Werbung
Meldungen 08.05.2008

Gemeinschaftsprojekt der Schmack Biogas AG und der E.ON Avacon AG eingeweiht

Die Biogasanlage Steyerberg, die heute eingeweiht wird, liefert Strom und Wärme für Privathaushalte und Industrieunternehmen. Sie ist ein Pilotprojekt der beiden Partner E.ON Avacon AG und Schmack Energie Holdung GmbH, einem Tochterunternehmen der Schmack Biogas AG.

Viele Ziele hat man mit dem Bau der Biogasanlage verfolgt und vereint. Ob nachhaltige Energieversorgung, Klimaschutz, Versorgungs-
sicherheit, Wirtschaftlichkeit der Anlage oder landwirtschaftliche Impulse für die Region und für den regionalen Arbeitsmarkt – der Beitrag der neuen Biogasanlage als Wertschöpfungsfaktor ist ausgesprochen hoch. Besonders die Klimabilanz der Anlage Steyerberg kann sich sehen lassen. Durch die Biogasanlage Steyerberg werden über 8.000 Tonnen an CO2-Emissionen pro Jahr eingespart. Eine Menge, die über 2.000 Autos im Jahr ausstoßen.

Die Biogasanlage Steyerberg kann mit ihren 6.400 m3 Fermenter-
volumen, aufgeteilt auf zwei Durchflussfermenter vom Typ EUCO® und zwei Grubenspeicherfermentern vom Typ COCCUS® etwa elf Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr erzeugen. Damit können über 3.000 Haushalte der Gemeinde mit Strom versorgt werden. Zugleich können durch die thermisch erzeugte Energie der Kraft-Wärme-Kopplung rund 1,1 Mio. Liter Heizöl im Jahr substituiert werden. Das entspricht dem Wärmebedarf von über 700 Vier-Personen-Haushalten. Tatsächlich wird die Wärme der Anlage Steyerberg von einem industriellen Abnehmer verwertet.

Hierfür kommt der Energieträger nicht aus dem Ausland, sondern direkt aus der Region. Rund 24.000 Tonnen Substrat werden pro Jahr in die riesigen Behälter der Anlage eingespeist, was einer Anbaufläche von ca. 600 Hektar entspricht. Für die Anwohner wird es trotz der großen Mengen keine zusätzlichen Verkehrsbelastungen geben. Das versicherte Wilhelm Stockel, Geschäftsführer der Schmack Energie Holding GmbH, eine Tochtergesellschaft der Schmack Biogas AG und gleichzeitig Geschäftsführer der Biogas Steyerberg GmbH. Ein großer Teil der Transportleistungen werde durch das Gelände der IVG Immobilien GmbH angeliefert werden, wo auch ein Zwischenlager geschaffen wurde.

Für Ulrich Schmack, Vorstandssprecher der Schmack Biogas AG, nimmt das Biogas-Projekt Steyerberg vor allem hinsichtlich des Wärmekonzeptes eine Vorbildfunktion ein. „Das hier eingesetzte Wärmekonzept bringt das Projekt auf eine neue wirtschaftliche Ebene. Durch die gezielte Vermarktung der Wärme können wir mit einer guten Wirtschaftlichkeit der Anlage rechnen.“ Dafür wurde ein dritter Partner ins Boot geholt: Die Firma Oxxynova, ein Tochterunternehmen der Degussa, konnte als Wärmeabnehmer gewonnen werden. Über eine Leitung von rund 700 Meter wird das Biogas auf das Betriebsgelände des Chemiewerks befördert. Ein von E.ON Avacon errichtetes Block-
heizkraftwerk mit 1,4 Megawatt elektrischer Leistung erzeugt aus dem Biogas Strom und Wärme. Beides setzt Oxxynova zur Herstellung von Dimethylterephthalat (DMT), einem Grundstoff zur Herstellung von Polyestern ein. Als energieintensives Industrieunternehmen profitiert Oxxynova von langfristigen Lieferverträgen zu konstanten Preisen.

Schmack Biogas AG:
Die Schmack Biogas AG ist einer der führenden deutschen Anbieter für Biogas-Anlagen. Das Unternehmen wurde 1995 gegründet, bietet heute seine Leistungen in den Geschäftsbereichen Projektierung und Errichtung sowie Service und Betriebsführung an und zählt damit zu den wenigen Komplettanbietern der Branche. Schwerpunkt ist neben der technischen Unterstützung ein umfassender mikrobiologischer Service.
Mit der Tochtergesellschaft Schmack Energie Holding GmbH betreibt das Unternehmen auch eigene Anlagen und vermarktet das produzierte Biogas sowie die gewonnene elektrische Energie und Wärme. Bis heute hat Schmack Biogas 221 Anlagen mit einer Nominalleistung von rund 75 MW errichtet.

Kontakt:
Schmack Biogas AG
Margitta Kley
Tel.: +49 (0) 9431 / 751-232,margitta.kley@schmack-biogas.com

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang