05.04.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Carmanah stößt Geschäftsbereich Solarprojektierung ab

Carmanah Technologies, Spezialistin für klimaschonende Beleuchtungsanlagen, hat den Geschäftsbereich Solarprojektierung verkauft. Wie das Unternehmen aus der kanadischen Provinz British Columbia mitteilt, kassiert es dafür direkt zwei Millionen US-Dollar.

Weitere 5,4 Millionen US-Dollar erhofft sich Carmanah dann, wenn die veräußerte Sparte Carmanah Solar Power Corp. (CSPC) vier Solarkraftwerke fertig errichtet hat, die sie derzeit umsetzt. Dies soll bis zum Dezember 2017 erreicht werden. Die Gesamteinnahmen von 7,4 Millionen Euro will Carmanah-Chef John Simmons in das Kerngeschäft mit Signal- und Beleuchtungsanlagen investieren. Käufer von CSPC ist der kanadische Solarprojektierer UGE International aus der Provinz Ontario.

Carmanah-Chef John Simmons hatte im Oktober 2016 bekannt gegeben, dass er die gesamte Energiesparte abstoßen will. Diese trug bis dahin etwa ein Drittel zum Gesamtumsatz bei. Nach dem nun verabredeten Verkauf des Geschäftsbereiches Solarprojektierung sucht Simmons noch einen Käufer für das deutlich kleinere Geschäft mit Beleuchtungssystemen für Großfahrzeuge.

Das Hauptgeschäft von Carmanah sind LED-Beleuchtungssysteme für verschiedene Infrastrukturprojekte. Sie kommen etwa auf Industriegeländen, Flugzeuglandebahnen oder Offshore-Windparks zum Einsatz.


Carmanah Technologies Corp: ISIN CA1431262098 / WKN A1192P
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x