Bechtle-Firmenzentrale in Neckarsulm: Die Mittelklasse-Aktie hat sehr gute Zahlen präsentiert. / Foto: Bechtle AG

10.11.17 Aktientipps , Nachhaltige Aktien , Meldungen

Bechtle: Eindrucksvolle Zahlen - kann die Aktie zulegen?

Die starke Nachfrage nach IT-Dienstleistungen und Computer-Equipment haben der Bechtle AG einen deutlichen Umsatz- und Ergebnissprung im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2017 beschert. Zudem wurde der Ausblick für das Gesamtjahr angehoben. Bleiben Anleger weiterhin investiert oder bieten sich jetzt Gewinnmitnahmen an?

Umsatz und Ergebnis legen stark zu


Gleich zweistellig steigerte der IT-Spezialist aus Neckarsulm in Baden-Württemberg Umsatz und Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT): Der Umsatz legte im dritten Quartal dieses Jahres um 19,7 Prozent auf 873,9 Millionen Euro zu (2016: 730 Millionen Euro), das EBIT stieg auf 42,5 Millionen Euro (2016: 35,2 Millionen Euro). Ein Plus von 20,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal.

Auch auf Neun-Monats-Basis glänzen die Zahlen: Im Zeitraum von Januar bis einschließlich September 2017 legte Bechtle beim Umsatz um 15,8 Prozent auf 2,5 Milliarden Euro zu. Beim EBIT erzielte Bechtle eine Neun-Monats-Steigerung von 17,4 Prozent auf 110,8 Millionen Euro.

Bei den Mitarbeiterzahlen gibt es ebenfalls einen Zuwachs: Waren im vergangenen dritten Quartal 2016 etwa 7.650 Personen beschäftigt sind es im abgelaufenen dritten Quartal 2017 knapp 8.200 Beschäftigte. Ein Plus von mehr als 7 Prozent.

Investitionen vorangetrieben

Um zukünftig weiterhin Wettbewerbsfähig zu bleiben, wurden auch im dritten Quartal 2017 Investitionen fortgeführt. Nach den ersten neun Monaten betrug das Investitionsvolumen rund 50 Millionen Euro und lag damit bereits über dem Niveau des vorherigen Geschäftsjahres 2016 (39,6 Millionen Euro). Die Mittel flossen vor allem in strategische Projekte wie beispielsweise die Umsetzung eines modernen digitalen Auftritts von Bechtle, die Etablierung der Cloud-Plattform sowie die umfangreiche Modernisierung des Rechenzentrums. Für das Gesamtgeschäftsjahr werden in Summe Investitionen von etwa 60 Millionen Euro erwartet.

Jahresprognose angehoben


In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres zeigte IT-Spezialist Bechtle sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis zweistellige Zuwachsraten. Die lagen über den ursprünglichen Erwartungen. Aktuell geht der Vorstand davon aus, dass diese Dynamik im vierten Quartal etwas nachlassen wird.

Dennoch erhöht Bechtle die Prognose für das Gesamtjahr 2017 und plant ein sehr deutliches Wachstum bei Umsatz und Ergebnis. Voraussetzungen für die Prognoseerhöhung sind weiterhin stabile konjunkturelle Rahmenbedingungen im vierten Quartal und eine hohe Lieferfähigkeit der Hersteller zum Jahresende.


Dividende: Aussicht auf Erhöhung

Dank der bisher starken Geschäftszahlen können Aktionäre auf eine weiterhin ansteigende Dividende hoffen. Für das vergangene Geschäftsjahr 2016 erhielten Aktionäre im Juni eine Ausschüttung von 1,50 Euro je Aktie. Durch die geringe Ausschüttungsquote (durchschnittlich zwischen 29 und 31 Prozent in den vergangenen drei Jahren) können Bechtle-Aktionäre auf weiterhin ansteigende Dividenden hoffen.

Das Unternehmen zahlt seit dem Jahr 2000 Ausschüttungen an seine Aktionäre, die seitdem zehnmal gesteigert wurden. Die Zahlung der Dividende erfolgt jeweils im Juni eines jeden Jahres.

TecDAX wird outperformt


Seit Aufnahme in die ECOreporter-Aktien-Favoriten, das war am 2. Februar 2017, hat die Bechtle-Aktie gegenüber ihrem Vergleichsindex TecDAX um 18 Prozent besser abgeschnitten. Aktuell (10.11., 10:45) notiert die Aktie im Xetra-Handel bei 71,20 Euro. Innerhalb weniger Tage legte der Anteilsschein um mehr als 6 Prozent zu. 

Fazit: Aktie halten aber nicht mehr (zu-)kaufen

Wir passen unsere  Empfehlung vom 20. März dieses Jahres an: Langfristig orientierte Aktionäre halten weiterhin an der Bechtle-Aktie fest und sichern ihre bisher erzielten Kursgewinne ab (wie das geht erfahren Sie in unserem Beitrag:  Was können Aktienanleger tun, um Kursgewinne nicht zu verlieren?).

(Zu-)Kaufen sollten Anleger die Aktie aktuell jedoch nicht mehr. Der Aktienkurs ist seit Beginn des Jahres 2017 besser verlaufen als der TecDAX-Kurs, daher wären Gewinnmitnahmen sicher keine schlechte Entscheidung.

Die Bechtle AG ist eine  ECOreporter-Favoriten-Aktie (Link entfernt) aus der Reihe  Mittelklasse-Aktien (Link entfernt). Zum ausführlichen Unternehmensportrait gelangen Sie  hier (Link entfernt).

Bechtle AG: ISIN DE0005158703 / WKN 515870
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x