Die CropEnergies AG produziert unter anderem in Belgien. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

CropEnergies AG im ersten Quartal weniger profitabel

Trotz eines Umsatzanstiegs hat die CropEnergies AG das erste Quartal 2014/2015 (Bilanzstichtag 31. Mai) mit deutlich weniger Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) abgeschlossen als im Vorjahreszeitraum. Das geht aus vorläufigen Berechnungen des Unternehmens hervor. Demnach verbesserte der Biokraftstoffhersteller aus Mannheim den Quartalsumsatz auf Jahressicht um elf Prozent auf 208 Millionen Euro. Zugleich zeigt die nicht testierte Bilanz gegenüber dem Vorjahresergebnis einen EBIT-Rückgang um 71,1 Prozent auf 4,5 Millionen Euro. Zwar sei es gelungen, den Absatz und damit den Umsatz zu steigern, allerdings seien die Preise für Bioethaol, das Hauptprodukt der CropEnergies AG, deutlich gesunken, hieß es dazu.

Zweistellige Millionenverluste nicht ausgeschlossen

Die Prognose für das Geschäftsjahr 2014/15 bleibt unangetastet: CropEnergies strebt weiterhin ein Umsatzwachstum auf 850 bis 900 (Vorjahr: 781) Millionen Euro an.  Die weitere Entwicklung der Bioethanolpreise bleibe jedoch unsicher, stellte die Gesellschaft klar. Deshalb liege das zu erwartende EBIT zwischen bis zu 30 Millionen Euro Verlust und bis zu 20 Millionen Euro EBIT-Ertrag.

Die Aktie der CropEnergies AG erholte sich heute zwischenzeitlich vom deutlichen Abwärtstrend der vergangenen Wochen. Bis 15 Uhr legte sie 1,8 Prozent an Wert zu und erreichte 4,58 Euro, Damit war sie allerdings noch 24 Prozent unter ihrem Kurs von heute vor einem Jahr.

CropEnergies AG: ISIN DE000A0LAUP1 / WKN A0LAUP
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x