Werbung

AnlageABC – Das nachhaltige Finanzlexikon

Von A bis Z finden Sie alle wichtigen Begriffe aus dem Bereich Finanzen. Themen wie Nachhaltiges Wirtschaften, Ethik und Verbraucherschutz sind gleichgewichtig neben der Ökonomie vertreten.

Anlagedauer

Mitentscheidend für die Wahl der Fondsart! Die Faustregel besagt: je kürzer der geplante Anlagezeitraum, desto geringer sollte der Ausgabeaufschlag sein. So werden Geldmarktfonds (als Alternative zu Tages- und Festgeldern) in der Regel ohne Ausgabeaufschlag feilgeboten. Umgekehrt heißt das: Bei einem Anlagehorizont von 20 oder 30 Jahren spielt ein hoher, aber einmaliger Ausgabeaufschlag nur eine untergeordnete Rolle (nicht so beim Sparplan, da hier der Ausgabeaufschlag mit jeder neuen Rate fällig wird!). Für langfristige Anleger ist es mitunter eher lohnend, einen vergleichenden Blick auf die jährliche Verwaltungsgebühr (siehe Fondsinformationen im online-Vergleich) zu werfen. Schließlich kann es durchaus eine Rolle spielen, ob alljährlich 2,5 Prozent vom Fondsvermögen an das Management fließen oder nur 0,5 Prozent. Auf der anderen Seite können hohe Verwaltungsgebühren aber auch als Indiz für ein erstklassiges Fondsmanagement gewertet werden. Denn wenn ein Fonds trotz höherer Verwaltungsgebühr eine bessere Performance aufweist wie ein günstig gemanagter Fonds, kann es dem Anleger nur recht sein.

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang