Biolebensmittel von Whole Foods Market. / Quelle: Unternehmen

30.07.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Biolebensmittelhändler Whole Foods Market unter Druck

Der Biolebensmittelhändler Whole Foods Market hat nach einem vergleichsweise schwachen dritten Quartal 2015 seine Prognose für das laufende Geschäftsjahr gekappt. Die Führung des Unternehmens mit Hauptsitz im texanischen Austin rechnet nun nur noch mit einem Umsatzwachstum von wenigen Prozent. Bislang hatte sie ein Plus von über fünf Prozent in Aussicht gestellt. Daraufhin setzte die Aktie von Whole Foods Market zum Sinkflug an. An der Frankfurter Börse brach der Aktienkurs bis heute Mittag um über 14 prozent auf 32,4 Prozent ein.

Die Aufregung darüber, dass in New Yorker Filialen von Whole Foods Market Waren falsch etikettiert und damit zu teuer abgerechnet wurden, hat offenbar das Vertrauen vieler Kunden erschüttert (wir haben über den Vorfall  berichtet). Laut Firmenchef Walter Robb ist Absatz des Biolebensmittelhändlers seither eingebrochen. Im Anfang Juli abgeschlossenen dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres (Bilanzstichtag 5. Juli) stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum dennoch von 3,377 Milliarden auf 3,632 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn kletterte von 151 Millionen auf 154 Millionen Dollar. In den ersten 40 Wochen, die Whole Foods Market ebenfalls bilanzierte, wuchs der Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 10,938 Milliarden auf 11,951 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn erhöhte sich von 451 Millionen auf 479 Millionen Dollar.

Whole Foods Market Inc. ISIN US9668371068 / WKN 886391
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x