19.08.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Biolebensmittelanbieter Hain Celestial verfehlt Jahresprognose

Eine starke Bilanz für das Geschäftsjahr 2014/2015 hat Hain Celestial vorgelegt. Der Biolebensmittelanbieter aus Lake Success im US-Bundesstaat New York hat demnach den Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 25 Prozent auf 2,69 Milliarden Dollar gesteigert. Der Nettogewinn sprang um 19 Prozent auf 167,9 Millionen Dollar, der Gewinn je Aktie um 16 Prozent auf 1,62 Dollar. Damit blieb das Unternehmen aber in dem Ende Juni abgeschlossenen Geschäftsjahr unter der eigenen Prognose. So sollte der Jahresumsatz auf 2,72 bis 2,8 Milliarden Dollar ansteigen. Die Börsianer reagierten denn auch trotz des hohen Wachstums enttäuscht. Die Aktie brach nach Bekanntgabe der Zahlen an der Nasdaq um knapp sieben Prozent auf  63,65 Euro ein. Auf Jahressicht liegt sich damit aber immer noch 43,5 Prozent im Plus.

Irwin D. Simon, Gründer und Firmenchef von Hain Celestial, verwies auf eine Fülle unerwarteter Probleme, mit denen der Biolebensmittelanbieter im Jahresverlauf zu kämpfen hatte. Dazu zählte unter anderem ein Brand, der Teile der Produktion vorübergehend stoppte. Simon gab erneut eine optimistische Jahresprognose heraus. Demnach strebt das Unternehmen für das Geschäftsjahr 2014/2015 ein Umsatzwachstum von 10 bis 15 Prozent auf 2,97 Milliarden bis 3,11 Milliarden Dollar an. Der Gewinn je Aktie soll um 12 bis 20 Prozent auf 2,11 bis 2,26 Dollar klettern.

Hain Celestial Group Inc.: ISIN US4052171000 / WKN 908170
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x