Deutsche Sparer sind angesichts der wirtschaftlichen Lage zuversichtlich. Das zeigt eine Befragung von Union Investment. / Foto: Pixabay

19.09.17 Finanzdienstleister

Deutsche Sparer: Bei welcher nachhaltigen Bank sind sie gut aufgehoben?

Mit Blick auf die wirtschaftliche Entwicklung hierzulande sind deutsche Sparer für die kommende Zeit zuversichtlich gestimmt. Gleiches gilt für ihre persönliche finanzielle Situation: Diese beurteilen die Befragten ebenfalls positiv. Das zeigt das aktuelle Anlegerbarometer von Union Investment, einer Investmentgesellschaft aus Frankfurt/Main. Aber bei welcher grünen Bank ist das Vermögen der Sparer gut aufgehoben? Das verrät der monatliche ECOreporter-Vergleich von Zinsen und anderen Konditionen der Geldinstitute.

Skepsis gegenüber dem Aktienmarkt

Auf mittlere Sicht sind die meisten Anleger laut der repräsentativen Befragung optimistisch: Zwei von drei Sparern (65 Prozent) rechnen damit, dass die hiesige Wirtschaftslage in den kommenden fünf Jahren gleich bleibt oder sich sogar noch verbessert. Dabei sehen die Befragten in der Globalisierung einen wesentlichen Faktor für den Wohlstand in der Bundesrepublik.

70 Prozent der Befragten rechnen weiterhin mit konstanten finanziellen Verhältnissen in ihrem Haushalt in den nächsten sechs Monaten (Vorquartal: 74 Prozent). Jeder Fünfte erwartet sogar eine Verbesserung seiner eigenen finanziellen Situation. Das sind zwei Prozentpunkte mehr als im zweiten Quartal 2017.

Nur knapp jeder Zweite sieht sich als Aktionär

Die Chance, selbst als Aktionär von der starken deutschen Wirtschaft zu profitieren, erkennt allerdings nur eine Minderheit. Beinahe neun von zehn Befragten zählen Aktionäre zu den Nutznießern der guten deutschen Wirtschaftsentwicklung. Dennoch sieht nur jeder Zweite eine Chance darin, dass er mit einer Geldanlage in Aktien selbst auch von den Erfolgen der heimischen Wirtschaft profitieren kann. Von daher hält es weniger als die Hälfte (42 Prozent) für sinnvoll, wenigstens einen kleinen Teil des Ersparten in chancenreichere Anlageformen wie Aktien anzulegen.

Steigende Aktienkurse sind dabei auch kein richtiger Motivator: Lediglich jeder Vierte (26 Prozent) fühlt sich durch steigende Aktienkurse beflügelt, Geld aktienbasiert anzulegen.

Angebote von 13 nachhaltigen Banken im Überblick

Die meisten Sparer legen ihr Geld also offenbar konventionell an. Bei Tagesgeld, Festgeld und anderen Anlageformen sind die Zinsen allerdings anhaltend niedrig. Welche Konditionen nachhaltige Banken ihren Kunden bieten, zeigt der monatlich aktualisierte ECOreporter-Überblick. Darin finden Sie die Zinsen für Tagesgeld, Festgeld und Sparangebote von 13 Nachhaltigkeitsbanken.

Außerdem können Sie vergleichen, welche Zielgruppe die deutschen Ethik- und Ökobanken ansprechen und wie sie konkret in Sachen Nachhaltigkeit aufgestellt sind: Gibt es spezielle Gremien, Berater und Auszeichnungen? Wer bietet nachhaltige Altersvorsorge an? Welche Bank finanziert die eigene Solaranlage?  

Alle Angebote und Konditionen der Banken finden Sie hier zum Download - übersichtlich gebündelt auf einer PDF-Seite.  
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x