Werbung
Meldungen 18.12.2017

wpd nimmt Nearshore-Projekt Nordergründe in Betrieb

Der Windparkprojektierer und -betreiber wpd windmanager meldet den Netzanschluss seines 111-Megawatt-Windparks Nordergründe in der Nordsee. Wir veröffentlichen die Mitteilung des Bremer Unternehmens dazu im Wortlaut.

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung der Unternehmen. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

wpd nimmt Nearshore-Projekt Nordergründe in Betrieb

Unter der Projektleitung des Bremer Entwicklers wpd ging gestern, 17. Dezember die letzte der insgesamt 18 Anlagen des 111 MW-Windparks Nordergründe ans Netz. Der Park wird künftig 100.000 Haushalte mit grünem Strom versorgen können. Neben wpd freuen sich die Mitgesellschafter des Parks John Laing Group plc und die Gothaer Versicherungsgruppe über den erfolgreichen Abschluss der Installationsarbeiten.
 
Im Mai 2016 fiel der Startschuss für die Bauarbeiten des Nearshore-Projekts: Der erste Monopile für die Senvion-Anlagen des Typs 6.2M126 wurde 15 Kilometer nordöstlich von Wangerooge in der Wesermündung errichtet. Bereits Mitte 2016 waren alle Gründungsstrukturen fertig montiert. Direkt im Anschluss folgte die Installation der Windturbinen, die Anfang Dezember 2016 abgeschlossen war.

Ab September 2016 wurde das Projekt allerdings vor eine besondere Herausforderung gestellt, als der Hersteller des offshore Umspannwerks überraschend Insolvenz anmeldete. Es musste schnell eine Lösung gefunden werden wie das Bauwerk, das zu dem Zeitpunkt nur aus einer groben Stahlstruktur bestand, weitergebaut werden sollte. „Nach Analyse verschiedener Möglichkeiten entschieden wir uns zusammen mit Banken und Eigenkapitalgebern dafür, das Umspannwerk unter der Leitung der wpd in Eigenregie zu Ende zu bauen“, resümiert Achim Berge Olsen, Geschäftsführer der OWP Nordergründe GmbH & Co. KG und wpd offshore GmbH. „Was zunächst als großer Kraftakt erschien und in der Branche bisher einmalig war, haben wir dank unseres kompetenten und hochmotivierten Teams termingerecht zu Ende gebracht. Wir konnten zeigen, dass auf wpd auch in schwierigen Situationen Verlass ist.“

Dem neuen Zeitplan entsprechend schloss wpd die Installation des Umspannwerks Ende September 2017 ab. Seither folgten die Arbeiten zur sukzessiven Inbetriebnahme jeder einzelnen Anlage. „Für uns alle war gestern ein besonderer Tag. Wir freuen uns, dass wir das Projekt zum erfolgreichen Abschluss gebracht haben“, so Berge Olsen.

Der Windpark Nordergründe befindet sich in Wassertiefen bis zu zehn Meter innerhalb der 12-Seemeilen-Zone der deutschen Nordsee. Der Netzanschluss erfolgt über eine Einzelanbindung durch den Netzbetreiber Tennet. Die Hersteller der Komponenten des Windparks stammen aus der deutschen Nordwest-Region. Neben Senvion (Windenergieanlagen) sind dies die Unternehmen Ambau (Fundamente), NSW (parkinterne Verkabelung) und Bilfinger Marine & Offshore Systems, jetzt Van Oord (Installation). Zukünftig wird die Deutsche Windtechnik die Betriebsführung des Parks übernehmen.

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang