Waggons der VTG AG. Das Unternehmen wächst zum größten privaten Waggonvermieter Europas. / Foto: Unrernehmen

07.01.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Behörden stimmen zu: Waggonvermieter VTG schluckt AAE

Die VTG AG hat die Komplettübernahme AAE - Ahaus Alstätter Eisenbahn Holding AG abgeschlossen. Nachdem die Kartellbehörden der vor gut drei Monaten angestoßenen Transaktion grünes Licht gaben, wächst der Hamburger Schienenlogistikspezialist damit nun nach eigenen Angaben zum größten privaten Waggonvermieter Europas. Mit der rund 30.000 Waggons umfassenden Flotte der AAE wachse der VTG-Fuhrpark auf 80.000 Güterwaggons aller Art. Das Durchschnittsalter der AAE-Wagen liege bei circa 15 Jahren und damit deutlich unter dem Altersdurchschnitt der VTG-Flotte von 23 Jahren, so der Vorstand. „Die Gesamtflotte verjüngt sich damit auf ein Durchschnittsalter von 20 Jahren“, hieß es weiter. Die Bilanzsumme der „neuen“ VTG AG werde auf rund drei Milliarden Euro ansteigen.
Der Verkäufer Andreas Goer steigt mit der Transaktion zum zweitgrößten Einzelaktionär der VTG AG auf. Er werde rund 7,4 Millionen neue Aktien übernehmen, die im Rahmen einer zuvor schon angekündigten Kapitalerhöhung auf den Markt kommen sollen. Dies sei ein Teil der vereinbarten Gegenleistung für die Übernahme. Größte VTG-Einzelaktionärin bleibe die von Wilbur Ross kontrollierten Compagnie Européenne de Wagons S.à r.l. Mit der Übernahme soll Mark Stevenson als Finanzexperte von AAE in den VTG-Vorstand wechseln. Srevenson war lange für die Finanzen von AAE verantwortlich und hatte zwischenzeitlich auch die Gesamtleitung der AAE inne. Damit reagiere die VTG AG auf die gestiegenen Anforderungen.

VTG AG: ISIN DE000VTG9999 / WKN: VTG999

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x