14.01.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

AMSC meldet weitere Fortschritte im Rechtsstreit mit Sinovel

Weitere Fortschritte im Rechtstreit mit dem chinesischen Windradhersteller Sinovel Wind Group meldet der US-amerikanische Windkraftzulieferer American Superconductor Inc. (AMSC). Der Supreme People's Court of China, das höchste Gericht des Landes, habe die Prüfung einer von insgesamt vier Klagen von AMSC gegen Sinovel aufgenommen und dazu das Urteil, eines niedrigeren Gerichts vorrübergehend ausgesetzt. Dieses war gegen AMSC ausgefallen.

Konkret gehe es dabei um die Klage wegen Urheberrechtsverletzung. Das US-Unternehmen aus Devens in Massachusetts wirft Sinovel vorm AMSC-Software zur Steuerung von Windrädern kopiert und weiter verwendet zu haben. Der Streitwert dieser Sache belaufe sich auf 200.000 Dollar und sei damit der kleinste der Streitpunkte zwischen AMSC und Sinovel.

In der Gesamtklage, die im Februar in erster Instanz abgeschmettert worden war, fordern die Amerikaner 1,2 Milliarden Dollar Schadenersatz und die Unterlassung des vermeintlichen geistigen Diebstahls. Darin sind Klagen wegen vermeintlichem Diebstahl von geistigen Eigentum mit insgesamt sechs Millionen Dollar enthalten.

American Superconductor Corp. (AMSC): ISIN US0301111086 / WKN 889844
Sinovel Wind Group: ISIN CNE100000YW9 / WKN A1H611

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x