Ein eBike aus der Kollektion der MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG. / Quelle: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen, Anleihen / AIF

Anleihe-Pläne beflügeln Fahrrad-Aktie der MIFA AG

Um frisches Kapital zur  Wachstumsfinanzierung einzuwerben, erwägt die MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG die Emission einer Unternehmensanleihe. Der Fahrradhersteller aus Sangershausen hat dazu Gespräche mit potenziellen Investoren aufgenommen. Das gab die Unternehmensführung nun bekannt. Demnach denkt die MIFA darüber nach, eine solche Anleihe mit 20 bis 25 Millionen Euro Volumen auf den Markt zu bringen.

Ein besonderer Anlass bestehe nicht. Die Gedanken über die Anleihe seien Teil der regelmäßigen Prüfung der mittelfristigen Finanzierungsstrategie der MIFA. „Ein Emissionserlös aus der Anleihe könnte in die Finanzierung künftiger Investitionen, den zusätzlichen Ausbau des Working Capital sowie die Refinanzierung kurzfristiger Bankverbindlichkeiten als weitere Diversifikation der Finanzierungsstruktur fließen“, blickt der Vorstand voraus.

An der Börse fanden die Pläne aus Sangershausen offenbar positiven Anklang. Die Aktie legte heute im Xetra bis 12:27 Uhr 4,3 Prozent zu und notierte bei 6,10 Euro. Damit wurde ein längerer Abwärtstrend erstmals wieder deutlich durchbrochen. Trotzdem: Vor einem Monat war die MIFA-Aktie damit noch 8,3 Prozent teurer gewesen und  auf Jahressicht hat sie sich knapp 23 Prozent verbilligt.

MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG:  ISIN DE000A0B95Y8 / WKN A0B95Y

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x