohe Bewertung der Aktie sei durch den hohen Gewinn je Anteilsschein gerechtfertigt. Die WestLB nennt als Kursziel ihrer Analysten 108,50 Euro. Heute Mittag kostete das Wertpapier des Thalheimer Unternehmens 90,44 Euro.Auf Jahressicht hat es sich damit um knapp 163 Prozent verteuert. Für die Aktie der Bonner SolarWorld AG nennt die Bank 45,00 Euro als Kursziel. Die Aktie des Solarkonzerns notiert aktuell bei 39,80 Euro und damit knapp 60 Prozent über dem Vorjahreswert. Die Analysten bezeichnen das Papier bereits als hoch bewertet, erwarten aber weiter positive Meldungen über den Geschäftsverlauf des Unternehmens. Unter anderem weil damit zu rechnen sei, dass die Produktion in den USA in 2008 profitabel werde, handle es sich bei der Aktie der SolarWorld AG um „ein gutes Investment“.

 

Auch die Aktie der der PVA TePla AG aus Aßlar sollte man nach Ansicht der WestLB-Experten aufstocken. Diese hatte für 2008 eine weitere Umsatz- und Ergebnissteigerung angekündigt (wir berichteten:ECOreporter.de-Beitrag vom 28. November). Die Analysten der Bank gehen davon aus, dass das Unternehmen weitere Großbestellungen für seine Kristallzucht-Anlagen erhalten wird und die Aktie weiter zulegt. Als Kursziel visieren sie 12,80 Euro an. PVA TePla sind in Frankfurt gegenwärtig für 11,02 Euro zu haben, nach einem Kurszuwachs von mehr als 132 Prozent in den letzen zwölf Monaten. Mit der Siliziumproduzentin Wacker Chemie AG wird ein weiterer Zulieferer der Fotovoltaikbranche von der WestLB positiv eingeschätzt. Laut ihren Analysten wird das Unternehmen zu den Gewinnern der weiteren Entwicklung zählen, da die Nachfrage nach dem wichtigen Rohstoff für die Solarzellenproduktion weiter groß sein werde und das Unternehmen seine Risiken im Griff habe. Sie empfehlen, die Wacker-Aktie aufzustocken. Das Kursziel heben sie von 179,80 Euro auf 220,00 Euro an. In Frankfurt notierte die Wacker-Aktie am Mittag bei 169,44 Euro, rund 80 Prozent über dem Vorjahreswert.

 

Besonders zuversichtlich schätzt die WestLB die weitere Kursentwicklung der Solar Millenium AG ein. Die Aktie des auf solarthermische Kraftwerke spezialisierten Unternehmens aus Erlangen hat auf Jahressicht rund 82 Prozent an Wert gewonnen und kostet in Frankfurt aktuell 33,69 Euro. Die Experten der Düsseldorfer Bank nennen 48,00 Euro als Kursziel und empfehlen das Wertpapier zum Kauf.Sie verweisen auf die erfolgreiche Umsetzung des spanischen Andasol-Projektes durch Solar Millenium. Diese verdeutliche die „hervorragenden Aussichten“ dieses Sektors. Die Projektpipeline der Erlanger sei zum Bersten voll, die Aktie des Unternehmens der Favorit der Analysten für das Jahr 2008.

 

Im Schatten dieser positiven Beurteilungen steht das Urteil der Experten für die Aktie der Conergy AG. Sie empfehlen, die Beteiligung an dem Hamburger Unternehmen zu reduzieren. Die neue Führung der Conergy wolle das Solarunternehmen wieder auf die profitablen Kernbereiche zurückstutzen, heißt es weiter, bei der Beurteilung der weiteren Geschäftsentwicklung gebe es aber noch viele Unsicherheiten. Zudem werde das Ergebnis des Geschäftsjahres 2007 voraussichtlich deutlich negativer ausfallen als erwartet. Die Conergy-Aktie notiert in Frankfurt gegenwärtig bei 24,09 Euro und damit rund 55 Prozent unter dem Vorjahreswert. Die WestLB geht von 21,00 Euro als Kursziel für das Wertpapier aus.

 

Bildhinweis:

Einblick in die Produktion der Solar World AG. / Quelle: Unternehmen; Installation von Parabolspiegeln für ein solarthermisches Kraftwerk. / Quelle: Solar Millenium AG

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen

Kennwort vergessen?

Bitte den Benutzernamen oder die E-Mail-Adresse eingeben. Sie erhalten dann umgehend Anweisungen zum Zurücksetzen des Passworts zugesandt.
Bitte den Benutzernamen oder die E-Mail-Adresse eingeben. Sie erhalten dann umgehend Anweisungen zum Zurücksetzen des Passworts zugesandt.
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang