Werbung
Meldungen 21.03.2014

Heliocentris AG: Auftrag vom Land Brandenburg

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen. 

Heliocentris, ein führender Lösungsanbieter im Bereich Distributed Power und die Firma telent, Anbieter von Lösungen und Service-Dienstleistungen rund um Netze und Systeme für die betriebliche und sicherheitsrelevante Kommunikation, haben mit ihrem Lösungskonzept einer brennstoffzellenbasierten Notstromversorgung für längere Überbrückungszeiten als Netzersatzanlage überzeugt. Das Land Brandenburg wird in den kommenden sechs Monaten 25 Basisstationen im Digitalfunk mit dieser Alternative zu Diesel-Aggregaten aufrüsten. Dieser Auftrag bedeutet für Heliocentris ein Umsatzvolumen von knapp einer Million Euro.

Das BOS (Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben) Digitalfunknetz unterliegt als sogenannte kritische Infrastruktur besonderen Sicherheitsanforderungen. Es muss insbesondere bei Katastrophenereignissen und größeren Schadensfällen für die Polizei und Feuerwehr zuverlässig funktionieren und ist daher auf eine absolut sichere Stromversorgung für ein stabiles Funknetz angewiesen.

Typischerweise werden Netzersatzanlagen für längere Überbrückungszeiten mit Dieselgeneratoren betrieben. Durch die signifikante Kostenreduktion der letzten Jahre im Bereich der Brennstoffzellentechnologie und ihre niedrigeren Wartungskosten, ist es gelungen, gemeinsam mit der Firma telent ein tragfähiges brennstoffzellenbasiertes Lösungskonzept anzubieten, das nun ausgerollt werden soll. Kernstück der Lösung bildet das Heliocentris Energiemanagement System, das die kontinuierliche Überwachung und Zuverlässigkeit der Anlage sicherstellt.

Mit einem solchen Lösungskonzept erweitert Heliocentris sein Angebotsportfolio für Mobilfunkunternehmen von Stromversorgungslösungen netzferner Basisstationen zu Notstromversorgungslösungen ihrer netzangebundenen Standorte. Damit wird nun ein weiteres großes Marktsegment für denselben Kundenkreis auch in Ländern mit gutem Stromnetz erschlossen.

„20 Jahre fundiertes Wissen und Erfahrung in der Brennstoffzellentechnologie, machen uns zum idealen Partner in der Ausarbeitung eines technisch ausgereiften Lösungskonzeptes für diese Anwendung mit besonderen Sicherheitsanforderungen“, erklärt Ayad Abul-Ella, CEO Heliocentris Energy Solutions AG. “Mit dem Einsatz unseres modularen und flexiblen Energiemanagement Systems erzielen wir zudem durch die Überwachung der Netzersatzanlage höchste Transparenz und ermöglichen einen reibungslosen und vor allem unterbrechungsfreien Betrieb der Standorte.“

Das Lösungskonzept nimmt in vielerlei Hinsicht eine Vorreiterrolle ein: Sowohl Brennstoffzelle als auch Wasserstoffeinheiten sind in der Containerlösung integriert und besonders wartungsarm, wodurch sich Serviceeinsätze reduzieren und damit die Kosten deutlich senken lassen. Alle Komponenten sind so konzipiert, dass eine einfache Installation möglich ist, was die anfänglichen Investitionskosten ebenfalls begrenzt. Der Heliocentris Energy Manager, zur Fernüberwachung der Brennstoffzellen-Notstromanlage, versorgt den Betreiber jederzeit mit aktuellen Messwerten und Informationen und verschafft so höchste Transparenz über den Betriebszustand der Anlage.

„Der Einsatz von Brennstoffzellensystemen ist eine effiziente Alternative zur herkömmlichen Notstromversorgung durch emissionsstarke Dieselgeneratoren“, erläutert Robert Blum, Geschäftsführer der telent GmbH. „Wir werden unser Engagement in der Brennstoffzellentechnik weiter verstärken, um unseren Kunden diese zukunftsweisende Technik in einem noch leistungsstärkeren Portfolio anbieten zu können und erhoffen uns dadurch ebenfalls weitere Marktsegmente zu erschließen“, so Robert Blum weiter.

„Wir sind überzeugt, dass sich der Einsatz alternativer Technologien im Vergleich zu herkömmlichen und wartungsintensiveren Dieselgeneratoren als Notstromversorgung im BOS-Bereich durchsetzen wird. Wir erschließen uns hierdurch den Zugang auch zu netzgekoppelten Basisstationen. Das Potential zur Umrüstung weiterer Standorte ist groß. So gibt es nach Angaben der NOW GmbH (Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie), die dieses Projekt begleitet, allein in Deutschland 4.500 Basisstationen. Wir freuen uns sehr, dass wir unsere Expertise auf diesem Gebiet nun auch immer mehr in Deutschland unter Beweis stellen können“, so Dr. Henrik Colell, CTO Heliocentris Energy Solutions AG.

Derzeit bauen neben Deutschland acht weitere europäische Staaten landesweite TETRA-Netze auf. Vierzehn europäische Staaten verfügen bereits über ein solches Netz.
 

Über Heliocentris Energy Solutions AG

Heliocentris Energy Solutions AG ist ein führendes Technologieunternehmen für Lösungen und Dienstleistungen im Bereich Distributed Power. Der Fokus des Produktportfolios liegt in der smarten  Integration unterschiedlichster Komponenten in hybriden Energieversorgungssystemen, wie zum Beispiel Batterien, konventionelle Dieselgeneratoren oder Solar- und Brennstoffzellen.  Durch den Einsatz von Heliocentris-Lösungen wird die Effizienz derartiger Hybridlösungen substantiell erhöht, bei gleichzeitig dramatisch reduzierter Umweltbelastung und deutlich niedrigeren Betriebskosten.  In einer ersten Phase der Marktdurchdringung konzentriert sich das Unternehmen auf die Energieversorgung von Mobilfunkbasisstationen in geographischen Regionen mit nicht-flächendeckenden und/oder unzuverlässigen Stromnetzen, wie zum Beispiel den Nahen und Mittleren Osten oder Südostasien. Für dort ansässige Mobilfunkunternehmen hat Heliocentris bereits erfolgreich mehrere hundert seiner Systeme im Feld installiert. Weitere Schlüsselmärkte für Heliocentris liegen in unternehmenskritischen Systemen mobiler oder stationärer Art, deren zuverlässiger Betrieb einer autonomen, unterbrechungssicheren Stromversorgung bedarf, und dies für einen längeren Zeitraum, als mit konventionellen Batterien erzielbar ist. Das Unternehmen beschäftigt rund 150 Mitarbeiter und hat seinen Firmensitz in Berlin, Niederlassungen befinden sich in München, Dubai, Vancouver und Johannesburg. Weitere Informationen unter www.heliocentris.com.

Kontakt:
Heliocentris Energy Solutions AG
Doris Busche
Corporate Communications
+49 89 2000 414-440
Doris.Busche@Heliocentris.com

Werbung

ECOreporter.de-Abonnement

Als Abonnent haben Sie Zugriff auf alle Exklusivinformationen von ECOreporter.de.

Ein umfassender Service für alle, denen nachhaltige Investments etwas wert sind!

Abonnent werden

ecoanlageberater - deutschlandweit

ecoanlageberater - deutschlandweit

Wo finde ich eine/n Fachberater/in für Nachhaltiges Investment?
Absolvent/inn/en des Fernlehrgangs ecoanlageberater ganz in Ihrer Nähe

weiterlesen

ECOreporter - Artikel kaufen

PayPal

Sie möchten einen bestimmten Bericht in ECOreporter.de lesen? Sie können auch einzelne Artikel kaufen - vom Aktientipp bis zum ausführlichen Testbericht.
Schon ab 2,40 Euro!

Sie wollen alles in ECOreporter.de lesen? Dann abonnieren Sie! Ab 99,60 Euro pro Jahr, das sind pro Monat nur 8,30 Euro.
Die umfangreichste deutsche Seite zu nachhaltigen, ethischen Geldanlagen steht Ihnen dann komplett offen!
Abonnent werden

Einloggen schließen
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang