CropEnergies produziert unter anderem in Belgien Ethanol. / Foto: Unternehmen

19.11.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

CropEnergies AG hebt Prognose erneut an

Deutlich profitabler als bisher erwartet soll das dritte Quartal 2015 für die CropEnergies AG ausfallen. Deshalb geht der Vorstand in einer aktualisierten Prognose davon aus, das gesamte Geschäftsjahr 2015/2016 mit deutlich schwarzen Zahlen abzuschließen. Allerdings soll das Folgejahr Stand heute wiederum weniger ertragreich ausfallen.

Der Biokraftstoffhersteller CropEnergies AG aus Mannheim hat zum zweiten Mal innerhalb von knapp acht Wochen seine Prognose für das Gesamtjahr 2015/2016 (Bilanzstichtag 28. Februar) angehoben.  Grund ist die Preisentwicklung für Bioethanol. Die aktuellen Tagespreise dafür lägen deutlich über den ursprünglich erwarteten Terminpreisen, hieß es. Damit werde CropEnergies im Gesamtjahr 2015/2016 nicht wie zuletzt erwartet maximal 70 Millionen Euro Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) erzielen, sondern bis zu 90 Millionen Euro. Gemessen am Vorjahres-EBIT wäre das eine fulminante Rückkehr in die Gewinnzone. Für 2014/2015 hatte Crop Energies noch elf Millionen Euro EBIT verbucht. Auch das EBIT des dritten Quartals 2015/2016 werde deshalb „deutlich über dem Vorjahresniveau liegen“, erklärte der Vorstand, ohne konkretere Zahlen zu nennen.  Die Bilanz für die ersten neun Monate 2015/2016 soll am 13. Januar 2016 veröffentlicht werden.

Der wirtschaftliche Erfolg von CropEnergies  hänge grundsätzlich maßgeblich von der Preisentwicklung auf den Bioethanolmärkten und den  Rohstoffpreisen ab. Weil die Bioethanolpreise in Europa im Geschäftsjahr 2016/2017 wieder unter Druck geraten sollen, werde das EBIT des Folgejahrs ebenfalls deutlich absacken. Zu erwarten seien zwischen 30 und 70 Millionen Euro EBIT, je nachdem wie die Preisentwicklung weiter verlaufe.

Das erste Halbjahr 2015/2016 (Bilanzstichtag 31. August 2015 hatte die CropEnergies AG mit 390,4 Millionen Euro Umsatz beendet. Gegenüber der ersten Vorjahreshälfte entspricht das einem Umsatzrückgang um 3,5 Prozent. Das Halbjahres-EBIT sprang auf 39,6 Millionen Euro nach 4,3 Millionen Euro EBIT-Verlust im Vorjahreszeitraum.

CropEnergies AG: ISIN DE000A0LAUP1 / WKN A0LAUP
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x