Werbung
Direktbeteiligungen 09.12.2016

Zweibach Umweltzins: Cartoon erklärt das Nachrangdarlehen

In eine Solaranlage und drei Windkraftanlagen können Anleger über das Nachrangdarlehen der Zweibach Umweltzins GmbH & Co. KG investieren. Beim Angebot Zweibach Umweltzins handelt es sich um ein Crowdinvesting. Die Anlagen sind bereits in Betrieb und befinden sich in Rheinland-Pfalz. Anleger können bei dem Crowdfunding ab 500 Euro einsteigen. Wie genau das Ganze funktioniert, zeigt die Karikatur.

Sind die Zinsen des Nachrangdarlehens Zweibach Umweltzins angemessen? Welche Chancen und welche Risiken birgt das Angebot für Crowdinvestoren? Wie nachhaltig ist das Investment wirklich ? Welche Rolle spielt der ehemalige juwi-Vorstand Matthias Willenbacher bei diesem Crowdfunding-Angebot? In einer unabhängigen Analyse beantwortet der ECOanlagecheck diese und weitere Fragen zu dem Nachrangdarlehen Zweibach Umweltzins.

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang