Die Produktion von Solarstrom ist bisher das Kerngeschäft der Edisun Power Europe AG.

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Am Scheideweg? - Abstimmung über Strategie von Edisun Power

Über die künftige Strategie des finanziell angeschlagenen schweizerischen Solaranlagenbetreibers Edisun Power Europe AG herrscht an der Firmenspitze offenbar Uneinigkeit. Deshalb sollen die Aktionäre in einer außerordentlichen Generalversammlung am 28. August 2014 über die strategische Neuausrichtung abstimmen. Außerdem soll dabei auch der Verwaltungsrat neu gewählt werden.

Die Edisun Power Group durchläuft eine Restrukturierung. Das Unternehmen betreibt Solaranlagen in der Schweiz, in Deutschland, Italien und Spanien. Vor allem die rückwirkende Reform der spanischen Energiepolitik (mehr erfahren sie  hier) hat das Unternehmen getroffen. Einige der Solaranlagen aus dem eigenen Bestand, hat die Edisun Power Europe AG daraufhin bereits verkauft. Die Sparmaßnahmen sehen eigentlich auch den Abschied der Edisun-Power-Aktie aus dem Schweizer Aktienindex SIX vor. Eine Gruppe von Aktionären um den mittlerweile größten Einzelaktionär von Edisun Power, Hans Nef, hatte jüngst vorgeschlagen die Strategie anders umzustellen als es der Verwaltungsrat bisher plant. Diese Aktionäre wollen eine neuartige Technologie, die Solarenergie mit einem Speicher für die dabei entstehende Abwärme und einer Wärmepumpe kombiniert, in den  Fokus der Geschäftstätigkeit rücken. Außerdem schlagen sie vor, die Edisun-Power-Aktie im SIX zu belassen.


Diese Vorschläge hat der Verwaltungsrat nach eigenen Angaben zunächst abgelehnt: „Der Verwaltungsrat der Edisun Power Europe stuft die neue Geschäftsidee als zu risikoreich ein. Edisun Power verfügt zurzeit nicht über die finanziellen und personellen Ressourcen, um ein System, das sich noch in der Pilotphase befindet, zur Marktreife zu führen“, teilt das Gremium mit. Allerdings seien die Verwaltungsräte dazu bereit, die Idee „vertieft“ zu prüfen, hieß es weiter.

Verwaltungsrat wird neu gewählt

Daher schlage die Unternehmensführung vor, Hans Nef am 28. August 2014 neu in den Verwaltungsrat wählen zu lassen. Die übrigen Mitglieder Martin Eberhard und Dr. Theodor Scheidegger stellen sich demnach zur Wiederwahl. Der bisherige Verwaltungsratspräsident Dr. Giatgen Peder Fontana kandidiert nicht mehr. Um seinen Posten bewirbt sich Martin Erhard. Mit Dr. Hansjürg Leibundgut und Dr. Elmar Ledergerber haben zwei weitere Aktionäre aus der Gruppe um Hans Nef ihre Kandidatur für das Gremium angekündigt. Letztere Kandidaturen unterstützt der amtierende Verwaltungsrat, Edisun Power zufolge nicht. Die Edisun Power Europe AG hat auch mehre Anleihen auf den Markt gebracht.
Edisun Power Europe AG: ISIN: CH002473640 / WKN  A0KFH3

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x